Wettregeln

American Football


Mindestdauer für Gültigkeit:

  1. Für Wettzwecke werden Sieger und Verlierer durch den Endstand bestimmt (einschließlich Verlaengerung), vorausgesetzt, dass das Spiel über mindestens 55 Minuten gegangen ist.

  2. Wird ein Spiel nach 55 Minuten unterbrochen und nicht am selben Tag wieder aufgenommen, so wird, ungeachtet dessen, ob das Spiel zu einem späteren Datum fertig gespielt wird, der Stand zur Zeit der Spielunterbrechung zur Bestimmung der Wettergebnisse herangezogen.

  3. Wird ein Spiel vor Ablauf von 55 Minuten unterbrochen und nicht innerhalb desselben Tages wieder aufgenommen, werden alle Wetten auf das vollständige Spiel als ungültig gewertet und alle Wetteinsätze werden zurückerstattet. Wird ein Teil des Spiels beendet (z.B. das 1. Viertel, die erste Hälfte, das 2. Viertel oder das 3. Viertel), gelten Wetten auf diese Teile als gültig solange der vollständige Teil beendet wird.

    Beispiel 1: Eine Football-Begegnung wird verschoben und es sind noch 12 Minuten im 2. Viertel zu spielen. Nur Wetten auf das 1. Viertel werden als abgeschlossen gewertet.

    Beispiel 2: Eine Football-Begegnung wird für beendet erklärt und es verbleiben noch 14 Minuten und 12 Sekunden im 4. Viertel. Alle Wetten auf das 1. Viertel, das 2. Viertel, die 1. Hälfte, und das 3. Viertel sind gültig. Alle Wetten auf das Spiel sind ungültig.

Zusatzregeln:

  1. Alle Wetten auf das Spiel und alle Wetten auf die zweite Spielhälfte schließen die Verlaengerung mit ein.

  2. Wetten auf das vierte Spielviertel schliesst die Verlaengerung aus.

  3. Sofern nicht vor der Begegnung anderweitig bekannt gegeben wird, sind, solange das Ereignis innerhalb des angesetzten Tags ausgetragen wird, alle Wetten gültig. Zusätzlich gelten alle Wetten als gültig, wenn der Start aufgrund extremer Witterungsbedingungen (oder ähnlicher Verzögerungen) erst nach Mitternacht Ortszeit stattfindet und das Spiel dann noch ausgetragen wird. Wird das Spiel neu angesetzt, werden alle Wetten storniert.

  4. Bei NFL und College Football wird ein 2 Team-Teaser, das Untentschieden/Gewinn, Unentschieden/Verloren oder Untentschieden/Untenschieden endet, als ungültig erklärt und der Wetteinsatz wird erstattet.

  5. Die NFL-Proposition „Auswärtspunkte/Heimpunkte“ umfasst alle Spiele, die in einer gegebenen NFL-Spielwoche absolviert werden. Diese umfasst alle Spiele, die von Donnerstag bis Montag ausgetragen werden.

  6. NFL/NCAA Propositionen werden nach den auf www.espn.com aufgelisteten Ergebnissen ausgewertet.

  7. Bei kanadischen Football, wird ein "single" als jeder 1 Punkt scoring play definiert, auschliesslich Punkte nach Touchdown.
  8. Für Wettzwecke, schilessen defensive Punkte keine PATs (Points After Touchdowns bzw. Punkte nach Touchdowns) ein.

  9. Las Vegas Wettregeln gelten für all nicht hier abgedeckten Situationen. 

  10. Wenn der Veranstaltungsort geändert wird, sind sämtliche Wetten auf die Veranstaltung ungültig.

Höchste/Niedrigste Mannschaftsgesamtpunktzahl:

  1. Wetten auf die höchste Mannschaftsgesamtpunktzahl oder die niedrigste Mannschaftsgesamtpunktzahl sind nur dann gültig, wenn Spiele wie auf der Pinnacle-Sports-Website gelistet zum geplanten Zeitpunkt und am geplanten Spielort absolviert werden.

  2. Wenn Mannschaften die gleiche höchste Mannschaftsgesamtpunktzahl erzielen, ist die Mannschaft mit dem größten Punktevorsprung (am wenigsten Punkte erzielt von der gegnerischen Mannschaft) Sieger. Wenn auch der Punktevorsprung gleich ist, werden alle Wetten auf die gleich liegenden Mannschaften als Gewinner eingestuft.

  3. Wenn Mannschaften die gleiche niedrigste Mannschaftsgesamtpunktzahl erzielen, ist die Mannschaft mit dem größten Punkterückstand (am meisten Punkte von der gegnerischen Mannschaft erzielt) Sieger. Wenn auch der Punkterückstand gleich ist, werden alle Wetten auf die gleich liegenden Mannschaften als Gewinner eingestuft.

College-Football-Saisonsiege – Regeln:

  1. Bowl-Spiele und Spiele um die Conference-Meisterschaft zählen NICHT zur Gesamtzahl an Saisonsiegen, sondern NUR Spiele der regulären Saison.

  2. Mannschaften müssen jedes angesetzte reguläre Saisonspiel absolvieren, damit die Wette gültig wird. 

NCAA Football Conference Championship Futures-Regeln:

  1. Wenn die Conference ein offizielles Meisterschaftsspiel vorsieht, wird der Sieger des Meisterschaftsspiels als Gewinner der Conference angesehen.

  2. Wenn die Conference Co-Champions vorsieht, wird die erste von der BCS gewählte Mannschaft als Sieger eingestuft, alle weiteren Mannschaften als Verlierer. Wenn eine Conference Co-Champions vorsieht und keine Mannschaft von der BCS gewählt wird, werden ALLE Mannschaftswetten als "ungültig" angesehen und der Einsatz zurückerstattet.

  3. Für Divisionsquoten innerhalb von Conferences wird die Mannschaft, die am Meisterschaftsspiel der Conference teilnimmt, als Gewinner dieser Division angesehen.

NFL/NCAA Spiele-Propositionen - Mannschaftsergebnis:

10 Pünkte für der Gewinner (5 : 5 unentschieden)
1 Punkt für jeden vom team erzielten Punkt
Total Pünkte gleich team performance

Beispiel
Raiders 24 Ende
Patriots 10

Raiders Performance = 34
Patriots Performance = 10

NFL/NCAA Live Proposition:

Mannschaft, die das nächste Tor schießt.
Für die Proposition „Mannschaft, die als nächstes punktet" werden Extrapunkte und Two-Point Conversions (TPC) nicht zum Spielstand gewertet. Der Punkt nach dem try (Versuch) wird als Teil des TD erzielens betrachtet.

Zum Beispiel: Die Wette Saints als Mannschaft, die als nächstes punktet (2. Punkte) gegen Vikings als Mannschaft, die als nächstes punktet. (2. Punkte). Wenn die Vikings einen TD erzielen und danach einen Point aftert Touchdown (PAT), so ist dies für die Bewertung nur ein Punkt. Deshalb werden Wetten auf Saints gegen Vikings auf die Mannschaft, die als nächstes punktet (2. Punkte) schwebend.

NFL/NCAA 1. Hälfte Propositionen - Mannschaftsergebnis:

6 Pünkte für der Gewinner (3 : 3 unentschieden).
1 Punkt für jeden vom team erzielten Punkt
Total Pünkte gleich team performance

Beispiel
Giants 14 End 1st Half
Redskins 10

Giants Performance = 20
Redskins Performance = 10

NFL/NCAA Propositionen:

  1. Bei allen American Football Propositionen, die Passstatistiken für einen QB beinhalten, muss dieser QB ein Passversuch haben um Wertung zu haben.

  2. Bei allen American Football Propositionen, die Rushing Versuche/yards für einen QB beinhalten, muss dieser QB spielen, um Wertung zu haben. Wenn der QB spielt, jedoch keine Rushing Versuche hat, so werden die yards für erster Versuch mit null yards gewertet (Unter ist Gewinner), und Unter wird als Gewinner für alle Propositionen betreffend des QB's Rushing yards gewertet.

  3. Für alle American Football-Propositionen die receiving yards on first receiption oder längste receiption für einen bestimmten Spieler beinhalten, muss dieser Spieler spielen damit die Wette Gültigkeit hat. Beachten Sie, dass, wenn der Spieler spielt, aber keinen Catch hat, wird seine erste Receiption Yards und längste Receiption-Propositionen als null Yards bewertet (Unter ist der Gewinner).

  4. Für American Football-Propositionen mit Rushing Versuche / Yards für einen RB, muss dieser RB spielen, damit die Wette Gültigkeit hat. Wenn der RB spielt, aber keinen Rushing Versuch hat, dann werden Yards für ersten Versuch und längste Rush Propositionen mit null Yards bewertet und Unter wird der Gewinner aller Rushing Yards Propositionen.

  5. Wenn ein Punkt genau in der 7:30, 6:30 oder 2:00 (usw) Minuten Marke erzielt wird, werden die betreffenden Propositionen auf ob ein Punkt innerhalb diesem Zeitrahmen im Spiel, Halbzeit oder Viertel erzielt wird als Ja bewertet (In anderen Worten der Punkt zählt).

  6. Bei der ersten 1st down des Spiels Proposition auf Run und Pass ist die Wette auf die erste 1st down Spiel, das nicht durch Penalty erzielt wurde.

  7. Bei Super Bowl MVP Propositionen, wenn es co-MVP's gibt, werden alle betreffenden Wetten zur vollen Quote bezahlt. Wenn es ja/nein auf Super Bowl MVP ist und genannter Spieler ist co-MVP, dann wird Ja als Gewinner bewertet und zu vollen Quoten bezahlt.

    Wenn zwei Spieler aus "dem Feld" wertvollste Co-Spieler (co-MVPs) sind, wird "das Feld" als Sieger gewertet und die Wetteinsätze planmäßig ausbezahlt.

  8. Alle 4th down conversion Propositionen werden nach offiziellen Box Score Ergebnissen bewertet wie auf www.espn.com zu finden.

  9. Mehrwege (3 oder mehr Wettbewerber) Propositionen betreffend MVP, erster/letzter Spieler der einen Pass fängt, erster/letzter Spieler der einen touchdown erzielt, erster/letzter Spieler der eine interception hat, werden alle Wetten all-in sein (Keine Rückerstattungen).

  10. Bei der Spezialwette „Will either team score 2, 3, 4 or 5 unanswered times?“ (Schafft eines der Teams 2, 3, 4 oder 5 Wertungen in Folge?) werden Extrapunkte und Zwei-Punkt-Konversionen nicht berücksichtigt. Entsprechend werden Returns des Gegners bei Extrapunkten oder Zwei-Punkt-Konversionen ebenfalls nicht berücksichtigt.

  11. Über/Unter Propositionen auf längstes TD in einem Spiel haben keine Wertung wenn kein TD im Spiel erzielt werden.

  12. Für Propositionen, die die Quarterbacks einer ganzen Mannschaft betreffen, zählen nur von auf der Teamliste gelisteten Quarterbacks erreichte Statisktiken. Wenn zum Beispiel ein Running Back einen Touch Down Pass wirft, so würde das NICHT als TD Pass Erfolg/Versuch gezählt werden.

  13. Spezielle Teams und Defensive Touchdowns Propositionen:

    1. Die einzigen Touchdowns die als Spezielle Team Touchdowns angesehen werden sind auf Spiele, bei denen der Ball tatsächlich gekickt oder gestoßen wurde (dies beinhaltet: Kickoff returns, Punt returns, returns eines fumbled punt return, geblockte field goal returns oder geblockte punt returns).

    2. Ein fake field goal oder fake punt das zu einem Touchdown der Mannschaft, die den Ball schnappte führt, ist ein offensive Touchdown.

  14. Bei Spezialwetten, in denen vorgesehen ist, dass ein Spieler einen Touchdown „erzielt“ gilt ein Wurf, der zum Touchdown führt, für den Werfer nicht als erzielter Touchdown (mit Ausnahme extrem seltener Fälle, in denen der Werfer seinen eigenen Wurf fängt). Wenn eine Spezialwette z. B. lautet „Erzielt ein beliebiger Spieler 2 Touchdowns in einem Spiel?“ und ein Spieler einmal den Wurf ausführt, der einem Touchdown vorausgeht, und dann selbst einen Touchdown erzielt, hat er nur einen Touchdown erzielt und nicht zwei.

  15. Für "erste Mannschaft bestraft für Pass Störung" Propositionen, zählen defensiven und offensiven Störungen. Allerdings muss die Strafe in diesem Spiel akzeptiert und durchgesetzt werden um Wertung zu haben. Wenn ausgleichenden Strafen die Durchsetzung von Störungen negiert, dann wird der Sieger ermittelt, wenn eine Strafe für Störung vollstreckt wird.

  16. Für "erste Mannschaft bestraft bestraft für Halten" Propositionen zählt desfensieves und offensieves Halten. Jedoch muss die Strafe in diesem Spiel akzeptiert und durchgesetzt werden um Wertung zu haben. Wenn ausgleichenden Strafen die Durchsetzung von Halten negiert, dann wird der Sieger ermittelt, wenn eine Strafe für Halten vollstreckt wird.

  17. Bei der Spezialwette auf das Team mit der weitesten Kickoff-Rückgabe müssen beide Teams über mindestens eine Kickoff-Rückgabe verfügen, damit die Wette gültig ist.

  18. Bei der Spezialwette auf das Team mit der weitesten Punt-Rückgabe müssen beide Teams über mindestens eine Punt-Rückgabe verfügen, damit die Wette gültig ist.

  19. Ungerade oder Gerade Spieler Propositionen:

    1. Für alle Propositionen mit geraden oder ungeraden Yards, muss der Spieler mindestens eine Rushing Versuch haben.
    2. Für alle Propositionen mit geraden oder ungeraden receiving yards, muss der Spieler mindestens eine Reception haben.
    3. Für Wettzwecke wird die Null als eine gerade Zahl betrachtet. Negative geraden Zahlen, -2, -4, -6, etc., werden auch berücksichtigt werden. Negative ungeraden Zahlen, -1, -3, -5, usw. werden als ungerade bewertet.
  20. Proposition für die Anzahl der Spieler, die einen Treffer erzielen:

    1. Für Wettzwecke werden Touchdowns, 2 point conversions, Field Goals und PAT's gezählt.
    2. Eine Safety wird nicht gezählt werden.
    3. Ein Return eines PAT für 2 Punkte und ein Return einer Two-Point Conversion werden gezählt.
  21. Für Über/Unter Distanz des ersten TD Pass eines Quarterbacks, muss dieser einen TD Pass werfen, um Gültigkeit zu haben.

  22. Ein Free-Kick nach einem Safety gilt bei keiner Proposition als Punt, unabhängig davon, wie der Free-Kick ausgeführt wird.

  23. NFL wöchentliche Propositionen

    1. Bei den wöchentlichen Propositionen der NFL wird die Wochennummer gemäß dem Zeitplan auf NFL.com bestimmt. Um eine Rangliste erstellen zu können, sind alle Spiele in der jeweiligen Woche in den wöchentlichen Promotionen enthalten.

    2. Wird ein Spiel in der gelisteten Woche abgesagt oder verschoben und nicht innerhalb von 96 Stunden nach der angesetzten Startzeit beendet, sind alle Wetten auf die wöchentlichen Propositionen ungültig (ungeachtet des Ergebnisses in einem bestimmten Spiel).

  24. NFL oder NCAA Propositionen sind nur gültig, wenn wenn die davon betroffenen Begegnungen auch am festgelegten Datum und am festgelegten Ort ausgetragen werden.

  25. Für "ja/nein wird ein bestimmter Spieler die Heisman Trophy gewinnen" Wetten muss der Spieler im ersten angesetzten Spiel seines Teams spielen, damit die Wette gültig ist.

  26. Bei der Propostion: "Ist das Spiel nach dem ersten Treffer punktgleich?" gilt JA als Gewinner, wenn das Spiel nach dem ersten Treffer punktgleich ist, ungeachtet dessen, ob es vor oder nach einem weiteren Punkt oder einer 2-Punkt-Verwandlung punktgleich ist.

  27. Für 'Spieler vs. Spieler längerer Kickoff Return' müssen beide gelisteten Spieler mindestens einen Kick Return haben, damit die Wette gültig ist. Für 'Spieler vs. Spieler längerer Punt Return' müssen beide gelisteten Spieler mindestens einen Punt Return haben, damit die Wette gültig ist.

  28. Ein geblockter Punt zählt dann als Punt, wenn auf die Anzahl der Punts dieses Teams gewettet wurde (dasselbe gilt für Wetten auf die Gesamtsumme der Punts beider Teams). Ein geblockter Punt zählt jedoch nicht als Punt für einen einzeln aufgeführten Punter.

  29. Bei Spezialwetten zur letzten Wertung im Spiel (oder im Viertel oder in der Hälfte) werden Conversions nicht berücksichtigt (lediglich Touchdowns, Field Goals und Safeties werden berücksichtigt).

  30. Bei Wetten „Wird ein bestimmter Punter mit einem Punt ein Touchback erzielen“ muss der entsprechende Punter mindestens einen Punt haben, damit die Wette gültig ist.

  31. Bei Wetten „Kürzester/längster Punt von einem bestimmten Punter“ muss der entsprechende Punter mindestens einen Punt haben, damit die Wette gültig ist.

  32. Spezialwetten auf das weiteste oder kürzeste Field Goal in einem Spiel sind ungültig, wenn im gesamten Spiel keine Field Goals erzielt werden.

  33. Bei Wetten auf die Gesamtanzahl an Punts durch einen bestimmten Punter, gewinnt die Option „Unter“, wenn ein Punter aktiv ist und keinen Punt hat.

  34. Bei Gerade/Ungerade-Spezialwetten auf die Gesamtpunktzahl im American Football wird die Null als gerade Zahl gewertet.

NFL Reguläre Saisonspieler vs. Spielerpaarungen:

  1. Propositionen für reguläre Saisonspieler vs. Spielerpaarungen der NFL schließen die Playoffs nicht mit ein.

  2. Beide Spieler müssen in Woche 1 der regulären Saison spielen, damit die Wetten gültig sind.

  3. Das Anspiel eines Touchdowns wird nicht als erzielter Touchdown gewertet.

NFL-Zukunftswetten:

  1. Bei Zukunftswetten auf Gewinner der AFC- oder NFC-Meisterschaft wird das Team der jeweiligen Liga Meister, das den Super Bowl in dieser Liga erreicht.

NFL: Siege in der Regular Season

  1. Wetten auf Siege in der NFL Regular Season werden ausgewertet, wenn die beiden folgenden Bedingungen erfüllt sind:

    1. Das Team kann die in der Wette genannte Anzahl von Spielen rechnerisch nicht gewinnen.
    2. Zum Zeitpunkt der Auswertung wird davon ausgegangen, dass die Mannschaft mindestens 16 Spiele austrägt. Anders ausgedrückt, liegen zum Zeitpunkt der Auswertung keine Hinweise vor, dass die Saison verkürzt wird.
  2. Falls Zweifel bestehen, dass eine Mannschaft während der Saison weniger als 16 Spiele austrägt, werden wir die Auswertung der Siege in der Regular Season erst nach dem 16. Spiel vornehmen. Nachdem eine Siegeswette in der Regular Season ausgewertet wurde, wird sie jedoch nicht mehr verändert, selbst für den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass die Mannschaft weniger als 16 Spiele austrägt.
Back To Top

Aussie Rules

  1. Bei der Auswertung von Wetten werden Gewinner und Verlierer anhand des Endergebnisses (einschließlich Nachspielzeit, sofern vorhanden) ermittelt. Sollte es sich beim Endergebnis um ein Unentschieden handeln, werden Moneyline-Einsätze auf jedes der beiden Teams halbiert und entsprechend ausgewertet. Die Hälfte des Einsatzes wird zur angegebenen Quote ausgezahlt, die andere Hälfte des Einsatzes ist verloren.

  2. Alle Aussie-Rules-Matches müssen mindestens 80 Minuten dauern, damit Wetten darauf gültig sind. Dies gilt nicht für Pre-Season-Matches, für die eine kürzere Spielzeit vorgesehen ist.

  3. Wenn ein Aussie-Rules-Match auf einen Zeitpunkt verschoben wird, der mehr als 48 Stunden nach der ursprünglichen Anfangszeit liegt, sind alle auf das Match abgegebenen Wetten ungültig und der Einsatz wird auf das Konto zurückerstattet.

  4. Bei Parlays/Kombiwetten gilt, wenn die Begegnung mit einem Unentschieden endet, Folgendes: Moneyline-Wetten gelten als unentschieden und die Parlay-/Kombiwette wird neu berechnet und auf die verbleibenden, gültigen Teilwetten reduziert.

  5. Australische Regeln:
    Brownlow Medal Wetten (Ereigniss für den vom AFL Wettweberb gewählten "MVP" Spieler): Dieses Ereignis wird nach einer "Nur-Gewinn" Grundlage bestimmt. Der Spieler, der die meisten Stimmen nach der 22. Runde bekommt wird als Sieger erklärt. Ein Spieler, der während der Saison ausgeschlossen wurde ist nicht in der Lage als Gewinner erklärt zu werden. Wenn einer dieser Spieler die meisten Stimmen bekommt, ist der nächste Spieler als Sieger erklärt. Im Falle einer Stimmengleichheit (dead-heat), werden beide Spieler als Sieger erklärt. Auszahlungen werden nach der "half-face value of the ticket" Regel (als halber Nominalwert ausgewertet) bestimmt. Im Falle einer dreifachen Stimmengleichheit (dead-heat) wird ein Drittel der Nominalwert des Tickets ausgezahlt.

Back To Top

Autorennen


Verschiebungen:

  1. Falls ein Qualifier oder ein Rennen, aus irgendeinem Grund, verschoben wird, werden alle Wetten nur für 48 Stunden gültig bleiben. Wird die Verschiebung mehr als 48 Stunden dauern, so werden alle Wetten als ungültig gewertet und der Wetteinsatz erstattet.

FORMEL 1:

  1. Alle Wetten werden gemäß den Angaben auf der Website Formula1.com bewertet.

  2. Der Start eines Rennens ist definiert als das Signal zum Beginn der Warm-up -Runde. Fahrer müssen im Rennen starten, damit Wetten Gültigkeit haben.

  3. Alle Wetten werden zum Zeitpunkt der Podiumspräsentation bewertet. Anschließende Strafen oder Platzverluste beeinflussen die Bewertung der Wetten nicht.

  4. Alle Wetten im Qualifying sind gültig, sobald ein Fahrer im Qualifying startet. Fahrer müssen im Qualifying starten, damit Wetten im Qualifying gültig sind. Anschließende Strafen oder Platzverluste beeinflussen die Bewertung der Wetten nicht.

  5. In Kopf-an-Kopf-Rennen müssen beide Fahrer starten, damit Wetten gültig sind.

  6. Beendet in einem Kopf-an-Kopf-Rennen keiner der beiden Fahrer das Rennen, gilt der Fahrer, der mehr Runden abschließt, als Sieger. Beenden beide Fahrer das Rennen mit der gleichen Rundenzahl, gelten Wetten als ungültig. Anschließende Strafen oder Platzverluste beeinflussen die Bewertung der Wetten nicht.

  7. Wetten in der Formel 1-Weltmeisterschaft werden sofort nach dem letzten Rennen der Saison bewertet und bleiben von anschließenden Strafen oder Platzverlusten unbeeinflusst.

Indy Racing Regeln:

  1. Der Ausgang des Rennens wird anhand der Resultate von www.indycar.com.

  2. Nachtraegliche Strafen oder Degradierungen (z.B. Strafen fuer Regelverletzungen, gefaehrliches Fahrverhalten usw), die den Ausgang des Rennens nachtraeglich beeinflussen, haben keine Auswirkungen auf den Wettausgang.

  3. Falls ein Fahrer zu einem Rennen nicht antritt, sind alle Wetten auf diesen Fahrer ungueltig. Bei Wetten auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen muessen beide Fahrer antreten, ansonsten wird die Wette ungueltig.

  4. Bei Wetten auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen fuer den Fall, dass keiner der Fahrer das Ziel erreicht, gewinnt der Fahrer, der mehr Runden gefahren hat. Falls beide Fahrer dieselbe Anzahl Runden gefahren sind, sind die Wetten ungueltig. Nachtraegliche Strafen oder Degradierungen (z.B. Strafen fuer Regelverletzungen, gefaehrliches Fahrverhalten usw), die den Ausgang des Rennens nachtraeglich beeinflussen, haben keine Auswirkungen auf den Wettausgang von Kopf-an-Kopf-Rennen.

Rally Racing:

  1. Alle Rennwetten werden nach dem offiziellen Ergebniss abgerechnet, wie es vom offiziellen Veranstalter bestimmt wird und sind nicht von nachfolgenden Änderungen betroffen.

  2. Kopf-an-Kopf Wetten auf Fahrer: Wenn wenigstens einer der beiden Fahrer nicht zum Start erscheint, werden alle Wetten ungültig. Wenn beide Fahrer nicht im Endergebnis klassifiziert sind, werden alle Wetten ungültig.

  3. Kopf-an-Kopf Wetten auf Team: Wetten werden auf das Team mit dem besten klassifizierten Auto im offiziellen Resultat der FIA abgerechnet. Wenn beide Teams kein Auto klassifiziert haben, so werden alle Wetten ungültig.

Back To Top

Badminton


Head to Head Matchups:

Im Falle, dass ein Match beginnt und aus welchen Gründen auch immer nicht beendet wird, so sind alle Wetten auf den Ausgang des Matches ungültig.

Falls ein Spieler in einem Einzel, Doppel oder in einem gemischten Doppel vor Ende zurückzieht, werden alle Wetteinsätze rückerstattet, egal zu welchem Zeitpunkt der Spieler zurückgezogen hat.

Satzwetten:

  1. Falls ein Badmintonmatch nicht zu Ende gespielt wird, weil ein Spieler zürückzieht oder disqualifiziert wird, so werden alle Satzwetten als ungültig gewertet und der Wetteinsatz rückerstattet.

  2. Satzgewinner: Diese Wette bezieht sich auf den Gewinner eines bestimmten Satzes. Der entsprechende Satz muss beendet sein, damit die Wetten ihre Gültigkeit behalten.

  3. Satzwetten (Genaues Ergebnis): Die Wette bezieht sich auf das genaue Endergebnis nach Sätzen.

Team Match:

Alle Wetten beziehen sich auf das Ergebnis des Team Matches, auch wenn ein oder mehrere einzelne Matches aufgrund eines Rückzuges eines Spielers als Verlust für sein Team gewertet werden.

Wenn ein Spieler in einem Single oder Doppel Match ausgewechselt wird, so werden alle Wetteinsätze auf dieses bestimmte Spiel rückerstattet. Alle Wetten auf das Endergebnis eines Team Matches sind allerdings nicht von etwaigen Spieleraustauschen oder Spielerwechseln in der Teamaufstellung betroffen.

Verspätung oder Abbruch:

  1. Wenn ein Badmintonmatch zu Ende gespielt wird, sind alle Wetten gültig. Weder eine Verzögerung beim Start eines Matches noch ein Abbruch wird Einfluss auf die Wetten haben, so lange das Match fortgesetzt und zu Ende gespielt wird.

  2. Wird ein Badmintonmatch nicht bis zu den vorgeschriebenen Sets gespielt, da das Match von den Schiedsrichtern abgekürzt wird, wird der von den Schiedsrichtern bestimmte Spieler als Gewinner betrachtet.

Back To Top

Bandy

  1. Sofern nicht anders angegeben, sind alle Wetten nur auf reguläre Spielzeit und beinhalten keine Verlängerung. Bei Turnieren, wenn sich am Ende der regulären Spielzeit eine neuer Markt bilded, z.B. Gewinnt in Verlängerung, dann zählt auch das Zwölfmeterschiessen.

  2. Spielzeit:
    Wenn das Format des Spiels aus irgendwelchen Gründen von 2 x 45 Minuten auf 3 x 30 Minuten geändert wird, bleiben alle Wetten bestehen, ausser den Wetten, die sich auf erste und zweite Hälfte beziehen.

  3. Änderung des Spielortes:
    Für den Fall einer Änderung des Austragungsort bleiben alle Wetten gültig.

  4. Weiterkommende Mannschaft (Mannschaft, die in die nächste Runde fortschreitet usw.)
    Diese Wetten beziehen sich auf das Resultat des Spiels inklusieve Verlängerung und Zwölfmeterschiessen.

  5. Absteigende Mannschaft:
    Diese Wetten beziehen sich auf die Mannschaften, die am Ende der Saison die Abstriegsplätze belegen. Nachträgliche Änderungen, die aus welchen Gründen auch immer auftreten, sind für diese Wetten ohne Bedeutung.

  6. Wird eine Begegnung unterbrochen oder vertagt und nicht innerhalb von 3 Tagen wieder aufgenommen, gelten Wetten auf diese Begegnung als ungültig und Wetteinsätze werden erstattet.

Back To Top

Baseball

Auswertung von Wetten

    1. Die Statistiken, die von den offiziellen Spielstandanbietern oder der offiziellen Website des jeweiligen Wettbewerbs bekannt gegeben werden, werden für die Auswertung von Wetten verwendet. Wenn keine Statistiken von offiziellen Spielstandanbietern oder offiziellen Websites zur Verfügung stehen oder es deutliche Beweise dafür gibt, dass die Angaben des offiziellen Spielstandanbieters oder die offizielle Website nicht korrekt sind, verwenden wir unabhängige Nachweise für die Wettauswertung.

    2. Wenn keine einheitlichen, unabhängigen Nachweise vorliegen oder die Nachweise deutlich im Widerspruch stehen, werden Wetten nach einer gründlichen Untersuchung ausgewertet.

    3. Pinnacle erkennt für Wettzwecke keine verschobenen Spiele, Proteste oder aufgehobenen Entscheidungen an. Solange das Ereignis am geplanten Tag stattfindet, haben alle Wetten Gültigkeit. Findet der Start aufgrund extremer Witterungsbedingungen (oder ähnlicher Verzögerungen) erst nach Mitternacht Ortszeit statt und das Spiel wird dann noch ausgetragen, sind alle Wetten gültig.

Definition der verschiedenen Moneyline-Wetten

Moneyline-Wetten auf Baseball werden wie folgt akzeptiert:

    1. Aktion - Team gegen Team, ungeachtet der startenden Pitcher. Wenn gelistete Pitcher angeboten werden und es vor Beginn des Spiels einen Pitcher-Wechsel gibt, wird die Moneyline-Wette angepasst und „Aktionswetten“ werden anhand der Eröffnungsquote für den neuen Pitcher ausgewertet.
    2. Gelistete Pitcher - Wenn es sich bei beiden Start-Pitchern nicht um die zum Zeitpunkt der Wettabgabe genannten Personen handelt, wird die Wette nicht ausgewertet.
    3. Ein gelisteter Pitcher - Dies ist eine Wette auf oder gegen einen vorgegebenen Pitcher und zwar ungeachtet des anderen startenden Pitchers. Wenn der angegebene Pitcher nicht startet, wird die Wette nicht gewertet. (Beispiele: „Red Sox gegen Helling“ stellt eine Wette gegen Helling dar. „Helling gegen die Red Sox“ bedeutet eine Wette auf Helling).

Hinweis: Tippfehler beim Namen des Pitchers sind kein Grund für die Stornierung von Einsätzen.

Umgang mit Pitcher-Wechseln

    1. Wenn gelistete Pitcher angeboten werden, werden Einsätze auf die Gesamtzahl der Runs (Über/Unter) sowie das Gesamtergebnis der Mannschaft (Über/Unter) und Runline (Handicap) und Alternative Runline (alternatives Handicap) nicht gewertet, wenn es einen Pitcher-Wechsel gibt, bevor die beiden gelisteten Pitcher mindestens einmal geworfen haben.
    2. Ein Pitcher ist zum Spiel angetreten, sobald er den ersten Wurf zum ersten Schlagmann des Gegners durchgeführt hat.

Umgang mit Änderungen von Datum oder Austragungsort

    1. Wenn ein Ereignis nicht am geplanten Datum stattfindet, sind sämtliche Wetten auf das Ereignis ungültig.
    2. Wenn der Veranstaltungsort geändert wird, sind sämtliche Wetten auf die Veranstaltung ungültig.

Umgang mit einem unnatürlichen Ende eines Ereignisses

    1. Falls das Spiel abgebrochen oder unterbrochen wird, wird der Gewinner anhand des Spielstands nach dem letzten vollen Inning festgelegt, es sei denn, das Heimteam gleicht in der Bottom-Hälfte des Innings aus oder geht in Führung. In diesem Fall wird der Gewinner anhand es Stands zum Zeitpunkt des Abbruchs bestimmt. Wenn das Heimteam ausgleicht und das Spiel dann abgebrochen wird, werden sämtliche Einsätze erstattet. Sofern nichts anderes angegeben ist, werden Ereignisse nicht auf den folgenden Tag übertragen.
    2. Wenn ein Spiel in Extra-Innings abgebrochen oder unterbrochen wird, wird der Spielstand nach dem letzten vollständigen Inning bestimmt, es sei denn, das Heimteam gleicht in der Bottom-Hälfte des Innings aus oder übernimmt die Führung. In diesem Fall wird der Gewinner anhand es Stands zum Zeitpunkt des Abbruchs bestimmt.
    3. Wenn ein Playoff-Spiel abgebrochen und innerhalb von 96 Stunden nach dem Abbruch wieder aufgenommen wird, bleiben alle Wetten gültig und werden nach dem Ende des Spiels ausgewertet. Wenn das Spiel nicht innerhalb von 96 Stunden nach dem Abbruch beendet wird, sind alle Wetten ungültig.
    4. Für Wetten auf Live-Baseball müssen alle Spiele über 9 Innings gehen (8,5 Innings, wenn das Heimteam führt) und dann innerhalb von 7 Tagen nach dem Beginn zu Ende gespielt werden, damit die Wetten gewertet werden (Ausnahme: Spiele mit der „Mercy Rule“, siehe unten). Diese Regel gilt für Moneyline-Wetten, Runline-Wetten und Wetten auf das Gesamtergebnis. Beispiel: Ein Live-Spiel wird im 7. Inning unterbrochen und nicht innerhalb von 7 Tagen fortgesetzt. Sämtliche Wetten auf Moneyline, Runline und Gesamtergebnis werden nicht gewertet, auch wenn das Ergebnis einer Wette bereits bestimmt wurde. Eine Wette auf „Über 7 Runs“ bei einem Spielstand von 5:8 wird nicht gewertet.
    5. Für Vorab- oder Live-Baseball-Wetten auf ein bestimmtes Inning oder eine Gruppe von Innings werden die Wetten gewertet, wenn der vorgegebene Zeitrahmen abgeschlossen wurde, ganz gleich, ob das gesamte Spiel beendet wurde oder nicht.
    6. Einsätze, die vor dem Beginn eines Spieles im Live-Wetten-Bereich abgegeben wurden, werden storniert, wenn das Spiel verschoben und nicht am geplanten Tag gestartet wird.

Auswertung von Live-Spielen mit Mercy Rule

    1. Bei Spielen, in denen eine Mercy Rule zur Anwendung kommt (z. B. World Baseball Classic-Spiele), werden sämtliche Einsätze basierend auf dem Spielstand zum Zeitpunkt der Anwendung der Mercy Rule ausgewertet.

      Umgang mit Double-Header-Spielen

    1. Wir versuchen, Double-Header-Spiele, also zwei direkt aufeinanderfolgende Spiele, auf jeden Fall als „G1“ und „G2“ (Game 1 und Game 2) zu kennzeichnen.
    2. Ein Einsatz auf ein Spiel mit der Kennzeichnung „G1“ oder „G2“ gilt nur für exakt dieses Spiel im Double-Header. Wenn Sie z. B. darauf wetten, dass die G1 Dodgers mit den gelisteten Pitchern Kershaw und Scherzer die G1 Nationals schlagen, ist Ihre Wette nur gültig, wenn sowohl Kershaw als auch Scherzer in Spiel 1 starten. Wenn Kershaw und/oder Scherzer in Spiel 2 starten, wäre Ihre Wette in diesem Fall ungültig.
    3. Wenn an einem Double-Header-Spieltag zum Zeitpunkt der Wettabgabe weder „G1“ noch „G2“ auf unserer Website angegeben ist, finden die folgenden Regeln Anwendung:

      a. Jeder Einsatz auf einen gelisteten Pitcher ohne Kennzeichnung „G1“ oder „G2“ ist für das Spiel gültig (also das erste oder zweite Spiel im Double-Header), in dem dieser Pitcher antritt.

      b. Ein Aktionseinsatz ist für das spezielle Spiel (das erste oder das zweite) gültig, wenn die auf der Website gelisteten Pitcher im entsprechenden Spiel antreten.

      c. Ein Aktionseinsatz ist für das erste Spiel des Double-Headers gültig, wenn die auf der Website gelisteten Pitcher in keinem der beiden Double-Header-Spiele gegeneinander antreten.

Mindestzeit (Dauer des Ereignisses), die für die Wertung erforderlich ist

    1. Das Ergebnis eines Spiels ist nach 5 gespielten Innings offiziell, es sei denn, das Heimteam führt nach 4,5 Innings. Wenn Wetten auf die Runlines, die Gesamtzahl der Runs (Über/Unter) oder das Gesamtergebnis eines Teams (Über/Unter) abgegeben werden, muss das Spiel über 9 Innings gehen (8,5, wenn das Heimteam vorne liegt), damit die Wetten gültig sind.
    2. Wenn ein Run Ahead oder eine Mercy Rule geltend gemacht wird, gelten Spiele als abgeschlossen. Spielwetten auf Runlines, Gesamtergebnisse, Gesamtergebnisse eines Teams und Moneyline werden gewertet.
    3. Vor dem Spiel abgeschlossene Moneyline- und Handicap-Wetten auf die erste Hälfte eines MLB-Spiels müssen über 5 Innings gehen, damit es zur Wertung kommt, oder über 4,5 Innings, wenn das Spiel vorzeitig beendet und die Heimmannschaft offiziell zum Sieger erklärt wird.
    4. Wenn bei einem Spiel nicht fünf komplette Innings gespielt werden, werden alle Wetten auf die erste Hälfte annulliert.
    5. Wenn für das Spiel Pitcher angeboten werden, müssen in allen Wetten auf die erste Hälfte (5 Innings) beide Pitcher gelistet sein. Wenn einer der gelisteten Pitcher nicht antritt, werden Wetten auf die erste Hälfte (5 Innings) annulliert.
    6. Moneyline-Live-Wetten auf die erste Hälfte eines MLB-Spiels müssen über 5 Innings gehen, damit es zur Wertung kommt, oder über 4,5 Innings, wenn das Spiel vorzeitig beendet und die Heimmannschaft offiziell zum Sieger erklärt wird. Handicap- und Gesamtergebnis-Live-Wetten auf die erste Hälfte eines MLB-Spiels müssen über 5 Innings gehen, damit es zur Wertung kommt

Spezialwetten auf Siege in der Regular Season der MLB:

  1. Wetten auf Siege in der MLB Regluar Season werden ausgewertet, wenn die beiden folgenden Bedingungen erfüllt sind:
    1. Die Mannschaft kann die in der Wette angegebene Anzahl von Siegen rechnerisch nicht mehr erreichen.
    2. Zum Zeitpunkt der Auswertung wird davon ausgegangen, dass die Mannschaft mindestens 160 Spiele austrägt. Anders ausgedrückt, liegen zum Zeitpunkt der Auswertung keine Hinweise vor, dass die Spielsaison verkürzt wird.
  2. In der Wertung werden keine zusätzlichen Tiebreaker-Spiele für eine Wildcard oder Liga auf die Gesamtzahl der Siege in der Regular Season angerechnet.
  3. Falls Zweifel bestehen, dass eine Mannschaft während der Saison weniger als 160 Spiele austrägt, werden wir die Auswertung der Siege in der Regular Season erst nach dem 160. Spiel vornehmen. Nachdem eine Siegeswette in der Regular Season jedoch ausgewertet wurde, wird sie nicht mehr verändert, selbst wenn die Mannschaft weniger als 160 Spiele austrägt.

    Grand Salami (Runs des Auswärtsteams vs. Runs des Heimteams):

      1. Die Grand-Salami-Wette entscheidet sich nach der Gesamtzahl der Runs in allen Spielen einer Liga, die für den jeweiligen Tag anberaumt sind.
      2. Alle geplanten Spiele müssen am vorgesehenen Tag beginnen und mindestens über 9 Innings gehen (8,5, wenn das Heimteam führt), damit Grand-Salami-Wetten gewertet werden. Die Salami-Wette ist gültig, wenn alle geplanten Spiele die oben beschriebenen Anforderungen erfüllen, auch wenn ein oder mehrere Spiele abgebrochen werden, nachdem 9 Innings gespielt sind. Die Salami-Wette wird in der Nacht nach dem Spieltag ausgewertet. Runs, die nach der Wiederaufnahme eines unterbrochenen Spiels an einem zukünftigen Datum erzielt werden, zählen nicht mehr für die Auswertung der Salami-Wette in der Regular Season.
      3. Bei Grand-Salami-Wetten (Runs des Auswärtsteams vs. Runs des Heimteams) bezeichnet „Runs des Heimteams“ die Anzahl der Runs jenes Teams, das in der zweiten Hälfte des ersten Innings Schlagmannschaft ist. Nur in seltenen Fällen spielt die Schlagmannschaft der zweiten Hälfte nicht im Heimstadion. Sollte dieser Fall jedoch eintreten, gilt die Schlagmannschaft der zweiten Hälfte bei dieser Wettart als Heimteam.

    Hits, Runs und Errors in der MLB (MLB H-R-E)

        1. Alle R-H-E-Wetten in der MLB werden anhand der Summe der Runs, Hits und Errors als Wertungsfaktoren gewertet. Beispiel:

          RunsHitsErrors
          LA Angels 2 6 3
          Cleveland 14 10 0

          ergibt einen MLB H-R-E-Stand von: LA Angels 11, Cleveland 24

        2. Bei Wetten auf H-R-E-Gesamtergebnisse in der MLB (Über/Unter) oder H-R-E-Spreads in der MLB muss das Spiel über 9 Innings gehen (8,5, wenn das Heimteam führt), damit es zur Wertung kommt.

        3. Wenn ein Spiel in Extra-Innings abgebrochen oder unterbrochen wird, wird der Spielstand nach dem letzten vollständigen Inning bestimmt, es sei denn, das Heimteam gleicht in der Bottom-Hälfte des Innings aus. In diesem Fall wird der Gewinner anhand es Stands zum Zeitpunkt des Abbruchs bestimmt. 

        4. Bei allen Wetten des Typs „MLB H-R-E“ müssen beide gelisteten Pitcher starten, wenn für das Spiel Pitcher genannt werden. Ein Pitcher ist zum Spiel angetreten, sobald er den ersten Wurf zum ersten Schlagmann des Gegners durchgeführt hat. Wenn ein gelisteter Pitcher nicht startet, sind sämtliche Wetten ungültig.

      Regeln für MLB-Spezialwetten:

      1. Bei jeder Spezialwette müssen die Spieler starten und entweder einen Pitch werfen (bei Pitchern) oder einmal an der Plate erscheinen (bei Positionsspielern), damit die Wette auf das Spiel gültig ist.

      2. Spezialwetten des Typs „Welche Mannschaft erzielt die erste Wertung“ werden ausgewertet, sobald eine der Mannschaften punktet. Es ist unerheblich, ob das Spiel später als offiziell gewertet wird. Beide gelisteten Pitcher müssen starten, damit die Wette gültig ist.
      3. Alle Spezialwetten auf das Ergebnis des ersten Innings werden am Ende des ersten Innings ausgewertet. Es ist unerheblich, ob das Spiel später als offiziell gewertet wird. Beide gelisteten Pitcher müssen starten, damit die Wette gültig ist.

      4. Bei Spezialwetten auf die Gesamtzahl der Bases müssen die gelisteten Spieler starten. Einem Schlagmann wird nur dann eine Gesamtzahl der Bases gutgeschrieben, wenn er ein Single (1 Base), ein Double (2 Bases), ein Triple (3 Bases) oder einen Homerun (4 Bases) schlägt. Walk, Hit by Pitch, Error, Balk oder Passed Ball zählen nicht für Total Bases Propositionen.

      5. Pitcher-Spezialwetten des Typs „Gesamtzahl der zugelassenen Runs“ umfassen sowohl verdiente als auch nicht verdiente Runs.

      6. Eine MLB-Spezialwette des Typs „Geworfene Innings“ wird unabhängig von der Box-Wertung ausgewertet.

        Beispiel: Ein Startspieler der Auswärtsmannschaft, der fünf komplette Innings wirft und dann in der Top-Hälfte des sechsten auf drei erfolgreiche Schlagmännern trifft, aber keine Outs zu verzeichnen hat. Dies würde als 5,0 geworfene Innings gewertet.

        Oder, falls der erste Pitcher der Heimmannschaft fünf vollständige Innings wirft und in der Bottom-Hälfte des sechsten Innings nicht mehr erfolgreich ist. Dies würde als 5,0 geworfene Innings gewertet.

        Ein direkter Vergleich zwischen diesen beiden Pitchern bezüglich der meisten geworfenen Innings würde als Unentschieden gewertet.

      7. Bei Wetten auf den Gewinner einer Division gilt Folgendes: Wenn zwei Teams nach 162 Spielen identische Resultate haben, ist Gewinner der Division 1) der Gewinner des Tiebreaker-Spiels oder 2) das Team, das vom MLB-Tiebreaker-System im Rahmen der Ansetzung von Playoff-Begegnungen zum Gewinner erklärt wird.

      8. Bei der Spezialwette auf den „Spieler mit den meisten Homeruns in der MLB” gilt im Falle eines Gleichstands am Ende der regulären Saison, dass der Spieler mit dem höchsten Schlag-Durchschnitt unter den Spielern mit Gleichstand zum alleinigen Sieger erklärt wird.

      9. Bei Spezialwetten des Typs „Wie viele No-Hitter gibt es in der regulären Saison?“ werden einzelne und kombinierte No-Hitter berücksichtigt, solange die Begegnung zu Ende gespielt wird und über mindestens 8,5 Innings geht.

      10. Spezialwetten auf einen Einzelspieler sind gültig, wenn dieser Spieler das Spiel beginnt und das Spiel über mindestens 9 Innings läuft (8,5 Innings, wenn die Heimmannschaft in Führung liegt). Wenn das Spiel unterbrochen wird, muss es am Folgetag fortgesetzt werden. Wenn es nicht am Folgetag fortgesetzt wird, werden die Einsätze zurückerstattet. Dies gilt für alle Über/Unter-Statistiken für Einzelspieler. Wenn z. B. Mike Trout einen Homerun erzielt und das Spiel offiziell im 7. Inning endet, ist die Wette auf Homeruns von Mike Trout in diesem Spiel dennoch ungültig (da das Spiel nicht über mindestens 8,5 Innings lief).

      11. Bei Spezialwetten auf den direkten Vergleich zwischen Spielern in einem bestimmten Spiel sind alle Einsätze gültig, sofern diese Spieler das Spiel beginnen und die Wertung offiziell wird.

      12. Bei den MLB-Spezialwetten "Richtiges Ergebnis", "Trifft ein Team?", "Gibt es in diesem Spiel zusätzliche Innings?" und "Gewinnmarge" muss das Spiel einen Sieger haben und über mindestens 8,5 Innings gehen, damit die Wette gültig ist. Wenn das Spiel unterbrochen wird, muss es am folgenden Tag fortgesetzt werden, damit die Wette gültig ist.

      13. Wenn in einer MLB-Spezialwette zwei Pitcher gelistet sind, müssen diese beiden Pitcher starten, damit die Spezialwette gültig ist.

      Spieler-Spezialwetten für die Gesamtdauer der MLB-Saison

      1. Für Spezialwetten auf Spieler oder Spielergruppen, die sich auf die Statistiken für die gesamte Saison beziehen, muss jeder Feldspieler im ersten Spiel seiner Mannschaft antreten, damit Wetten gültig sind. Im Fall von Pitchern muss der entsprechende Pitcher im einem der ersten acht Spiele seines Teams werfen, damit Wetten gültig sind. Sein Team muss an mindestens 155 Spielen teilnehmen, damit Wetten gültig sind.

      Allgemeine MLB-Spezialwetten:

      1. Bei allgemeinen MLB-Spezialwetten ist das Ergebnis eines Spiels nach 5 gespielten Innings offiziell, es sei denn, das Heimteam führt nach 4,5 Innings.

      2. Bei allgemeinen MLB-Spezialwetten ist es nicht erforderlich, dass ein bestimmter Pitcher das Spiel beginnt.

      3. Wenn für einen bestimmten Tag 10 oder mehr Spiele angesetzt sind, müssen sämtliche Spiele oder alle Spiele bis auf eines beendet werden, damit allgemeine MLB-Spezialwetten gültig sind. Maximal ein Spiel darf gekürzt oder verschoben werden.

      4. Wenn für einen bestimmten Tag 9 oder weniger Spiele angesetzt sind, müssen sämtliche Spiele beendet werden, damit allgemeine MLB-Spezialwetten gültig sind. Keines der Spiele darf gekürzt oder verschoben werden.

      5. Zur Auswertung von allgemeinen MLB-Spezialwetten werden lediglich die Statistiken der für offiziell erklärten Spiele berücksichtigt. Wenn ein verkürztes Spiel für offiziell erklärt wird und allgemeine MLB-Spezialwetten gültig sind, werden die Statistiken dieses gekürzten Spiels bei der Auswertung berücksichtigt.

      6. Spezialwette „Wie viele Spieler erzielen heute mehr als einen Homerun?“ - Diese Spezialwette bezieht sich darauf, ob ein beliebiger Spieler in einem Spiel mehr als einen Homerun erzielt. Wenn ein Spieler in jedem Spiel eines Double-Headers einen Homerun erzielt, zählt dies NICHT als mehr als 1 Homerun an diesem Tag. Er muss mindestens 2 Homeruns in einem einzelnen Spiel erzielen, damit dies als mehr als 1 Homerun ausgewertet wird.

      7. Für allgemeine MLB-Spezialwetten gilt: Wenn ein Team an einem Tag mehrere Spiele absolviert (z. B. Double-Header), werden die Statistiken für jedes Spiel unabhängig von einander ausgewertet. (Z. B. „Welches Team erzielt die meisten Runs“, Philadelphia absolviert zwei Spiele erzielt im ersten Spiel 4 Runs und im zweiten 5 Runs. Verwendet werden entweder die 4 Runs oder die 5 Runs, diese werden jedoch NICHT zu 9 Runs kombiniert.)

      MLB-Langzeitwetten: Saison-Spezialwetten auf den direkten Vergleich zwischen Spielern:

      1. Bei Spezialwetten auf den direkten Vergleich zwischen zwei Spielern in einer Saison gilt: Wenn einer der beiden Spieler zu Saisonbeginn verletzt oder nicht im aktiven Kader ist oder in die zweite Mannschaft versetzt wird, sind entsprechende Wetten ungültig.

      Normale Saisonwetten in den Baseball-Serien:

      1. Wetten auf Baseball-Serien basieren auf den ersten drei Spielen, die in jeder Serie gespielt werden.

      2. Damit Wetten gültig sind, müssen mindestens zwei der ersten drei Spiele absolviert werden.

      3. Wenn nur eines der ersten drei Spiele verschoben oder abgesagt wird, bleiben Wetten auf die Serie gültig.

      4. Wenn zwei der ersten drei Spiele verschoben oder abgesagt werden, sind sämtliche Wetten auf diese Serie ungültig und Einsätze werden erstattet.

      5. Ein abgebrochenes Spiel gilt im Zusammenhang mit einer Wette auf die Serie, sofern ein offizielles Spielergebnis festgelegt wird.

      6. Für Einsätze auf eine Serie können keine Pitcher genannt werden. Wetten sind unabhängig von den Start-Pitchern gültig.

      Playoffs/World Series Pick 4:

      Für jede Kombination wird die exakte Reihenfolge der letzten vier Major-League-Teams in den Playoffs wie folgt, angegeben durch die Reihenfolge ihrer Namen, genannt:

      1. Der Gewinner der World Series.
      2. Der Verlierer der World Series.
      3. Der Verlierer der American League Championship Series.
      4. Der Verlierer der National League Championship Series.

      Beispiel: Angenommen, wir haben das folgende Resultat in den Playoffs:

      • Die Dodgers gewinnen gegen die Braves in der National League Championship Series.
      • Die Twins besiegen die Angels in der American League Championship Series.
      • Anschließend gewinnen die Dodgers die World Series gegen die Twins.

      In diesem Fall lautet die Sieg-Kombination: Dodgers/Twins/Angels/Braves.

      Regeln für deutschen Baseball:

      1. Bei allen Spielen ist das Ergebnis nach 5 gespielten Innings offiziell, es sei denn, das Heimteam führt nach 4,5 Innings. Falls das Spiel abgebrochen oder unterbrochen wird, wird der Gewinner anhand des Spielstands nach dem letzten vollen Inning festgelegt, es sei denn, das Heimteam gleicht in der Bottom-Hälfte des Innings aus oder geht in Führung. In diesem Fall wird der Gewinner anhand es Stands zum Zeitpunkt des Abbruchs bestimmt. Wenn das Heimteam ausgleicht und das Spiel dann abgebrochen wird, werden sämtliche Einsätze erstattet.

      2. Sofern nichts anderes angegeben ist, werden Ereignisse nicht auf den folgenden Tag übertragen.

      3. Bei sämtlichen Spielen, die ursprünglich für 9 Innings geplant waren, muss das Spiel bei Wetten auf die Gesamtzahl der Runs (Über/Unter), Runlines (Handicap) oder Alternate Runlines (alternatives Handicap) über 9 Innings gehen (8,5, wenn die Heimmannschaft führt), damit Wetten gültig sind. Wenn ein Spiel in Extra-Innings abgebrochen oder unterbrochen wird, wird der Spielstand nach dem letzten vollständigen Inning bestimmt, es sei denn, das Heimteam gleicht in der Bottom-Hälfte des Innings aus oder übernimmt die Führung. In diesem Fall wird der Gewinner anhand es Stands zum Zeitpunkt des Abbruchs bestimmt.

      4. Hinweis: Bei Spielen, die ursprünglich für 7 Innings geplant waren, muss das zweite Double-Header-Spiel beispielsweise bei Wetten auf die Gesamtzahl der Runs (Über/Unter), Runlines (Handicap) oder Alternate Runlines (alternatives Handicap) über 7 Innings gehen (6,5, wenn die Heimmannschaft führt), damit Wetten gültig sind. Wenn ein Spiel in Extra-Innings abgebrochen oder unterbrochen wird, wird der Spielstand nach dem letzten vollständigen Inning bestimmt, es sei denn, das Heimteam gleicht in der Bottom-Hälfte des Innings aus oder übernimmt die Führung. In diesem Fall wird der Gewinner anhand es Stands zum Zeitpunkt des Abbruchs bestimmt.

      Japanisches Baseball:

      1. Wenn Wetten auf die Gesamtzahl der Runs (Über/Unter) abgegeben werden, muss das Spiel über 9 Innings gehen (8,5, wenn die Heimmannschaft führt), damit Wetten gültig sind. Wenn ein Spiel in Extra-Innings abgesagt, unterbrochen oder für unentschieden erklärt wird, wird der Spielstand nach dem letzten vollständigen Inning bestimmt, es sei denn, das Heimteam gleicht in der Bottom-Hälfte des Innings aus oder übernimmt die Führung. In diesem Fall wird der Gewinner anhand es Stands zum Zeitpunkt des Abbruchs bestimmt.

      2. Die Regeln für Wetten auf Runline (Handicap) und Alternate Runline (alternatives Handicap) entsprechen jenen für Gesamtergebnisse im japanischen Baseball. 

      Wetten zu taiwanesischen Quoten:

      Beim taiwanesischen Quotenformat ist der erste Wert das Handicap, gefolgt vom Taiball-Prozentwert und der Quote. Beim Taiball-Prozentwert handelt es sich um eine Ganzzahl zwischen –100 und 100. 

      Im Fall eines Unentschiedens werden Wetten zu taiwanesischen Quoten nicht storniert. Stattdessen wird, wenn das Resultat dem Handicap entspricht, eine Wette auf einen positiven Taiball-Prozentwert zu dem Wert ausgezahlt, der dem Taiball-Prozentwert der ursprünglichen Wette auf den Gewinn entspricht. Bei einer Wette auf den negativen Taiball-Prozentwert geht der Taiball-Prozentwert des ursprünglichen Risikobetrags verloren. 

      Regeln für World Baseball Classic:

      1. Alle Spread-, Moneyline- und Gesamtergebnis-Wetten sind gültig, wenn Spiele aufgrund der Mercy Rule vorzeitig beendet werden.

      2. Alle auf ein unterbrochenes (begonnenes) Spiel abgegebenen Wetten sind ab dem Spielbeginn für 72 Stunden gültig, sofern der zuständige WBC-Verband am Ende einen Gewinner festlegt. Moneyline-Wetten sind nur gültig, wenn das Spiel mindestens über 4,5 Innings geht. Handicap- und Gesamtergebnis-Wetten sind nur gültig, wenn das Spiel über mindestens 8,5 Innings geht (ausgenommen Spiele, bei denen die Mercy Rule Anwendung findet, siehe Regel oben).

      3. Sämtliche Wetten auf ein verschobenes Spiel sind ungültig. Wenn das verschobene Spiel neu angesetzt wird, gelten die üblichen Wettregeln.

      4. Pool-Wetten - Im Fall eines Unentschiedens zwischen 2 oder 3 Teams in einem Pool gilt jene Mannschaft als Gewinner, die laut World Baseball Classic den Tiebreak gewinnt (also das Team, das für die nächste Runde als Nr. 1 aus dem Pool festgelegt wird).

      Little League World Series:

      1. Bei jedem Spiel, das infolge der Mercy Rule vorzeitig endet, sind in der Little League World Series sämtliche Wetten gültig.

      2. Wetten auf unterbrochene oder verschobene Spiele sind in der Little League World Series gültig, sofern das Spiel innerhalb von 60 Stunden nach der ursprünglichen Startzeit beendet wird.

      3. Wir übernehmen keine Garantie dafür, dass das für Begegnungen der Little League World Series bei uns im unteren Teil genannte Team tatsächlich die Heimmannschaft ist.

      4. Moneyline-Wetten sind für alle offiziellen Spiele gültig (4 Innings oder 3,5 Innings, falls die Heimmannschaft führt). Damit Wetten auf Gesamtergebnisse und Runlines gültig sind, muss das Spiel über 6 Innings (5,5 Innings, wenn die Heimmannschaft führt) gehen. Ausnahmen gelten für Spiele mit Mercy Rule (siehe Regel 1).

      Informationen zu Kombi- und Akkuwetten finden Sie im Abschnitt Regeln für Kombiwetten

      Back To Top

      Basketball

      Abwicklung von Wetten

      1. Die Statistiken, die von den offiziellen Spielstandanbietern oder der offiziellen Website des jeweiligen Wettbewerbs bekannt gegeben werden, werden für die Abwicklung von Wetten verwendet. Wenn keine Statistiken von offiziellen Spielstandanbietern oder offiziellen Websites zur Verfügung stehen, oder es deutliche Beweise dafür gibt, dass die Angaben des offiziellen Spielstandanbieters oder die offizielle Website nicht korrekt sind, verwenden wir unabhängige Nachweise für die Wettabwicklung.
      2. Wenn keine einheitlichen, unabhängigen Nachweise vorliegen oder die Nachweise deutlich im Widerspruch stehen, werden Wetten nach einer gründlichen Untersuchung abgewickelt.
      3. Pinnacle erkennt für Wettzwecke keine Proteste oder aufgehobenen Entscheidungen an.

      Umgang mit Änderungen von Datum oder Austragungsort

      1. Wenn ein Ereignis nicht am geplanten Datum stattfindet, werden sämtliche Wetten auf das Ereignis nicht gewertet.

      Handhabung, wenn ein Ereignis nicht sein natürliches Ende findet

      1. Wenn ein Spiel abgebrochen wird, ehe die Mindestzeit erreicht wurde, und wenn es dann nicht am selben Tag fortgesetzt wird, werden sämtliche Wetten auf das Ereignis annulliert.

      Mindestzeit (Dauer des Ereignisses), die für die Wertung erforderlich ist

      1. Sämtliche Wettbewerbe/Ligen bis auf die NBA müssen mindestens 35 Minuten laufen, um gewertet zu werden, es sei denn, etwas anderes ist vorgegeben.
      2. NBA-Spiele müssen mindestens 43 Minuten dauern, damit Wetten darauf gültig sind.
      3. Für Wetten auf Zeiträume (Viertel und Halbzeiten) ist die Mindestdauer jeweils die Dauer des Zeitraums. Wenn das gesamte Spiel nicht beendet wird, werden Wetten auf Viertel und Halbzeiten gewertet, wenn der entsprechende Zeitraum beendet wurde.

      Umgang mit Nachspielzeit

      1. Wetten auf das Spiel oder die 2. Halbzeit schließen die mögliche Nachspielzeit mit ein.
      2. Wetten auf das 4. Viertel schließen die mögliche Nachspielzeit nicht mit ein.

      Spezialwetten auf reguläre Saisonsiege:

      1. Wetten auf Siege in der NFL Regular Season werden ausgewertet und sind gültig, wenn die beiden folgenden Bedingungen erfüllt sind:
        a. Das Team kann die in der Wette genannte Anzahl von Spielen rechnerisch nicht gewinnen oder hat die in der Wette genannte Anzahl von Spielen bereits gewonnen.
        b. Zum Zeitpunkt der Auswertung wird davon ausgegangen, dass das Team alle 82 Spiele austrägt, oder das Team hat bereits alle 82 Spiele ausgetragen. Anders ausgedrückt, liegen zum Zeitpunkt der Auswertung keine Hinweise vor, dass die Saison verkürzt wird oder worden ist.
      2. Falls Zweifel bestehen, dass ein Team während der Saison weniger als 82 Spiele austrägt, werden wir die Auswertung der Siege in der Regular Season erst nach dem 82. Spiel vornehmen. Eine Siegeswette in der Regular Season wird jedoch nach der Auswertung nicht mehr geändert, selbst wenn das Team weniger als 82 Spiele austrägt.

      Spezialwetten auf Einzelspieler:

      1. Bei einer vor einem NBA-Spiel angebotenen Spezialwette (im Gegensatz zu unseren Livespiel-Spezialwetten-Angeboten) auf die Gesamtpunkte eines Einzelspielers, seine Rebounds, Assists, geblockten Würfe oder ähnliche Statistiken (oder eine Kombination aus diesen Werten) muss der Spieler in der Startformation für das betreffende Spiel stehen.
      2. Spezialwetten für 3-Punkte-Würfe beziehen sich auf Würfe/Versuche hinter der 3-Punkte-Linie.
      3. Für Basketball-Spezialwetten bedeutet „Double Double“ zehn oder mehr in mindestens zwei der folgenden Kategorien: Punkte, Rebounds, Assists, Blocks oder Steals. Für Basketball-Spezialwetten bedeutet „Triple Double“ zehn oder mehr in mindestens drei der folgenden Kategorien: Punkte, Rebounds, Assists, Blocks oder Steals. Wenn Sie darauf wetten möchten, dass der Spieler ein „Double Double“ im Spiel erzielt, setzen Sie auf „Über 1/2 Double Double“ (bzw. auf „Unter 1/2“, wenn Sie glauben, dass er kein „Double Double“ schafft). Entsprechendes gilt für Wetten auf ein „Triple Double“.
      4. Bei einer Live-Spezialwette während eines NBA-Spiels auf die Gesamtpunkte eines Einzelspielers, seine Rebounds, Assists, geblockten Würfe oder ähnliche Statistiken (oder eine Kombination aus diesen Werten) erhält der Spieler in der Formulierung der Wette das Attribut „muss am Spiel teilnehmen“ oder „muss in der Startformation stehen“.

      Spezialwetten auf MVP im NBA-Finale:

      1. Bei Spezialwetten auf MVP im NBA-Finale wird jeder entsprechende Einsatz voll ausgezahlt, wenn es mehrere MVPs gibt. Wenn Ja/Nein-Wetten auf den MVP beim NBA-Finale abgeschlossen werden und ein genannter Spieler einer der MVPs ist, wird Ja zum Gewinner erklärt und komplett ausgezahlt.
      2. Wenn zwei Spieler vom „Feld“ MVPs sind, wird das „Feld“ zum Gewinner erklärt und die Wetten werden rechtzeitig ausgezahlt.

      Spezialwetten auf MVP der NBA-Saison:

      1. Bei Spezialwetten auf den MVP der NBA-Saison wird, wenn es mehrere MVPs gibt, jede damit verbundene Wette voll ausgezahlt. Wenn Ja/Nein-Wetten auf den MVP der NBA-Saison abgeschlossen werden und ein genannter Spieler einer der MVPs ist, wird Ja zum Gewinner erklärt und komplett ausgezahlt.
      2. Wenn zwei Spieler vom „Feld“ MVPs sind, wird das „Feld“ zum Gewinner erklärt und die Wetten werden rechtzeitig ausgezahlt.

      Spezialwetten auf NBA All Stars:

      Allgemeine Regeln

      1. Für Spezialwetten auf das All-Star-Spiel für einen bestimmten Spieler muss dieser Spieler nur im All-Star-Game eingesetzt werden, damit die Wette gewertet wird, es sei denn, wir geben vor, dass der Spieler von Beginn an spielen muss.

      NBA Allstar MVP

      1. Bei Spezialwetten auf den MVP des NBA-Allstar-Spiels wird, wenn es mehrere MVPs gibt, jede damit verbundene Wette voll ausgezahlt. Wenn Ja/Nein-Wetten auf den MVP des NBA-Allstar-Spiels abgeschlossen werden und ein genannter Spieler einer der MVPs ist, wird Ja zum Gewinner erklärt und komplett ausgezahlt.
      2. Wenn zwei Spieler vom „Feld“ MVPs sind, wird das „Feld“ zum Gewinner erklärt und die Wetten werden rechtzeitig ausgezahlt.

      Spezifische Wetten auf den Dunking-Wettbewerb

      1. Damit Wetten auf einen bestimmten Spieler gewertet werden, muss dieser Spieler mindestens einen Dunking-Versuch machen.
      2. Im direkten Vergleich müssen beide Spieler mindestens einen Dunking-Versuch machen, damit die Wetten gewertet werden.

      Dreier-Wettbewerb

      1. Im direkten Vergleich müssen beide Spieler mindestens einen Wurf machen, damit die Wetten gewertet werden.
      2. Wenn in einem direkten Vergleich für die meisten Punkte ein Unentschieden vorliegt, werden sämtliche Wetten nicht gewertet und die Einsätze zurück erstattet.
      3. Damit Wetten auf einen bestimmten Spieler gewertet werden, muss dieser Spieler mindestens einen Wurfversuch machen.

      Spezialwetten auf das NCAA-Turnier:

      1. Nur Spiele, die während und nach der Runde der 64 gespielt werden, werden für die abgegebenen Spezialwetten berücksichtigt. Play-in-Spiele zählen nicht. Wenn beispielsweise vor der Runde der 64 California in einem Play-in-Spiel gegen Virginia spielt, zählt der Sieg des Gewinners nicht für die Über-/Unter-Anzahl der Siege in den Pac 12- oder ACC-Conferences. 
      2. Für Spezialwetten auf „Buzzer Beater“ gilt: Ein „Buzzer Beater“ ist definiert als am Ende des Spiels erzieltes (Zwei-Punkte- oder Drei-Punkte-)Field Goal, auf das Folgendes zutrifft:

        a. Nach dem ausgeführten Wurf verbleibt absolut keine Spielzeit mehr auf der Uhr, und;

        b Durch den ausgeführten Wurf geht das Team des Werfers in Führung und gewinnt das Spiel, nachdem es zuvor zurückgelegen hat oder das Spiel unentschieden gestanden hat.

      Andere Spezialwetten:

      1. Damit ein Team die Langzeitwetten auf die Eastern oder Western Conference gewinnt, gilt der Gewinner der jeweiligen Conference als das Team, das das NBA-Finale erreicht.

       

      Für Teaser oder Kombiwetten siehe Abschnitt „Regeln für Teaser oder Kombiwetten“.

        Back To Top

        Boxen

        1. Wenn der Gong die erste Runde einlaeutet, wird der Kampf für Wettzwecke als offiziell angesehen, unabhängig von der vorgesehenen Länge oder dem Titel.

        2. Wenn die Anzahl der angesetzten Kampfrunden aus irgendeinem Grund geändert werden sollte, haben folgende Wetten Gültigkeit: Gewinner des Kampfes, Kämpfer gewinnt und Unentschieden. Die Propositionen auf Totals und Will or Will not go haben Gültigkeit, wenn die neu angesetzte Rundenanzahl höher ist als die auf der Proposition angesetzten Kampfrunden. Propositionen für genaue Runde des Kampfendes, Kämpfer der gewinnt per KO, technischem KO, Disqualifikation, Sieg durch Entscheidung oder technischer Entscheidung und Geht volle Distanz werden als keine Wertung gewertet, wenn die angesetzte Anzahl der Runden geändert oder falsch angegeben wurde.

        3. Ein Kampf ist ein technisches Unentschieden, wenn der Kampf vor der angesetzten Anzahl der Runden endet. Dies geschieht in der Regel aufgrund eines versehentlichen Kopfstosses oder Foul.

        4. Eine Wette auf einen Kampfgewinn “Inside Distance” gewinnt, wenn der ausgewählte Kämpfer durch KO, technischem KO, Disqualifikation, oder technischer Entscheidung gewinnt.

        5. Eine Wette auf einen Kampfsieg durch KO gewinnt, wenn der ausgewählte Kämpfer durch KO, technischem KO, Disqualifikation, oder technischer KO gewinnt.

        6. Ein Kampf, der als “Keine Wertung” gilt, wird alle Einsätze zurückerstattet bekommen.

        7. Wenn ein Unentschieden als Wettoption angegeben wird und der Kampf unentschieden endet, werden Wetten auf Unentschieden ausgezahlt, während Wetten auf beide Kämpfer verloren sind. Wenn nur Wetten auf den beiden Boxer angeboten werden und Unentschieden entweder nicht angeboten oder als eine getrennte Proposition angegeben wird und der Kampf unentschieden ausgeht, werden Wetten auf die Boxer zurückerstattet.

        8. Ein Über/Unter (Total) auf einen Kampf ist weine Wette auf die Rundenzahl. Eine halbe Runde ist genau 1 Minute und 30 Sekunden in einer 3-Minuten-Runde. 9 ½ Runden würden somit 1 Minue und 30 Sekunden in der 10. Runde sein. Die halbe Runde einer 2 Minuten Runde ist eine Minute. Die halbe Runde einer 5 Minuten Runde ist 2 Minuten und 30 Sekunden.

        9. Resultate werden bewertet auf Basis der offiziellen Resultate am Ring. Resultate sind nicht offiziell für Wettzwecke bis sie von Entscheidungsträgern vor Ort bestätigt sind. Offizielles oder Inoffizielles Kippen der Entscheidung durch Rechtsmittel, Aussetzung, Klage, Ergebnis von Dopingtest oder jeder anderen Sanktion wird zu Wettzwecke nicht anerkannt.

        10. Wenn nicht anders angegeben, müssen Kämpfe innerhalb 30 Tagen von dem eingeplanten Datum stattfinden, um gültig zu sein.

        11. In Situationen, welche nicht durch die vorgenannten Regeln abgedeckt sind, wird die Wettentscheidung von "Don Best Sports Information Service" als offiziell und bindend angesehen werden.

        12. Las Vegas Wettregeln gelten für alle nicht hier abgedeckten Situationen.

        Back To Top

        Cricket


        Generelle Regeln:

        1. Alle Wetten werden nach den offiziellen Ergebnissen wie von dem Veranstalter des jeweiligen Spiels oder Turniers ausgewertet.

        2. Änderung des Austragungsorts:
          Falls der Austragungsort geändert wird bleiben abgegebene Wetten bestehen, solange die Heim-Mannschaft weiterhin Heimrecht behält. Wenn Heim- und Auswärtsmannschaft getauscht werden, sind alle Wetten ungültig und werden zurückerstattet.

        3. Falls ein Spiel durch Ereignisse ausserhalb abgebrochen wird, sind alle Wetten auf die Punktzahl ungültig. Falls der Veranstalter keinen offiziellen Gewinner benennt, sind alle Wetten auf den Ausgang des Spiels auch ungültig.

        4. Falls ein Spiel von externen Bedingungen (wie z.B. schlechtes Wetter) beeinflusst wird, werden Wetten nach den offiziellen Wettbewerbsregeln (dies beinhaltet Beeinflussung durch mathmatische Berechnungen wie die Duckworth-Lewis Methode (DL) oder das Jayadevan System (VJD)*).

          * Duckworth Lewis Methode / Jayadevan System
          Diese Systeme werden benutzt, um Punkte im Falle von einer Regenunterbrechung anzugleichen, um ein Spiel ausgeglichen zu halten. Die Methoden benutzen die Anzahl Overs, die jedes Team noch emfängt und die verbliebende Anzahl Wickets um ein offizielles Ergebnis zu bestimmen.

        5. Wenn kein Preis für ein Unentschieden angeboten wird und das offizielle Ergebnis keinen Gewinner ausweist sind alle Wetten ungültig. In einem Wettbewerb, der durch einen Bowl-Out oder ein Super-Over entschieden wird, werden Wetten entspechend dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.

        Wetten auf Serien :

        Wenn eine Serie unentschieden ausgeht und ein Unentschieden keine Wettoption war, dann werden alle Wetten als ungültig ausgewertet und rückerstattet.

        Test-Spiele:

        1. Falls ein Spiel nicht mindestens über vier Innings geht, gelten alle Wetten auf die erzielte Punktzahl als ungültig und werden zurückerstattet.

        2. Falls ein Spiel nicht mindestens über vier Innings geht, werden alle Wetten auf das Ergebnis des Spiels anhand der offiziellen bekanntgegebenen Resultats ausgewertet.

        3. Unentschieden in Test-Spielen:
          Falls nach einem Test-Spiele beide Teams die gleiche Punktzahl haben, alle Innings ausgespielt wurden und das Ergebnis unentschieden ist, sind alle Wetten ungültig und werden zurückerstattet.

        4. Falls eine 3-Wege-Wette mit einem Unentschieden als dritte Option angeboten wird, gewinnen nur die Wetten auf das Unentschieden. Alle Wetten auf Sieg einer Mannschaft oder eines Teilnehmers verlieren den Einsatz.

        5. Falls ein Test-Spiel durch äussere Störungen (Aufruhr oder ähnliches) abgebrochen wird, werden alle Wetten ungültig.

        Ein-Tag-Internationals:

        1. Falls ein Spiel nicht mindestens die offizielle Anzahl an overs vorweist, werden alle Wetten auf over/under ungültig.

        2. Falls ein Spiel nicht mindestens die offizielle Anzahl an overs vorweist, werden alle Wetten auf den Ausgang des Spiels anhand des offiziellen Ergebnis ausgewertet.

        3. Falls ein Spiel den Reserve-Tag benutzt bleiben alle Wetten gültig und beeinhalten den Reserve-Tag.

        Twenty/20:

        1. Falls ein Spiel nicht mindestens die offizielle Anzahl an overs vorweist, werden alle Wetten auf over/under ungültig.

        2. Falls ein Spiel nicht mindestens die offizielle Anzahl an overs vorweist, werden alle Wetten auf den Ausgang des Spiels anhand des offiziellen Ergebnis ausgewertet.

        Propositions-Wetten:

        Bester Batsman/Bowler:

        1. Alle Wetten auf einen Spieler, der nicht in der startenden 11 ist, sind ungültig.

        2. Spieler in der startenden 11 werden als teilgenommen gewertet, auch wenn sie weder gebatted noch gebowled haben.

        3. Für Wetten auf eine Serie wird jeder Spieler, der in einem Spiel in der startenden 11 war, als teilgenommen gewertet und alle Wetten auf diesen Spieler sind gültig.

        4. ‘Dead Heat’ Regeln werden im Fall eines Unentschieden benutzt.

        Propositions-Wetten auf einzelne Spieler:

        1. Falls ein Spieler in der startenden 11 nicht batted wird angenommen, dass er keinen Run erzielt hat. Falls ein Spieler in der startenden 11 nicht bowled wird angenommen, dass er kein Wicket genommen hat.

        Am meisten erzielten Boundaries/Fours/Sixes Hit in einem Spiel:

        1. Gültig sind nur solche, die ‘off the bat’ erzielt werden.

        2. Alle Wetten sind gültig, solange der erste Ball im ersten Inning von jeder Mannschaft gebowled wurde.

        Wetten auf den Batsman/Bower:

        1. Damit Wetten gültig sind, muss mindestens ein Ball auf den jeden Batsman zukommen und beide Bowler müssen jeweils mindestens einen Ball bowlen.

        2. Ausser anders angegeben beziehen sich alle Wetten auf Batsmen auf das erste Inning und alle Wetter auf Bowler auf das gesamte Spiel.

        Mannschaft mit den meisten Sixes: :

        1. Das Spiel muss ein natürliches Ende finden, damit die Wetten gültig sind. ‘Dead heat’-Regeln greifen im Falle eines unentschiedens.

        Anzahl 4’s eines Batsman: :

        1. Beim Auswerten dieser Wetten zählen alle Zuspiele, die für den jeweiligen Batsman mit genau vier Runs gewertet werden (inklusive All-run/Overthrows).

        Ein ‘Century’ schaffen (yes/no):

        1. Wetten auf ein erreichtes Century beziehen sich auf das gesamte Spiel.

        2. Wetten auf alle Spieler, die nicht in der ersten 11 sind, sind ungültig.

        3. Wetten auf Spieler in der ersten 11, die nicht ‘batten’, werden als verloren gewertet.

        Back To Top

        Curling

        1. Falls nicht anders angegeben, so sind zusätzliche ‘Ends’ für Wettzwecke immer im Resultat miteinbegriffen.

        2. Es muss mindestens ein Curling-Stein von jedem Team im sechsten ‘End’ in jedem Match gespielt werden, um für Wettzwecke gültig zu sein.

        3. Das Resultat, das von den Turnierveranstaltern bekanntgegeben wird, ist das Endresultat des Spieles. Pinnacle erkennt alle Regeln an, die sich auf die Punktebewertung der einzelnen Turniere beziehen, und ebenso alle Regeln, die sich auf abgeschlossene Spiele beziehen.

        4. Wetten auf Spiele, die aus irgendeinem Grund verschoben werden (zum Beispiel, aber nicht nur: Verschlechterung des Eises, Stromausfall oder Terminprobleme) sind gültig und werden ausgewertet, sobald die Turnierveranstalter das Spiel als beendet erklären.

        Back To Top

        Darts

        1. Wenn man auf dem Sieger des Wettkampfes wettet, sind alle Wetten gültig. Es werden keine Wetteinsätze erstattet. Gibt ein Spieler auf bevor der Wettkampf anfängt, werden alle Wetten auf diesem Spieler den Wettkampf zu gewinnen als Verlierer gewertet.

        2. Match-Wetten: Der Spieler, der in die nächste Runde kommt wird als Sieger erklärt, vorausgesetzt, dass einer der Spieler einen Dart zur Beginn des ersten Leg geworfen hat. Falls der erste Dart nicht geworfen wird, werden alle Wetten als ungültig erklärt.

        3. Satz-Wetten: Die komplete Zahl der notwendigen Sätze zur Gewinn des Matches muss stattfinden. Falls, aus welchem Grund auch immer, ein Spieler der Wettkampf gewinnt bevor die gesammte Zahlt der Sätze stattgefunden hat, werden alle Satz-Wetten als ungültig erklärt.

        Back To Top

        E-Sport

        1. Die auf unserer E-Sport-Webseite angezeigten Start-Termine und -Zeitpunkte sind lediglich Richtwerte; für ihre Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr. Dies bedeutet, dass Wetten gültig bleiben, wenn für ein Match ein falsches Datum oder eine falsche Uhrzeit angegeben war.

          Wird ein Match allerdings unterbrochen oder vertagt und nicht innerhalb von 12 Stunden nach der ursprünglich angesetzten Startzeit wieder aufgenommen, gelten Wetten auf dieses Match als ungültig und Wetteinsätze werden erstattet.

          Ausnahmen sind alle Wetten auf das Weiterkommen eines Teams bzw. eines Spielers in einem Turnier bzw. auf den Gewinner des Turniers. Diese bleiben ungeachtet der Unterbrechung oder Vertagung einer Begegnung gültig.

        2. Wenn der Name eines Spielers oder Teams falsch geschrieben ist, bleiben alle Wetten gültig, sofern klar ist, auf welches Spiel oder Match sich die Wetten beziehen. Wenn ein Spieler oder Team seinen Namen ändert, bleiben die unter dem vorherigen Namen angebotenen Quoten gültig, sofern klar ist, auf welches Spiel oder Match sich die Wetten beziehen.

        3. Falls ein Spieler in einem offiziellen Match unter einem falschen Namen oder einem Smurf-Account spielt, zählt das Ergebnis trotzdem, außer es ist offensichtlich, dass es nicht der für das Match vorgesehene Spieler war.

        4. Alle Wetten werden anhand der offiziellen Ergebnisse wie angegeben von der den Wettbewerb ausführenden Organisation ausgewertet.

        5. Falls ein Unentschieden nicht möglich ist, dann zählt eine gespielte Verlängerung.

        6. Handicap-Wetten:Ein Spread kann im E-Sport, abhängig vom jeweiligen Spiel, aus Runden, Karten oder anderen Zähleinheiten bestehen. Der Spread wird ausschließlich als der Spread bezeichnet. (Bei Counter-Strike beispielsweise, ist der Spread die Anzahl der gewonnenen Runden, während sich bei Starcraft 2 der Spread auf die Karten bezieht.)

          Handicaps zu vergeben ist eine Vorgehensweise, um Sport-Wettbewerbe ausgeglichener und somit für Wetten interessanter zu machen. Bei E-Sport-Wetten wird dies erreicht, indem man einem Team bzw. einem Spieler, dem Außenseiter oder Underdog, einige Runden oder Karten vorab gutschreibt 

          Beispiel:
            Handicap Wettquoten
          Spieler A -1,5 2.00
          Spieler B +1.5 1.85

          Gewinnt Spieler A die Begegnung mit zwei oder mehr Karten Vorsprung, dann gewinnen Wetten auf Spieler A, und Wetten auf Spieler B verlieren. Gewinnt Spieler A mit genau einer Karte Vorsprung oder gewinnt Spieler B, dann gewinnen Wetten auf Spieler B und Wetten auf Spieler A verlieren.

        7. Wetten auf die Gesamtzahl: Bei E-Sports kann sich die Gesamtzahl auf Runden/Karten oder je nach Spiel auch auf andere Ergebnisse beziehen. Die Gesamtzahl wird immer als solche bezeichnet. 
           

          Beispiel für ein SC2-Match im Modus „Best of three“:
          Über 2,5 1,93
          Unter 2,5 1,93

          Wenn einer der beiden Spieler 2:0 gewinnt, sind alle Wetten auf „Unter 2,5“ erfolgreich, während alle Über-Wetten verloren sind. Wenn einer der beiden Spieler 2:1 gewinnt, sind alle Über-Wetten erfolgreich, während alle Unter-Wetten verloren sind.
        8. Wenn eine Karte aufgrund der Aufgabe oder Disqualifikation eines Spielers nicht beendet wird, sind alle Wetten auf das Ergebnis gültig und werden anhand des offiziell bestätigten Gewinners ausgewertet. Eine Ausnahme bilden hier Counter-Strike-Wetten, bei denen sämtliche Moneyline- und Handicap-Wetten sowie Wetten auf das Gesamtergebnis ungültig sind, wenn ein Team aufgibt oder disqualifiziert wird, bevor die geplante Anzahl an Kartenrunden gespielt wurde.

        9. Sollte ein Spieler oder ein Team zurücktreten, bevor ein Turnier beginnt oder während des Turniers ausscheiden, werden alle Wetten auf den Sieg oder das Weiterkommen dieses Spielers oder Teams storniert und Wetteinsätze erstattet.

          Ist der Spieler bzw. das Team, der/das vor Turnierbeginn zurücktritt, gleichzeitig als „Muss starten“ gelistet, sind alle Wetten auf das Weiterkommen des Spielers bzw. des Teams ungültig und Wetteinsätze werden erstattet - dies gilt für alle am Turnier teilnehmenden Spieler bzw. Teams.

        10. Sollte sich die angekündigte Anzahl an Karten/Runden ändern oder das Match mit einem falschen Karten-/Rundenformat angeboten werden, werden alle Handicap-Wetten sowie alle Wetten auf Gesamtergebnisse storniert. Wetten auf die Moneyline (Ergebnis der Begegnung) sind gültig.

        11. Wenn ein Spieler oder Team vor dem Start einer Karte für diese Karte ein Freilos erhält oder diese aufgrund einer Admin-Entscheidung gewinnt, werden sämtliche Wetten auf die Karte storniert.

          Wenn bei CS:GO ein Team aufgibt, die Karte per Admin-Entscheidung gewinnt oder disqualifiziert wird, bevor alle geplanten Runden auf einer Karte gespielt wurden, werden sämtliche Wetten auf die Karte storniert.

          In Dota2, League of Legends und anderen Games: Wenn vor Ablauf der ersten 10 Minuten einer Karte ein Freilos erteilt oder die Karte aufgrund einer Admin-Entscheidung gewonnen wird, werden sämtliche Wetten auf die Karte storniert. Wenn ein Gewinn per Admin-Entscheidung nach Ablauf von 10 Minuten erfolgt, wird die Karte unter Verwendung des offiziellen Ergebnisses bewertet.

          Wenn Wetten auf mindestens eine Karte einer Serie aus einem der oben genannten Gründe storniert wurden, werden alle Wetten auf die Serie ebenfalls storniert. Außerdem gilt: Wenn mindestens eine Karte um mehr als 12 Stunden verschoben wird, werden sämtliche Wetten auf die Serie storniert.

        12. Live-Wetten:Wenn bei Live-Wetten eine Karte aufgrund eines Unentschiedens, einer Unterbrechung oder aus einem ähnlichen Grund erneut gespielt wird, werden alle Live-Wetten auf die entsprechende Karte storniert. Das erneute Spielen der Karte wird als gesondertes Spiel behandelt.

        13. Einsätze werden nicht storniert, wenn ein Team mit einem Ersatzspieler antritt. Wenn der Organisator des Events den Einsatz von Ersatzspielern zulässt und es ein offizielles Ergebnis gibt, werden alle Wetten wie üblich ausgewertet.

        14. In Spielen mit einer Helden-/Champion-Auswahlphase (Dota 2, LoL usw.) sind Wetten während dieser Phase möglich.

        15. Spezialwetten:

          Minuten: Ein Gesamtwert wird für die Dauer einer Karte (in Minuten) angegeben. Wenn die Karte in weniger Minuten als dem angegebenen Gesamtwert beendet wird, gewinnt die Option „Unter“ und die Option „Über“ verliert. Wenn die Karte länger als der angegebene Gesamtwert dauert, gewinnt die Option „Über“ und die Option „Unter“ verliert. Wenn die Karte in genau der angegebenen Zahl an Minuten beendet wird, gelten Wetten als nicht entschieden und die Einsätze werden erstattet. 

          Beispiel: Für die Minuten-Spezialwette in Dota2 wird ein Gesamtwert von 36 angeboten.

          Wenn die Karte nach 36:02 endet, gewinnt die Option „Über“ und die Option „Unter“ verliert.

          Wenn die Karte nach 35:45 endet, gewinnt die Option „Unter“ und die Option „Über“ verliert.

          Wenn die Karte nach exakt 36:00 endet, gelten die Wetten als nicht entschieden und die Einsätze werden erstattet.

          Erster Turm: Das erste Team, das einen seiner Türme verliert, hat diese Wette verloren.

          Erstes Blut: Das Team, dem das erste Blutvergießen im Spiel zugeschrieben wird, gewinnt die Wette.

          1. Team mit 10 Kills: Das erste Team, das auf dem Scoreboard 10 Kills erreicht, gewinnt die Wette.

          1. Runde: Das Team, das die erste Runde gewinnt, gewinnt diese Wette.

          1. Team mit 5 Runden: Das erste Team, das 5 Runden gewinnt, gewinnt diese Wette.

          In Dota und LoL werden alle Wetten auf Kills anhand des oben auf dem Bildschirm im Spiel angezeigten Spielstands ausgewertet.

        16. Wenn ein Team-Match im Modus 5 gegen 5 mit weniger als 10 Spielern bzw. ein Team-Match im Modus 6 gegen 6 mit weniger als 12 Spielern gestartet wird, werden alle Wetten auf die Karte und die Serie storniert. Wenn innerhalb der ersten 10 Minuten bei DotA2 oder League of Legends die Verbindung eines Spielers unterbrochen wird und nicht wiederhergestellt werden kann oder er für den Rest des Spiels ersetzt werden muss, werden sämtliche Wetten auf die Karte und die Serie storniert. Wenn bei CSGO mindestens 5Runden mit weniger als 10Spielern gespielt werden, werden alle Wetten auf die Karte und Serie storniert. Wenn nach Ablauf der ersten 10 Minuten bei DotA2 oder League of Legends einer oder mehrere Spieler die Verbindung unterbrechen oder aussteigen, ist dies kein Grund für die Stornierung der regulären oder Spezialwetten auf diese Karte.

        17. Wird eine Karte wiederholt oder zurückgespult (z. B. durch Chronobreak in League of Legends), nachdem sie teilweise abgeschlossen wurde, werden bereits entschiedene Spezialwetten (1. Blut, 1. Turm, 1. 10 Kills usw.) entsprechend den Ergebnissen der teilweise abgeschlossenen Karte gewertet. Noch nicht entschiedene Spezialwetten werden mit den Ergebnissen der wiederholten oder zurückgespulten Karte ausgewertet.
        18. Bei CSGO Live: Bei Wetten auf Quoten, die als „Full Buy“ markiert sind, wie Natus Vincere (R04, Full Buy) – Virtus Pro (R04, Full Buy), wetten Sie auf den Gewinner der Runde. „Full Buy“ ist eine Bedingung, die erfüllt werden muss, damit Wetten auf die Runde gültig sind.

          Wenn Sie z. B. auf Natus Vincere (R04, Full Buy) – Virtus Pro (R04, Full Buy) wetten, wetten Sie darauf, welches Team die vierte Runde gewinnt. Allerdings werden sämtliche Einsätze auf die Runde storniert, wenn eines der beiden Teams keinen „Full Buy“ durchführt.

          Ein „Full Buy“ ist wie folgt definiert:

          Maximal ein Spieler pro Team beginnt die Runde mit einer Primärwaffe, deren Wert unter $1.000 liegt. Die Waffe muss nicht vom Spieler selbst gekauft werden, sondern kann ihm auch von einem Teamkameraden überlassen werden.

          Beispiele:

          NaVi gegen Virtus Pro:
          NaVi ist auf der T-Seite, 4 Spieler kaufen eine AK47, ein Spieler hat nicht genug Geld und kauft nur eine Tec-9. Alle Spieler von Virtus Pro beginnen mit Gewehren. Die Wetten sind gültig, da nur ein Spieler mit einer Primärwaffe beginnt, deren Wert unter $1.000 liegt.

          NaVi gegen Virtus Pro:
          NaVi ist auf der T-Seite, 4 Spieler kaufen eine AK47, ein Spieler kauft nur eine Desert Eagle. Bei Virtus Pro starten 4 Spieler mit einem M4A1 und ein Spieler mit einer Five-Seven. Die Wetten sind gültig, da nur ein Spieler in jedem Team mit einer Primärwaffe beginnt, deren Wert unter $1.000 liegt.

          NaVi gegen Virtus Pro:
          NaVi ist auf der T-Seite, 3 Spieler starten mit einer AK47, 2 Spieler kaufen nur eine Tec-9. Unabhängig davon, was die Spieler von Virtus Pro kaufen, werden alle Wetten auf diese Runde storniert, da zwei oder mehr Spieler im selben Team die Runde mit einer Primärwaffe begonnen haben, deren Wert unter 1000 $ liegt.

        19. In einem Match, in dem ein Team/Spieler einen Vorteil von einer oder mehr Karten hat, die im Rahmen der Regeln des Turniers erlangt wurden (z. B. weil ein Team in einem Doppel-KO-System aus dem oberen Segment kommt), bezieht sich unser Angebot „Karte 1“ immer auf die erste tatsächlich gespielte Karte, „Karte 2“ bezieht sich auf die zweite tatsächlich gespielte Karte und so weiter. Dies gilt nicht, wenn sich der Vorteil aus einem Freilos oder einem Sieg wegen Disqualifikation des Gegners aufgrund einer Administrator-Entscheidung ergibt (wenn der Gegner beispielsweise zu spät angetreten ist).
        20. In Playerunknown's Battlegrounds (PUBG), Fortnite und anderen Battle Royale-Games wird der Gesamtsieger gemäß der offiziellen Rangliste gewertet. Direkte Vergleiche zwischen Spielern/Teams werden danach gewertet, welcher Spieler bzw. welches Team in der offiziellen Rangliste höher steht. Wenn die Berechnung der Rangliste in den offiziellen Turnierregeln nicht eindeutig erklärt ist, werden die Wetten wie folgt gewertet:

          Wetten auf eine einzelne Runde werden danach gewertet, welcher Spieler bzw. welches Team in der betreffenden Runde höher steht. Die Platzierung richtet sich danach, welches Team länger im Spiel bleibt.

          Wetten auf einen kompletten Spieltag werden nach der Gesamtzahl der Punkte (Platzierungspunkte + Punkte für Kills) gewertet, die an diesem Tag vom betreffenden Spieler bzw. Team gewonnen wurden. Dies gilt auch, wenn an diesem Tag nur eine einzige Runde/ein einziges Match ausgetragen wurde.

          Wetten auf die komplette Veranstaltung wie z. B. auf den Gesamtsieger werden ebenfalls nach der Gesamtzahl der Punkte (Platzierungspunkte + Punkte für Kills) gewertet, die im Lauf der Veranstaltung vom betreffenden Spieler bzw. Team gewonnen wurden.

        21. Wenn wir für einen bestimmten Spieler Spezialwetten auf einer bestimmten Karte anbieten, muss der Spieler auf dieser Karte starten, damit die Wetten gültig bleiben. Wenn die Spezialwetten für einen bestimmten Spieler für ein gesamtes Spiel angeboten werden, muss der Spieler auf allen Karten dieses Spiels starten, damit die Wetten gültig bleiben.

          Beispiel:

          Natus Vincere gegen FaZe – Karte 1 – Kills insgesamt durch s1mple: Über/Unter 21,5. Wird s1mple auf Karte 1 durch einen anderen Spieler ersetzt, werden alle Einsätze auf diese Spezialwette storniert.

        Back To Top

        Eishockey

        Generelle Regeln:

        1. Falls nicht anders angegeben, gelten alle Wetten NUR für die reguläre Spieldauer und umfassen weder Verlängerung noch Penalty-Schießen.

          Beispiel: Zwischen Rangers und Kings steht es nach der regulären Spielzeit 3:3, und die Mannschaften gehen in die Verlängerung. Die Rangers gewinnen am Ende. Das Endergebnis für Wettzwecke lautet Rangers-Kings 3:3.

          Wenn das Wettangebot für ein Spiel ein Unentschieden als dritte Option enthält und das Spiel unentschieden endet, werden Wetten auf das Unentschieden ausgezahlt, während Wetten auf beide Mannschaften verloren sind.

          Wenn eine Zeile die Verlängerung enthält, wird dies eindeutig im Wettangebot genannt und auf dem Ticket klar zu lesen sein. Überprüfen Sie Ihr Ticket bitte sorgfältig.

          Das Penalty-Schießen wird ausdrücklich als Teil der Verlängerung angesehen. Wird ein Penalty-Schießen durchgeführt, wird dem Sieger ein zusätzliches Tor gutgeschrieben.

          Beispiel: Zwischen Dynamo und ZSKA steht es 2:2, und es kommt zum Penalty-Schießen. Dynamo gewinnt das Penalty-Schießen. Für unsere Zeile „Dynamo inkl. Verlängerung“ gegen „ZSKA inkl. Verlängerung“ lautet das Endergebnis für Wettzwecke Dynamo-ZSKA 3:2.

        2. Mindestdauer für Gültigkeit: Spiele müssen mindestens 55 Minuten laufen, um gültig zu werden. Wird ein Spiel vor 55 abgeschlossenen Minuten abgebrochen, werden alle Wetteinsätze auf das Ergebnis des Spiels zurückerstattet.

        3. Mindestdauer für Gültigkeit von Spielabschnitten: Der spezifische Spielabschnitt muss vollständig absolviert werden, damit die Wette gültig ist. Andernfalls werden alle Wetteinsätze auf diesen Spielabschnitt zurückerstattet.

        4. Tore während der Verlängerung oder während des Penalty-Schießens zählen nicht für Wetten auf das dritte Drittel.

        5. "Heimtore-Auswärtstore" und Grand Salami: „Heimtore-Auswärtstore“ und Grand Salami werden durch die Gesamtzahl von Toren entschieden, die in allen Spielen erzielt wurden, die in dieser Liga an diesem Tag ausgetragen wurden. Alle angesetzten Spiele müssen über drei vollständige Drittel laufen. Wenn ein angesetztes Spiel storniert wird oder vor Absolvieren von drei vollständigen Dritteln abgebrochen wird, werden alle Wetten auf „Heimtore-Auswärtstore“ und Grand Salami storniert.

        6. Proposition-Wetten:

          1. Proposition-Wetten werden mit einer Verlängerung, aber ohne Penalty-Schießen gewertet.
          2. Gesamtspielerpunkte: Sowohl Tore als auch Torvorlagen sind inbegriffen.

        Siege in der regulären Saison: Teams müssen an mindestens 81 Spielen teilnehmen, damit Wetten gültig sind. Dies umfasst Nachspielzeit sowie Penalty-Schießen. Back To Top

        Futsal

        1. Sofern nicht anders angegeben, sind alle Wetten nur auf reguläre Spielzeit. Das beinhaltet 2 Halbzeiten sowie jegliche Zeit, die der Schiedsrichter aufgrund von Verletzungen und anderen Unterbrechungen hinzufügt.

        2. Wenn ein Spiel abgebrochen wird, bevor die volle Spielzeit erreicht wurde, und nicht am selben Tag fortgesetzt und beendet wird, sind Wetten auf den Ausgang des Spiels ungültig und alle Einsätze werden erstattet.

        3. Falls ein Match aus welchen Gründen auch immer verschoben wird, so sind alle Wetten ungültig und die Einsätze werden erstattet.

        4. Änderung des Austragungsorts: Für den Fall einer Änderung des Austragungsort bleiben alle Wetten gültig.

        5. Absteigende Mannschaft: Diese Wette bezieht sich auf die Mannschaften, die am Ende der Saison die Abstiegsplätze besetzen. Alle nachträglichen Änderungen aus welchem Grund auch immer, sind irrelevant für diese Wette.

        Back To Top

        Fußball

        1. Die Startzeiten auf unserer Webseite sind als Hilfestellung zu verstehen. Ihre Richtigkeit wird nicht garantiert. Falls ein Spiel nicht wie geplant und nicht am selben Tag beginnt (Ortszeit des Austragungsorts), sind alle Wetten ungültig und werden zurückerstattet.

          Eine Ausnahme bilden Wetten auf das Weiterkommen oder den Titelgewinn in einem Wettbewerb. Diese Wetten gelten, auch wenn ein Spiel abgebrochen oder verschoben wird.

        2. Wenn das Wettangebot für ein Spiel ein Unentschieden als dritte Option enthält und das Spiel unentschieden endet, werden Wetten auf das Unentschieden ausgezahlt, während Wetten auf beide Mannschaften verloren sind.

        3. Falls nicht anders angegeben, beziehen sich Wetten auf ein Spiel auf die zwei Halbzeiten à 45 Minuten sowie jegliche Nachspielzeit, die der Schiedsrichter für Verzögerungen wie Verletzungen oder sonstige Unterbrechungen ansetzt. Verlängerung und Elfmeterschießen werden nicht berücksichtigt. Mitunter können Turniere, Freundschaftsspiele oder andere Spiele von der gewöhnlichen Spieldauer (zwei Halbzeiten à 45 Minuten) abweichen. Weist Pinnacle vor Beginn des Spiels nicht auf diese besondere Spielzeit hin, gelten alle Wetten als ungültig und die Einsätze werden zurückerstattet. Wenn der Schiedsrichter ein Spiel mit zwei Halbzeiten à 45 Minuten mit einem offiziellen Ergebnis beendet, sind die Wetten auch dann gültig, wenn die Spieldauer nicht exakt zwei Halbzeiten à 45 Minuten betrug. Erklärt der Schiedsrichter ein Spiel aus beliebigen Gründen für abgebrochen, sind die Wetten ungültig und die Einsätze werden zurückerstattet.

          Beispiel:

          9. Mai 2010: Fortuna Düsseldorf gegen Hansa Rostock:
          Die Begegnung wurde zweimal aufgrund von Zwischenfällen im Zuschauerbereich unterbrochen und kurze Zeit später fortgesetzt. Der Schiedsrichter entschied, dass es für die zweite Unterbrechung keine Nachspielzeit geben würde, und beendete das Spiel nach nur 87 Minuten Spielzeit mit einem offiziellen Ergebnis. In diesem Fall waren alle Wetten gültig, da das Spiel nicht abgebrochen worden war. Der Schiedsrichter beendete das Spiel mit einem offiziellen Ergebnis.

          17. Oktober 2010: FC Ashdod gegen Hapoel Beer Sheva:
          Das Spiel wurde vom Schiedsrichter in der Nachspielzeit (93. Minute) aufgrund von Zwischenfällen im Zuschauerbereich abgebrochen. Später wurde Hapoel Beer Sheva vom zuständigen Fußballverband ein Sieg am grünen Tisch zugesprochen. In diesem Fall waren alle Wetten ungültig, da das Spiel abgebrochen worden war. Es war irrelevant, dass bereits 90 Minuten absolviert waren, bzw. dass sich das Spiel in der Nachspielzeit befand, da der Schiedsrichter das Spiel abgebrochen hatte. Außerdem werden Siege am grünen Tisch bei der Auswertung von Wetten nicht berücksichtigt.

          26. Juni 2011: River Plate gegen Belgrano:
          Das Spiel wurde vom Schiedsrichter aufgrund von Zwischenfällen im Zuschauerbereich in der 90. Minute ohne weitere Nachspielzeit mit dem offiziellen Ergebnis von 1:1 beendet. In diesem Fall waren alle Wetten gültig, da das Spiel nicht abgebrochen worden war. Der Schiedsrichter beendete das Spiel mit einem offiziellen Ergebnis.

        4. Wenn ein Spiel vor Ende der vollen Spielzeit abgebrochen und nicht am selben Tag fortgesetzt und beendet wird (Ortszeit des Austragungsorts), gelten Wetten auf den Ausgang des Spiels als ungültig und alle Einsätze werden erstattet. Wenn ein Spiel vor Ende der vollen Spielzeit abgebrochen und nicht am selben Tag fortgesetzt wird (Ortszeit des Austragungsorts), haben Spezialwetten, die sich nur auf die erste Halbzeit beziehen, nur dann Gültigkeit, wenn die erste Halbzeit beendet wurde. Im Falle eines unterbrochenen Spiels, das nicht am selben Tag beendet wurde (Ortszeit des Austragungsortes), sind die meisten anderen Spezialwetten, die sich nicht ausschließlich auf die erste Halbzeit beziehen, ungültig. Dies beinhaltet insbesondere Wetten auf folgende Aktionen: Eckstöße, Abseitsstellungen, Platzverweise, Rote/Gelbe Karten, Treffer durch beide Teams, korrektes Endergebnis, Zeitpunkt des ersten Tors, kein Gegentor sowie Spieler, die Tore erzielen bzw. keine Tore erzielen. Zum besseren Verständnis: Eine Wette darauf, dass beide Teams Treffer erzielen, ist bei einem abgebrochenen Spiel ungültig, selbst wenn beide Teams bereits Treffer erzielt haben. Ebenfalls ist eine Wette auf einen Spieler, der ein Tor erzielt/kein Tor erzielt in einem abgebrochenen Spiel ungültig, selbst wenn der Spieler bereits ein Tor erzielt hat. Auch eine Wette darauf, wann das erste Tor fallen wird, ist in einem abgebrochenen Spiel ungültig, selbst wenn bereits ein Tor gefallen ist. Zudem sind alle Wetten zu Eckstößen/Abseitsstellungen in einem abgebrochenen Spiel ungültig, selbst wenn die Anzahl den genannten „Über/Unter“-Wert bereits übertrifft. Spezialwetten auf die Mannschaft die das erste (oder nächste) Tor erzielt, sind gültig, wenn in einem abgebrochenen Spiel ein Tor erzielt wurde. Live-Spezialwetten auf die Mannschaft, die das erste oder nächste Tor erzielt, sind gültig, wenn in einem abgebrochenen Spiel ein Tor erzielt wurde.

        5. Handicap-Wetten: Für Fußballspiele kann entweder ein Einfaches Handicap oder ein Doppeltes Handicap angeboten werden.

          Einfaches Handicap: Dieser Wetttyp ähnelt einer Handicap-Wette im Basketball.

          Beispiel:

          Arsenal
          Newcastle

          -1, -125
          +1, +113

          Wenn Arsenal das Spiel mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnt, sind Wetten auf Arsenal gewonnen und Wetten auf Newcastle verloren. Falls das Spiel unentschieden endet oder Newcastle gewinnt, sind Wetten auf Newcastle gewonnen und Wetten auf Arsenal verloren. Falls Arsenal mit genau einem Tor Vorsprung gewinnt, werden alle Wetteinsätze erstattet.

          Doppeltes Handicap: Bei diesem Wetttyp wird ein Einsatz in zwei Wetten mit jeweils derselben Moneyline, aber unterschiedlichen einfachen Handicaps aufgeteilt.

          Beispiel:

          Real Madrid
          Barcelona

          -1 und -1,5, -108
          +1 und +1,5, +100

          Ein Kunde, der 100 € auf Real Madrid wettet, gibt eigentlich zwei getrennte Wetten auf Real Madrid ab: 50 € auf Madrid zu –1 bei –108 und 50 € auf Real Madrid zu –1,5 bei –108.

          Ein Kunde, der 50 € auf Barcelona wettet, gibt eigentlich zwei getrennte Wetten auf Barcelona ab: 25 € auf Barcelona zu +1 bei +100 und 25 € auf Barcelona zu +1,5 bei +100.

        6. Über/Unter: Ein Spiel muss über die volle Spielzeit gehen, damit Wetten auf die Gesamtzahl der im Spiel erzielten Tore gültig sind.

        7. Sollte es Streitigkeiten über eine Spezialwette geben (insbesondere bezüglich des Namens des ersten Torschützen oder des exakten Zeitpunkts eines Tors), so werden die Wetten auf Basis der Berichte in den Sportmedien gewertet und ausbezahlt.

        8. Wetten auf die erste Halbzeit eines Fußballspiels umfassen 45 Spielminuten sowie die vom Schiedsrichter festgelegte Nachspielzeit am Ende der ersten Halbzeit. Wird die erste Halbzeit nicht bis zum Ende gespielt, sind sämtliche Wetten ungültig und die Einsätze werden erstattet.

        9. Wetten auf die zweite Halbzeit eines Fußballspiels umfassen 45 Spielminuten sowie die vom Schiedsrichter festgelegte Nachspielzeit am Ende der zweiten Halbzeit. Verlängerungen, Golden Goals oder Elfmeterschießen sind nicht in Wetten auf die zweite Halbzeit eingeschlossen. In der ersten Halbzeit erzielte Tore werden bei Wetten auf die zweite Halbzeit nicht berücksichtigt.

          Beispiel: Der AC Mailand führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen Juventus und die Quote für die zweite Halbzeit lautet Juventus –0,5. Der Wert –0,5 bezieht sich ausschließlich auf die zweite Halbzeit. Entsprechend sind Wetten auf Juventus dann gewonnen, wenn Juventus in der zweiten Halbzeit mehr Tore erzielt als der AC Mailand. Wetten auf den AC Mailand sind gewonnen, wenn in der zweiten Halbzeit beide Mannschaften gleich viele Tore erzielen oder wenn der AC Mailand in der zweiten Halbzeit mehr Tore erzielt als Juventus.

          Ein Spiel muss über die volle Spielzeit gehen, damit Wetten auf die zweite Halbzeit gültig sind.

        10. Wetten auf Qualifikation oder Erreichen der nächsten Runde in einem Wettbewerb:

          Wetten werden nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters am Ende des Spiels ausgewertet, unabhängig davon, ob das Spiel nach der regulären Spielzeit, einer Verlängerung oder einem Elfmeterschießen beendet wird. Verlängerung und Elfmeterschießen sind immer in die Wette eingeschlossen.

          Bei Spielen ohne Rückspiel sind alle Wetten nach Anstoß gültig. Falls der Schiedsrichter ein Spiel ohne Rückspiel abbricht (insbesondere aufgrund von Zwischenfällen im Zuschauerbereich, Unbespielbarkeit des Platzes oder weil eine der Mannschaften nicht genug Spieler hat, um weiterzuspielen) werden Wetten auf der Basis der Entscheidung des zuständigen Verbands ausgewertet. Wetten bleiben gültig, solange der Verband die Gründe untersucht, die zum Abbruch geführt haben, und festlegt, wie weiter verfahren wird (insbesondere für ungültig erklärtes Spiel, Fortsetzung zu einem späteren Zeitpunkt oder Neuansetzung). Wird eine Mannschaft vor dem Anstoß disqualifiziert, sind alle Wetten ungültig. Falls die Regeln ein Wiederholungsspiel im Falle eines Unentschieden vorsehen, bleiben sämtliche Wetten für das Wiederholungsspiel gültig.

          Bei einer Begegnung mit Hin- und Rückspiel sind sämtliche Wetten nach Anstoß des Rückspiels gültig, sofern das Hinspiel nicht für ungültig erklärt wurde. Falls das Hinspiel für ungültig erklärt wird, sind alle Wetten auf die Qualifikation bzw. das Weiterkommen der Mannschaft ungültig. Wird das Rückspiel abgebrochen, bleiben alle Wetten gültig und werden basierend auf der Entscheidung des zuständigen Verbands ausgewertet.

        11. Bei Wetten auf den Titelgewinn einer Mannschaft bei einem Turnier oder Wettbewerb werden auch Verlängerung und Elfmeterschießen berücksichtigt. Beispiel: Eine Wette auf den Gewinn des Champions-League-Titels durch den AC Mailand bleibt auch während einer Verlängerung und während eines Elfmeterschießens gültig und wird nach deren Abschluss (sofern sie gespielt werden) ausgewertet.

        12. Für Spezialwetten auf eine Gesamtzahl von Toren an einem bestimmten Tag einer Liga oder eines Wettbewerbs muss die exakte Anzahl von Spielen stattfinden, die Pinnacle bei der Wette angegeben hat. Die Anzahl der Tore wird, soweit nicht anders angegeben, nach der regulären Spielzeit von zwei Halbzeiten zu je 45 Minuten sowie jeglicher Nachspielzeit, die der Schiedsrichter für Verletzungen oder andere Unterbrechungen ansetzt, festgestellt. Tore, die während Verlängerungen oder Elfmeterschießen erzielt werden, gelten nicht.

          Beispiel: Eine Spezialwette auf die Gesamtzahl der Tore in drei Spielen an einem Sonntag in der englischen Premiere League gilt nur, wenn alle drei Spiele stattfinden. Falls ein Spiel abgesagt oder verschoben wird, wird die Wette annulliert.

        13. Für Spezialwetten auf das Verhältnis zwischen Heim- und Auswärtstoren an einem bestimmten Tag einer Liga oder eines Wettbewerbs muss die exakte Anzahl von Spielen stattfinden, die Pinnacle bei der Wette angegeben hat. Die Anzahl der Tore wird, soweit nicht anders angegeben, nach der regulären Spielzeit von zwei Halbzeiten zu je 45 Minuten sowie jeglicher Nachspielzeit, die der Schiedsrichter für Verletzungen oder andere Unterbrechungen ansetzt, festgestellt. Tore, die während Verlängerungen oder Elfmeterschießen erzielt werden, gelten nicht.

          Beispiel: Eine Spezialwette auf das Verhältnis zwischen Heim- und Auswärtstoren in drei Spielen an einem Sonntag in der englischen Premiere League gilt nur, wenn alle drei Spiele stattfinden. Falls ein Spiel abgesagt oder verschoben wird, wird die Wette annulliert.

        14. Für Spezialwetten auf das Verhältnis zwischen Heim- und Auswärtstoren in einer bestimmten Liga bzw. einem bestimmten Wettbewerb an einem bestimmten Spieltag gilt bei einem Spiel auf einem neutralen Platz (mit „(n)“ gekennzeichnet) die zuerst angegebene Mannschaft als Heimmannschaft.

        15. Spieler-Spezialwette:
          1. Eine Spezialwette darauf, ob ein Spieler in einem bestimmten Spiel ein oder mehrere Tore bzw. kein Tor erzielt, umfasst lediglich die reguläre Spielzeit (zuzüglich Nachspielzeit). Eigentore zählen nicht.
          2. Spezialwetten darauf, dass ein Spieler in einem bestimmten Spiel zu einem beliebigen Zeitpunkt trifft oder im Spiel insgesamt drei Tore erzielt: Damit die Wette gültig ist, muss der Spieler zur Startaufstellung gehören. Wetten auf einen Spieler, der nicht zur Startaufstellung gehört, werden annulliert.

          3. Spezialwetten auf den ersten und letzten Torschützen in einem bestimmten Spiel: Damit die Wette gültig ist, muss der Spieler am Spiel teilnehmen (zur Startaufstellung gehören oder eingewechselt werden). Wetten auf einen Spieler, der nicht am Spiel teilnimmt, werden annulliert.

          4. Spezialwetten auf den ersten Torschützen in einem bestimmten Spiel: Wetten auf Spieler, die erst eingewechselt werden, nachdem bereits ein Tor gefallen ist, werden annulliert.

          5. Wir setzen alles daran, für sämtliche teilnehmenden Spieler Quoten für den ersten und letzten Torschützen in einem Spiel anzubieten. Sollte jedoch ein nicht aufgeführter Spieler ein Tor erzielen, bleiben sämtliche Wetten dennoch gültig (sofern sie die oben genannten Voraussetzungen erfüllen).

        16. Spezialwetten auf Gelbe/Rote Karten:
          1. Bei der Auswertung von Spezialwetten auf Gelbe/Rote Karten werden sowohl Gelbe als auch Rote Karten berücksichtigt. Gelbe Karten zählen als 1 Punkt, Rote Karten als 2 Punkte.
          2. Zwei Gelbe Karten für denselben Spieler, die zu einer automatischen Roten Karte führen, zählen als 3 Punkte: 1 Punkt für die 1. Gelbe Karte und 2 Punkte für die Rote Karte. Die 2. Gelbe Karte wird nicht berücksichtigt.
          3. Bei der Auswertung von Spezialwetten auf Gelbe/Rote Karten werden Gelbe oder Rote Karten für „Nicht-Spieler“ (Spieler auf der Bank, Trainer, Manager oder andere Mitarbeiter) nicht berücksichtigt.
          4. Auch Gelbe oder Rote Karten, die während einer Verlängerung gezeigt werden, zählen nicht. Gewertet werden nur Gelbe und Rote Karten, die während der regulären Spielzeit oder während der vom Schiedsrichter angeordneten Nachspielzeit gezeigt werden.
          5. Gelbe und Rote Karten, die während der Halbzeitpause gezeigt werden, werden bei der Auswertung von Spezialwetten auf Gelbe/Rote Karten für die 2. Halbzeit und die gesamte Spielzeit berücksichtigt.
        17. Spezialwetten zu Eckstößen: Bei der Auswertung werden Eckstöße, die während der Verlängerung ausgeführt werden, nicht berücksichtigt. Gewertet werden nur jene Eckstöße, die während der regulären Spielzeit oder während der vom Schiedsrichter angeordneten Nachspielzeit ausgeführt werden.
          Wenn ein Eckstoß zugesprochen, jedoch nicht ausgeführt wird, wird er für das Wettergebnis nicht gewertet.
        18. Spezialwetten zu Abseitsstellungen: Bei der Auswertung werden Abseitsstellungen während der Verlängerung nicht berücksichtigt. Gewertet werden nur Abseitsstellungen während der regulären Spielzeit oder während der vom Schiedsrichter angeordneten Nachspielzeit.
        19. Spezialwetten auf das exakte Ergebnis, die Gesamtzahl der Tore, die von einer Mannschaft erzielten Tore, auf Tore durch beide Mannschaften, Doppelte Chance und Handicap-Spezialwetten: Bei der Auswertung werden lediglich Tore in der regulären Spielzeit sowie der Nachspielzeit (sofern diese vom Schiedsrichter angeordnet wurde) berücksichtigt.
        20. Spezialwetten zum direkten Vergleich (wer bleibt länger im Wettbewerb):
          1. Wetten auf die Mannschaft, die im Turnier weiter kommt als die andere Mannschaft, sind gewonnen. Bei einem direkten Vergleich zwischen zwei Mannschaften, die das Finale erreichen, gilt der Gewinner des Finales als das Team, das weiter kommt.
          2. Wenn zwei Mannschaften in derselben Runde oder in der Gruppenphase ausscheiden, wird eine Wette auf den direkten Vergleich zwischen diesen beiden Mannschaften annulliert, und zwar unabhängig davon, wann die jeweiligen Spiele stattfinden bzw. welchen Gruppenplatz die Mannschaften belegen.
        21. Wetten auf ein für ungültig erklärtes Spiel werden unabhängig davon annulliert, welche Wertung der zuständige Verband beschließt.
        22. Bei Spezialwetten auf die Mannschaft, die das erste Tor erzielt, gelten nur Tore, die in der regulären Spielzeit zuzüglich Nachspielzeit erzielt werden. Falls in einem Spiel keine Tore in der regulären Spielzeit plus Nachspielzeit fallen, werden alle Wetten annulliert und die Einsätze zurückerstattet.
        23. Bei Wetten auf die Ergebnisse zur Halbzeit/zum Ende der regulären Spielzeit gelten nur Tore, die in der regulären Spielzeit zuzüglich Nachspielzeit erzielt werden. Falls ein Spiel vor dem Ende der regulären Spielzeit abgebrochen wird, sind alle Wetten ungültig und die Einsätze werden zurückerstattet.
        24. Bei Wetten auf das exakte Ergebnis gelten nur Tore, die in der regulären Spielzeit zuzüglich Nachspielzeit erzielt werden. Falls bis zum Ende der regulären Spielzeit plus Nachspielzeit keine Tore fallen, sind Wetten auf kein Tor bzw. auf das exakte Ergebnis von 0:0 gewonnen.
        25. Kein Gegentor bedeutet, dass eine Mannschaft in der regulären Spielzeit zuzüglich Nachspielzeit kein Gegentor zulässt. Tore in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen sind für diese Wetten unerheblich.
        26. Bei Wetten des Typs „Gewinnt eine Mannschaft zu null“ muss die Mannschaft in der regulären Spielzeit zuzüglich Nachspielzeit gewinnen und darf dabei kein Gegentor zulassen. Falls die Mannschaft am Ende der regulären Spielzeit zuzüglich Nachspielzeit nicht gewonnen hat, wird die Wette als verloren gewertet.
        27. Eine Disziplinarmaßnahme (Gelbe Karte, Rote Karte, Platzverweis, Strafe), die erst nach Abpfiff der regulären Spielzeit ausgesprochen wird, gilt nicht für entsprechende Spezialwetten auf das jeweilige Spiel.
        28. In ausgewählten Spielen (z. B. in der Champions League oder ähnlichen Wettbewerben) bietet Pinnacle Sports eine Wette des Typs „Gewinnt sowohl Team A als auch Team B an einem bestimmten Tag?“ an. Einsätze auf diese Spezialwette werden nach der regulären Spielzeit ausgewertet (Verlängerung sowie Elfmeterschießen werden nicht berücksichtigt). Falls es nach Ablauf der regulären Spielzeit keinen Sieger gibt, sind Wetten auf „NEIN“ gewonnen und Wetten auf „JA“ verloren.

          Damit die Wetten gültig sind, müssen beide Spiele über die komplette reguläre Spielzeit gehen. Falls eines der beiden Spiele vor Ablauf der regulären Spielzeit abgebrochen und nicht am selben Tag fortgeführt wird (Ortszeit des Austragungsorts), ist diese Spezialwette ungültig und alle Einsätze werden zurückerstattet.

        29. Spezialwetten auf ein komplettes Turnier

          1. Spezialwetten auf ein komplettes Turnier (zum Beispiel auf die Welt- oder Europameisterschaft):Bei der Auswertung der folgenden Spezialwetten, die sich auf Aktivitäten während des kompletten Turniers (also nicht in Einzelspielen) beziehen, werden Verlängerungen berücksichtigt, Elfmeterschießen jedoch nicht:
            1. Wie viele Tore erzielen einzelne Spieler im kompletten Turnier?
            2. Wer erzielt mehr Tore im Vergleich einzelner Spieler?
            3. Wie viele Tore erzielt ein Land insgesamt während des gesamten Turniers?
            4. Wer erzielt mehr Tore im Vergleich einzelner Länder?

            5. Erzielt ein Spieler in einem Spiel des Turniers drei Tore?
            6. Gesamtzahl der Ecken im Turnier: Alle Teams

          2. Rote und Gelbe Karten: Anders als bei den Einzelspielen werden Gelbe oder Rote Karten, die ein Spieler nach dem Schlusspfiff erhält, bei der Spezialwette auf die Verwarnungen im gesamten Turnier berücksichtigt. Rote oder Gelbe Karten, die ein Spieler während der Verlängerung oder des Elfmeterschießens erhält, zählen ebenso für die Gesamtzahl im Turnier.
          3. Im Falle eines Gleichstands bei der Spezialwette auf den besten Torschützen wird die Anzahl der Torvorlagen des Spielers als erstes Entscheidungskriterium herangezogen. Sollte auch dann noch ein Gleichstand vorliegen, gilt der Spieler als Sieger, der weniger Spielminuten absolviert hat.
          4. Bei Vergleichswetten des Typs „Welcher Spieler erzielt mehr Tore“ müssen beide Spieler im jeweils ersten Spiel ihrer Mannschaft spielen, damit die Wetten gültig sind.

          5. Für alle Spezialwetten des Typs „Über/Unter“ auf die Tore eines Einzelspielers im kompletten Turnier muss der jeweilige Spieler im ersten Spiel seiner Mannschaft spielen, damit die Wetten gültig sind.

          6. Bei Wetten auf die Gesamtanzahl der Roten Karten in einem Turnier oder Wettbewerb werden Rote Karten, die ein Spieler infolge der zweiten Gelben Karte erhält, bei der Auswertung der Wette berücksichtigt.

        30. Fußballregeln für Live-Wetten
          1.     Soweit nicht anders angegeben, werden Live-Wetten auf das Ergebnis eines Spiels auf folgender Basis entschieden: je zwei Halbzeiten à 45 Minuten sowie die Nachspielzeit, die der Schiedsrichter für Verletzungen oder andere Unterbrechungen ansetzt. Verlängerung und Elfmeterschießen werden nicht berücksichtigt. Mitunter können Turniere, Freundschaftsspiele oder andere Spiele von der gewöhnlichen Spieldauer (zwei Halbzeiten à 45 Minuten) abweichen. Weist Pinnacle vor Beginn des Spiels nicht auf diese besondere Spielzeit hin, gelten alle Wetten als ungültig und die Einsätze werden zurückerstattet.Beendet der Schiedsrichter ein Spiel mit zwei Halbzeiten à 45 Minuten mit einem offiziellen Ergebnis, sind die Wetten auch dann gültig, wenn die Spieldauer nicht exakt zwei Halbzeiten à 45 Minuten betrug. Erklärt der Schiedsrichter ein Spiel aus beliebigen Gründen für abgebrochen, sind die Wetten ungültig und die Einsätze werden zurückerstattet.
          2.     Wenn ein Spiel vor Ende der vollen Spielzeit abgebrochen und nicht am selben Tag fortgesetzt und beendet wird (Ortszeit des Austragungsorts), gelten Live-Wetten auf den Ausgang des Spiels als ungültig und alle Einsätze werden erstattet. Eine Ausnahme bilden Wetten auf die erste Halbzeit. Ist die erste Halbzeit abgeschlossen und wird das Spiel vor Ablauf der regulären Spielzeit während der zweiten Halbzeit abgebrochen, sind alle Wetten auf die erste Halbzeit gültig.
          3. Bei Wetten auf Eckstöße muss ein Eckstoß durchgeführt werden, damit eine Wette ausgewertet wird. Wenn ein Eckstoß zugesprochen, jedoch nicht ausgeführt wird, wird er nicht gewertet.
          4. Bei der Auswertung von Live-Fußballwetten mit asiatischem Handicap gelten das angezeigte Handicap und die angezeigte Quote für das Spiel ab dem Zeitpunkt der Wettannahme. Tore/Ecken/Verwarnungen von früheren Zeitpunkten (also vor dem aktuellen Spielstand) werden bei Live-Wetten mit asiatischem Handicap nicht berücksichtigt. Sofern nicht anders angegeben, werden alle Live-Fußball-Wetten mit asiatischem Handicap auf der Grundlage der im restlichen Verlauf der regulären Spielzeit erzielten Tore ausgewertet. Alle Live-Fußballwetten mit asiatischem Handicap mit Bezug auf die 1. Halbzeit werden auf der Basis der in der verbliebenen Zeit der 1. Halbzeit erzielten Tore ausgewertet. Sämtliche vor Wettannahme erzielten Tore werden nicht berücksichtigt.
          5. Bei allen anderen (nicht unter Regel 30.4 fallenden) angezeigten Live-Fußballwetten werden sämtliche Tore/Ecken/Verwarnungen im jeweiligen Spiel in der Auswertung berücksichtigt. Sofern nicht anders festgelegt, werden Wetten auf alle anderen (nicht unter Regel 30.4 fallenden) Live-Sportquoten ungeachtet des Spielstandes bei Einreichung der Wette auf der Basis des Standes in der regulären Spielzeit (bzw. der 1. Halbzeit bei Wetten mit Bezug zur 1. Halbzeit) ausgewertet. Wetten, die gemäß Beschreibung in Regel 30.5 ausgewertet werden, sind beispielsweise: Gesamtanzahl Tore, Gesamtanzahl Tore einer Mannschaft, 1X2 (Money Line) und 3-Wege-Handicap-Wetten.
          6.     Bei Wetten auf ein Live-Fußballspiel gelten der aktuelle Spielstand sowie Informationen zu Roten Karten als Teil der Quote. Sollten diese Informationen nicht korrekt sein, gilt die Quote als nicht korrekt. Sämtliche weiteren Informationen, wie beispielsweise die aktuelle Spielzeit, werden ausschließlich zu Informationszwecken angezeigt. Die Überprüfung der Richtigkeit dieser Angaben vor der Abgabe einer Wette obliegt der Verantwortung des Kunden.
          7.     Pinnacle behält es sich vor, jegliche Wetten zu offensichtlich falschen Quoten zu annullieren.
          8.     Pinnacle garantiert nicht, dass die Quoten jederzeit während des Spiels verfügbar sind.
          9.     Wenn der Mannschaftsname mit „ET only“ gekennzeichnet ist, gilt diese Wette nur für die 30-minütige Verlängerung zuzüglich jener Zeit, die der Schiedsrichter aufgrund von Verletzungen oder anderen Unterbrechungen nachspielen lässt. Ein Elfmeterschießen wird nicht berücksichtigt.
          10.   Wenn ein Mannschaftsname mit „PEN“ gekennzeichnet ist, gilt diese Wette nur für das Elfmeterschießen.
          11.   Bei Wetten auf das Elfmeterschießen werden für die Ermittlung des Gesamtergebnisses nur die ersten 10 Elfmeter berücksichtigt. Bei der Bestimmung des Handicap-Ergebnisses werden sämtliche Elfmeter berücksichtigt.
          12.    Live-Wetten werden nach der Platzierung im Ticket-Bereich mit dem Status „Live-Wette wird verarbeitet“ angezeigt. Innerhalb von ca. 10 Sekunden wird die Live-Wette akzeptiert oder abgelehnt.
          13.    Wetten werden nicht akzeptiert, wenn die Wettabgabe aufgrund von Toren, Elfmetern, gefährlichen Freistößen, Eckbällen oder ähnlichen spielverändernden Situationen ausgesetzt ist.  Abgelehnte Live-Wetten werden mit dem Status „Abgelehnt“ und der Information „Die Wette wurde nicht akzeptiert“ angezeigt.
          14.    Akzeptierte Live-Wetten werden mit der Information „Die Wette wurde akzeptiert“ angezeigt.
          15.    Einige Konten verwenden Gefahrenzonen, wie in Regel 16–18 erläutert, anstelle von der in Regel 12–14 erläuterten Annahmelogik. Wenn Sie sich nicht sicher sind, auf welche Weise Live-Wetten für Ihr Konto angenommen werden, wenden Sie sich an die Kundenbetreuung.
          16.   Basierend auf dem aktuellen Status eines Live-Fußballspiels und im Ermessen von Pinnacle können Wetten in einer „Gefahrenzone“ platziert werden. Wetten, die abgegeben werden, während ein Spiel in einer Gefahrenzone ist, können abgelehnt werden. Gefahrenzonen sind insbesondere Freistöße in Tornähe, Eckstöße, Angriffe im gegnerischen Drittel, usw.
          17.   Jede Wette, die während der Gefahrenzone platziert wird, erhält den Status „Warten“. Die Dauer der Wartezeit unterliegt allein dem Ermessen von Pinnacle. Wenn es während der Gefahrenzone zu einer Roten Karte oder einem Tor kommt, wird die Wette abgelehnt. Wenn die Gefahrenzone zu einem anderen Resultat führt, wird die Wette angenommen.

            Durch Abgabe der Wette akzeptiert der Kunde die Bedingungen für Gefahrenzonen.

            Beachten Sie, dass in der Übersicht der offenen Wetten der Status „Warten“ angezeigt wird, der sich nach der Annahme in „Ausstehend“ ändert. Wenn die Wette abgelehnt wird, wird sie in der Übersicht der abgelehnten Wetten angezeigt.

          18. Wenn eine Wette auf einen Eckstoß abgegeben wird, während sich das Spiel in der Gefahrenzone befindet, erhält die Wette den Status „Warten“. Einsätze werden bei Wetten auf Eckstöße nur dann abgelehnt, wenn es in der Gefahrenzone zu einem Eckstoß kommt. Endet die Gefahrenzone ohne Eckball (einschließlich eines Tores oder einer roten Karte), ist die Wette gültig.
          19. Jede Live-Wette, die vor einer Entscheidung des Videoschiedsrichterassistenten (VAR) platziert wurde, die im Widerspruch zur ursprünglichen Entscheidung (oder Nichtentscheidung, wie das Weiterspielenlassen nach einem möglichen Regelverstoß vor einer erneuten Prüfung des Videos) des Schiedsrichters auf dem Feld steht, wird als ungültig erklärt, wenn sich die Entscheidung des VARs wesentlich auf die für diese bestimmte Wette angebotenen Quoten auswirkt.
        Back To Top

        Gemischte Kampfsportarten

        1. Falls nicht anders angegeben muss ein Kampf innerhalb einer Woche von dem angegebenen Datum stattfinden. Ansonsten sind alle Wetten ungültig und Einsätze werden zurückerstattet.

        2. Eine Änderung des Austragungsortes innerhalb des angegebenen Landes hat keine Auswirkung auf abgegebene Wetten. Falls ein Austragungsort in ein anderes Land verlegt wird, sind alle abgegebenen Wetten ungültig und werden rückerstattet.

        3. Falls die Anzahl der geplanten Runden in einem Kampf geändert wird, bleiben Wetten auf das Resultat (Sieger oder Unentschieden) des Kampfs gültig. Wetten des Typs ‘Rundenanzahl’, ‘wird über’ und ‘wird nicht über’ bleiben nur bestehen, wenn die neue Rundenanzahl höher als die in der Wette angesetzte ist. Wetten auf ‘Welche Runde endet der Kampf’, ‘Kämpfer gewinnt/gewinnt nicht durch Entscheidung der Wertungsrichter’ und ‘Kampf geht die Distanz’ sind alle ungültig, falls die Rundenanzahl falsch angegeben oder geändert wird.

        4. Resultate werden nach dem offiziellen Ergebnis im Ring ausgewertet.

        5. Ein Ergebnis kann von Offiziellen am Ring zurückgenommen oder verändert werden, nachdem es von dem Ringkommentator bekanntgegeben wurde. Für Wetten zählen die von den Offiziellen an dem Austragungsort bekanntgegebenen Resultate. Offizielle oder unoffizielle veränderungen des Resultats durch Anrufung, Sperre, Gerichtsbeschluss, Doping- oder Drogentests oder jegliche andere Massnahmen haben keine Auswirkungen auf Wettergebnisse.

        6. Eine Wette auf einem Kämpfer "Innerhalb der Distanz" gewinnt, wenn dieser Kämpfer durch KO, TKO, DQ, Aufgabe, oder irgendeine andere Form des Kampfunterbrechung gewinnt.

        7. Eine Wette auf Sieg durch KO/TKO gewinnt nur, wenn der Kämpfer durch KO, TKO oder Eckenaufgabe gewinnt. Ein Gewinn durch Aufgabe des Kämpfers gilt nicht als Gewinn durch KO/TKO bei gemischten Kampfsportarten.

        8. Wenn es ein Unentschieden gibt, werden alle Wetten des Typs ‘Gewinnt X?’ rückerstattet.

        9. Weitere Propositionswetten werden entsprechend ihres Wortlauts ausgewertet.

        10. Eine Wette des Typs ‘Falls Kämpfer X gewinnt’ wird bei einem Unentschieden als verloren gewertet.

        11. Alle Wetten auf einen Kampf der als ‘no contest’ gewertet wird sind ungültig.

        12. Eine Anzahl der Runden eines Kampfs steht für die gesamte Anzahl der gekämpften Runden. Eine halbe Runde ist exakt bei 2 Minunten und 30 Sekunden einer 5 Minuten Runde. 2 1/2 Runden bedeutet also 2 min 30 sek in der dritten Runde.

        13. Falls ein Kampf exakt auf der angegebenen Zeit endet, werden alle Wetten als ungültig gewertet und rückerstattet. Falls eine Wette wie folgt lautet ‘Kampf geht bis 2:30 in Runde X’ und der Kampf exakt nach 2 min 30 sek in Runde X endet, wird ‘Kampf geht …’ als Gewinner ausgewertet.

        14. Bei Wetten auf die Runden-Distanz wird die letzte gekämpfte Runde als letzte Runde gewertet, falls ein Kämpfer zur folgenden Runde nicht antritt.

        15. Bei Wetten auf die Rundenanzahl in dem Fall, dass ein Kämpfer zu einer Runde nicht mehr antritt und die Wette auf genau diese Rundenzahl ausgelegt war, gewinnen Wetten auf ‘Unter’.

        16. Bei Wetten mit dem Wortlaut ‘Wird ein Kämpfer in Runde X gewinnen?’ muss dieser Kämpfer den Kampf in Runde X siegreich beenden, damit die Wette gewinnt. Wenn Sie zum Beispiel ‘Ja’ bei ‘Wird Mark Coleman in Runde 3 gewinnen?’ wetten, muss der Kampf in Runde 3 mit Mark Coleman als Gewinner beendet werden, damit die Wette gewinnt. Die einzige Ausnahme ist, wenn ein Kämpfer zu der nächsten Runde nicht antritt. Dann wird die letzte gekämpfte Runde als siegreiche Runde gezählt.

        17. Bei jedem Kampf, der eine Extrarunde oder "Sudden Victory"-Runde beinhaltet, wird diese Runde zu Wettzwecken mit aufgenommen.

        Back To Top

        Golf


        Allgemeines:

        1. Wenn sich der Start einer Runde verzögert oder wenn das Spiel während einer Runde unterbrochen wird, bleiben alle ausstehenden Wetten 48 Stunden lang gültig. Dauert die Verzögerung mehr als 48 Stunden, werden alle ausstehenden Wetten storniert und die Einsätze werden zurückerstattet.

        2. Wetten auf einen Golfer, der im Turnier nicht spielt, werden als ungültig angesehen und alle Einsätze werden zurückerstattet.

        3. Ein Golfer wird als Teilnehmer angesehen, sobald er den ersten Abschlag ausgeführt hat. Sollte ein Spieler nach dem Abschlagen seine Teilnahme zurückziehen, werden Wetten auf diesen Spieler verloren.

        4. Wetten werden anhand der offiziellen Turnier- und Matchergebnisse abgerechnet (einschließlich richtiges Ergebnis des letzten Matches und Wetten auf einzelne Matches). Dies umfasst ein Match, das vorzeitig beendet wird, sei es durch eine Vereinbarung der Spieler oder wegen einer Verletzung.

        Direkte Wetten (Turniersieger):

        1. Das „Feld“ umfasst alle Spieler, die nicht namentlich genannt werden.

        2. Bei allen direkten Wetten wird auf den Titelgewinner gewettet. Das Ergebnis von Ausscheidungsspielen wird einbezogen.

        3. Dauert ein Turnier nicht die vorgegebene Anzahl von vollständig gespielten Löchern (normalerweise 72) und wird durch die Offiziellen des Turniers verkürzt, wird der Führende am Ende der von den Offiziellen bestimmten Lochzahl als Sieger angesehen, es sei denn es wird nicht weitergespielt oder es war nur ein Teil der Runde beendet, nachdem eine Wette platziert wurde. In diesem Fall wird diese Wette storniert.

        4. Sollten am Ende des regulären Spiels zwei oder mehr Golfer gleichauf in Führung liegen, wird normalerweise über ein Ausscheidungsspiel der Gewinner des Turniers bestimmt. In diesem Fall ist der Gewinner des Ausscheidungsspiels der Sieger für Wettzwecke. Alle weiteren an diesem Spiel teilnehmenden Golfer werden als Zweitplatzierte eingestuft.

        5. Für den Fall von gleichrangigen Platzierungen zählt diese Platzierung. Wenn beispielsweise fünf Spieler auf dem achten Platz liegen, werden alle fünf als Achtplatzierte angesehen.

        6. In manchen Turnieren müssen die Golfer eine bestimmte Anzahl von Löchern im Ausscheidungsspiel spielen, damit der Turniersieger festgelegt werden kann. In diesem Fall wird der Golfer mit der niedrigsten Schlagzahl nach der festgelegten Anzahl von Löchern zum Sieger erklärt. Alle weiteren Golfer werden dann als Zweitplatzierte angesehen.

        Golf Matchups:

        1. Bei Head-to-Head-Matchups müssen beide Golfer abschlagen, damit die Wette gültig wird.

        2. Spieler werden nur für Wettzwecke gepaart. Der Spieler mit der niedrigeren Zahl von Schlägen über das gesamte Turnier ist der Matchup-Sieger.

        3. Die Abrechnung erfolgt auf den Spieler, der bei Turnierende die höchste Platzierung erzielt. Wird die Anzahl der gespielten Runden verringert, z. B. aus Witterungsgründen, bleiben Wetten bestehen, vorausgesetzt, es wird ein Turniersieger gekürt.

        4. Wenn ein Spieler den Cut nicht schafft, wird der andere Spieler als Sieger angesehen. Wenn beide Spieler den Cut nicht schaffen, bestimmt die geringste Schlagzahl nach dem Cut den Sieger.

        5. Wird ein Spieler disqualifiziert oder zieht nach dem Start seine Teilnahme zurück, sei es vor Beendigung von zwei Runden oder nachdem beide Spieler den Cut geschafft haben, wird der andere Spieler als Sieger angesehen.

        6. Wird ein Spieler entweder während der 3. oder 4. Runde disqualifiziert, wenn der andere Spieler der Match-Wette bereits den Cut nicht geschafft hat, wird der disqualifizierte Spieler als Sieger angesehen.

        Den Cut schaffen/nicht schaffen:

        Bei manchen Turnieren bieten wir eventuell Preise dafür, dass Spieler den Cut schaffen (an den beiden letzten Runden teilnehmen) oder nicht schaffen (sich für die beiden letzten Runden nicht qualifizieren).

        18-Loch-Wette:

        Sieger ist der Spieler mit der niedrigsten Schlagzahl über 18 Löcher. Wenn die Schlagzahl nach 18 Löchern gleich ist, werden alle Wetten storniert. Stichkämpfe zählen nicht.

        Endplatzierung eines benannten Spielers:

        Im Fall einer gleichrangigen Platzierung zählt diese Platzierung, z. B. wenn weitere 5 Spieler auf dem 8. Platz liegen, zählt dies als Endplatzierung auf Platz 8.

        Ergebnis der Runde eines einzelnen Spielers:

        Alle Wetten werden storniert, wenn der Spieler die Runde nicht beendet.

        Ergebnis eines ausgewählten Spielers am nächsten Loch:

        Alle Wetten werden storniert, wenn der Spieler das nominierte Loch nicht beendet. Die Abrechnung von Wetten erfolgt, wenn der Spieler das Grün verlässt.

        Gruppenwette:

        1. Sieger ist der Spieler mit dem niedrigsten Ergebnis zum Turnierende (oder nach dem Cut, falls alle Spieler den Cut nicht schaffen) einschließlich des Stechens.

        2. Bei einem Unentschieden ist derjenige Spieler mit dem niedrigsten Ergebnis in der letzten Runde der Sieger. Wenn das Unentschieden weiterhin besteht, wird der Wetteinsatz auf einen Spieler durch die Anzahl der Spieler geteilt, die am Unentschieden beteiligt sind. Die volle Quote wird dann bis zum geteilten Wetteinsatz ausgezahlt, der restliche Wetteinsatz geht verloren.

        3. Schlägt ein Spieler nicht ab, werden alle Wetten auf diese Gruppe ungültig, und die Einsätze werden zurückerstattet.

        Golf Three-Way-Matchups (Dreibälle):

        1. Wetten auf Three-Way-Golf-Matchups, auch „Dreibälle“ genannt, werden durch das niedrigste Ergebnis nach einer vollständigen Runde entschieden. Eine komplette Runde ist abgeschlossen, wenn 18 Löcher beendet wurden.

        2. Wenn ein Spieler, der begonnen hat, vor Beendigung der 18 Löcher seine Teilnahme zurückzieht, wird er unabhängig von seiner Schlagzahl als Verlierer angesehen. Ein Spieler hat begonnen, sobald er am ersten Loch abgeschlagen hat. Wenn ein Spieler vor Beginn seine Teilnahme zurückzieht, werden alle Wetten auf alle Spieler in seiner Gruppe storniert.

        3. Sollten Startgruppen umgeordnet werden, werden Wetten anhand der ursprünglichen Gruppen abgerechnet.

        4. Tiebreaker:

          Bei einem Unentschieden für das niedrigste Ergebnis in Dreiball-Matches setzen wir die europäische Regel für ein totes Rennen ein:

          • Erzielen zwei Golfer das gleiche beste Ergebnis, wird eine Wette auf einen dieser Golfer wie folgt abgerechnet und ausgezahlt: Die Hälfte der Wette wird zum Quotenpreis ausgezahlt, die andere Hälfte der Wette verliert. Eine Wette auf einen Golfer, der in letzter Position das Spiel beendet, ist eine Verlustwette.

          • Erzielen alle drei Golfer das gleiche beste Ergebnis, wird eine Wette auf einen dieser Golfer wie folgt abgerechnet und ausgezahlt: Ein Drittel der Wette wird zum Quotenpreis ausgezahlt, zwei Drittel der Wette verlieren.

        Top Scorer:

        Falls ein Unentschieden weiterhin besteht, wird der Wetteinsatz auf einen Spieler durch die Anzahl der Spieler geteilt, die am Unentschieden beteiligt sind. Die volle Quote wird dann bis zum geteilten Wetteinsatz ausgezahlt, der restliche Wetteinsatz geht verloren.

        Back To Top

        Handball

        1. Für Wettzwecke werden Gewinner und Verlierer bei dem Punktestand am Ende der normalen Zeit bestimmt. Wenn nicht anders angegeben, werden Verlängerungen (ein Aufschub der normalen Zeit) nicht zahlen.

        2. Pinnacle bietet oft eine sogenannte 3-Wege-Quote an, bei der das Unentschieden an dritte Stelle steht. Wenn das Ergebnis ein Unentschieden ist, gewinnen Sie bei solchen Wetten, wenn Sie auf das Unentschieden gewettet haben. Diejenigen die auf den Sieg eines Teams gewettet haben verlieren den Einsatz.

        3. Falls ein Match aus welchen Gründen auch immer verschoben wird, so sind alle Wetten ungültig und die Einsätze werden refundiert.

        4. Für den Fall einer Änderung des Austragungsort bleiben alle Wetten gültig.

        5. Alle Spezialwetten auf ein Spiel, die untenstehende Liste inkludiert, beziehen sich nur auf die reguläre Spielzeit und nicht auf Verlängerungen:

          - Team mit meisten Toren in einer Halbzeit- meisten Tore in einer Halbzeit
          - Gesamtspielstand gerade/ungerade
          - Team Gesamtspielstand gerade/ungerade
          - Gewinnspanne
          - Doppeltes Resultat
          - aufholen auf 5/10/15/20 Tore

        6. Spieler eines Teams, der die meisten Tore erzielt: Die Tore müssen innerhalb von 60 Minuten und in der Verlängerung geschossen werden, Strafstosse gelten nicht. Dead-Heat Regeln sind anzuwenden. Solange dieser bestimmter Spieler beim Turnier teilnimmt, so gelten diese Wetten.

        7. Spieler, der die meisten Tore während eines Turniers erzielt: Die Tore müssen innerhalb von 60 Minuten und in der Verlängerung geschossen werden, Strafstosse gelten nicht. Dead-Heat Regeln sind anzuwenden. Solange dieser bestimmter Spieler beim Turnier teilnimmt, so gelten diese Wetten.

        8. In-Play Wetten: Alle Wetten beziehen sich auf die reguläre Spielzeit (Verlängerungen zählen nicht). Bei Turnieren können neue Wetten kurz vor Ende der regulären Spielzeit erscheinen zum Beispiel: wer gewinnt in der Verlängerung oder Straffstosse gelten.

        Back To Top

        Kombiwette

        Wie viel kann ich riskieren?:

        1.  Die Risikogrenzen bei Kombiwetten basieren auf den Risikobeträgen der Linien, die in der Kombiwette enthalten sind. 
          Daher wird jede Kombiwette basierend auf den Limits jedes Abschnitt der Kombiwette berechnet und kann sich innerhalb der ausgewählten Kombiwette ändern. 

        Einschränkungen:

        1. Pinnacle behält sich das Recht vor, Kombiwetten für andere Veranstaltungen im eigenen Ermessen einzuschränken.
        2. Die maximale Gewinnsumme aus Kombiwetten innerhalb eines Kalendertages beträgt $250.000.

        3. In einer Kombiwette können bis zu zehn Teilwetten ausgewählt werden.

        4. In einer Kombiwette können bis zu zehn Ligen ausgewählt werden. Für Tennis gilt diesbezüglich eine Ausnahme, die in den Tennis-Regeln erläutert wird.

        PARLAYAUSZAHLUNGEN:

        1. Bei der Ermittlung von Auszahlungen für eine Kombiwette verwendet Pinnacle eine exakte Berechnung.

        Kombiwetten auf dasselbe Spiel:

        Pinnacle lässt in der Regel bei American Football-Spielen Kombiwetten auf dasselbe Spiel zu. Unter Umständen beschränken oder verbieten wir jedoch in unserem alleinigen Ermessen aufgrund von Wechselbeziehungen Kombiwetten auf dasselbe Spiel für bestimmte Spiele/Hälften.

        Pinnacle behält sich das Recht vor, Kombiwetten auf dasselbe Spiel zu stornieren, wenn wir einen Missbrauch dieser Option feststellen. Dasselbe gilt für sämtliche Kombiwetten auf die erste und zweite Hälfte desselben Spiels.

        UNENTSCHIEDEN, STORNIERUNG ODER UNGÜLTIGE WETTEN BEI PARLAYS:

        1. Falls ein oder mehrere Teile einer Akkumulator-Wette unentschieden enden, fuer ungültig erklärt oder abgesagt werden, wird der Akkumulator neu berechnet und entsprechend der Wetten, die einen Sieger haben, neu berechnet.

        2. Falls eine Wette in einem Zwei-Wege-Akkumulator unentschieden ausgeht, für ungültig erklärt oder abesagt wird, wird der andere Teil des Akkumulators als eine normale Wette gewertet, wobei der riskierte Betrag benutzt wird, um den Gewinn zu berechnen.

        3. Falls ein oder mehrere Teile einer Akkumulator-Wette verschoben werden, benutzt der Akkumulator die entsprechende Pinnacle-Regel für verschobene Spiele in der jeweiligen Sportart. Falls zum Beispeil eine normale Wette auf ein solches Spiel durch unsere Regeln ungültig erklärt wird, dann wird dieser Teil eines Akkumulators auch ungültig.

        Back To Top

        Lacrosse

        Mindespielzeit für eine Aktion:

        1. Alle Spiele müssen mindestens 60 vollen Minuten dauern (zuzüglich Nachspielzeit wenn erforderlich), um gültig zu sein.

        Back To Top

        Leichtathletik

        Leichtathletik

        1. Teilnehmer, die Gold-, Silber- und Bronzemedallien gewinnen, werden für Wetten als 1., 2. und 3. Platzierte gewertet.

        2. Pinnacle benutzt als Wettausgang die Ergebnisse, die direkt nach einen Wettkamf veröffentlicht werden. Im nachinein veränderte Resultate durch Proteste, Dopingtests und so weiter haben keinen Einfluss auf den Ausgang der Wetten.

        Kopf-an-Kopf-Duell-Wetten:

        1. Die Wetten gelten, wenn beide Teilnehmer in dem Vorlauf oder Finale starten (einen gültigen Start haben). Falls allerdings ein Teilnehmer, der sich für den nächsten Vorlauf oder das Finale qualifiziert hat, in diesem Lauf oder Finale nicht antritt, werden alle Wetten (in denen dieser Teilnehmer aufgeführt ist), ungültig, die nach dem Wettkampf, an dem der Teilnehmer zuletzt teilgenommen hat, abgegeben worden sind.

        2. Wenn eine Match-Wette zwischen einem bestimmten Teilnehmer und „dem Feld“ angeboten wird, ist eine Wette auf den genannten Teilnehmer nur dann erfolgreich, wenn er das gesamte Feld, also jeden anderen (antretenden) Teilnehmer, schlägt. Wenn ein anderer als der in der Match-Wette gegen „das Feld angegebene Teilnehmer gewinnt, werden Wetten auf „das Feld“ als gewonnen ausgewertet. Wenn der genannte Teilnehmer einen geteilten 1. Platz belegt, werden Einsätze auf die Match-Wette zurückerstattet.

        Das bessere Resultat wird wie folgt festgelegt:

        1. Der Teilnehmer, der es bis zur letzten Runde des Wettbewerbs schafft, gewinnt. Falls z.B. Teilnehmer A das Halbfinale erreicht und teilnehmer B im Viertelfinale ausscheidet und das Halbfinale daher nicht erreicht, hat Teilnehmer A das Kopf-an-Kopf-Duell gewonnen.

        2. Falls beide Teilnehmer in derselben Vorrunde ausscheiden und beide an demselben Vorlauf teilgenommen haben, gewinnt der Teilnehmer, der in diesem Vorlauf die bessere Platzierung erreicht hat.

        3. Falls beide Teilnehmer in derselben Vorrunde ausscheiden, aber in unterschiedlichen Vorläufen gestartet sind (z.B. in Halbfinale A und Halbfinale B), dann werden die Wetten auf dieses Duell annuliert, unabhängig von den gelaufenen Zeiten/Platzierungen.

          Beispiel: Teilnehmer A und B scheiden beide im Halbfinale aus. Alle Wetten würden hier annuliert, ausser beide Teilnehmer hätten an genau demselben Vorlauf teilgenommen und wären gegeneinander angetreten.

        4. Falls zwei (oder mehrere) Teilnehmer das Finale erreichen, dann wird der Gewinner des Kopf-an-Kopf-Duells nach der endgültigen Platzierung festgelegt.

        Wetten auf den Gewinner eines Wettkampfs mit mehreren Teilnehmern:

        1. Alle Zukunfts-Kombinatinos-Wetten sind bindend und gelten auch bei jeglichen Veränderungen des Umfelds der Wette, ausser es ist eindeutig angegeben, dass ein bestimmter Teilnehmer antreten muss, damit die Wette gültig ist. In diesem Fall werden alle Wetten auf alle Teilnehmer ungültig, wenn der bestimmte Teilnehmer nicht antritt. Falles es mehrere Gewinner gibt, werden die Quoten auf den verschiedenen Gewinnern verteilt, wobei keine Quote 1.00 unterschreiten kann.

        IAAF Athlet des Jahres-Wette:

        1. Jegliche Wetten, die nachdem eine offizielle Ankündigung des Gewinners oder der Gewinnerin herausgegeben wurde, getätigt werden sind ungültig.
        Back To Top

        Live Wetten


        Folgende allgemeinen Regeln bestimmen den ablauf in Live Kathegorien:

        1. Alle Live Quoten sind für die gesamte Punktzahl im Spiel.

        2. Quoten werden nach freien Ermessen des Linemakers angeboten. Es wird keine Quote während des Spieles garantiert.

        3. Pinnacle behält sich das Recht vor, jede Wette zu stornieren, die auf einer offenkundig schlechten Quote plaziert wurde.

        4. Darüber hinaus werden Live-Wetten nach den von Pinnacle Sport festgelegten Live-Wetten-Regeln für diesen Sport entschieden.

        Back To Top

        Olympische Sommerspiele

        1. Bei Mehrweg-Langzeitwetten gilt für alle Veranstaltungen das ALL-IN-Prinzip. Einsätze werden nicht erstattet.

        2. Wenn für einen bestimmten Athleten/eine bestimmte Mannschaft eine Ja/Nein-Quote (2-Weg) angeboten wird, muss dieser Athlet/diese Mannschaft im Wettbewerb antreten, damit die Wette gültig ist.

        3. Bei Wetten auf Begegnungen zwischen zwei Athleten/Ländern in einer Veranstaltung müssen beide Athleten/Länder antreten, damit die Wette gültig ist.

        4. Bei Über/Unter-Wetten auf die Gesamtzahl der Medaillen, die ein Land in einer bestimmten Sportart gewinnt, gilt die Gesamtzahl sowohl für die Wettbewerbe der Herren als auch jene der Damen in diesem Bereich.
          Beispiel: Wenn die USA in den Leichtathletik-Wettkämpfen der Herren 10 Medaillen gewinnen und bei den Damen 9, beträgt die Gesamtzahl der durch die USA in der Leichtathletik gewonnenen Medaillen 19.

        5. Veranstaltungsergebnisse gelten nach der Medaillenzeremonie als offiziell. Nachfolgende Änderungen am Ergebnis werden nicht berücksichtigt.

        6. Spezialwetten auf einzelne Athleten sind nur dann gültig, wenn der Athlet beim ersten Wettbewerb antritt, für den er gemeldet ist.

        7. Mindestens einer der Teilnehmer muss den kompletten Wettbewerb absolvieren (Ergebnisse sowohl im Reißen als auch im Stoßen), damit die Wette gültig ist.

        H2H (Head-to-Head, direkter Vergleich):

        1. Wenn eine Match-Wette gegen „Das Feld“ angeboten wird, muss der genannte Teilnehmer gegen jeden anderen Athleten gewinnen, damit eine Wette auf diesen Teilnehmer gewonnen ist. Wenn ein beliebiger Athlet alle anderen Teilnehmer schlägt, werden Wetten auf „Das Feld“ als gewonnen ausgewertet. Wenn der Teilnehmer einen geteilten 1. Platz belegt, werden Einsätze auf die Begegnung Wette zurückerstattet.

        Back To Top

        Poker

        Poker Matchups:

        1. Der Spieler, der am höchsten im Geld plaziert wird, gewinnt.

        2. Falls beide Spieler das Geld ausspielen, wird der Spieler, der an mehrere Sessionen teilnimmt, gewinnen .

        3. Ein Session wird als 1 Tag Poker definiert, ungeachtet dessen, wie lange an diesem Tag gespielt wird.

          Alle Sessionen werden nach 7:00 AM Standortzeit beginnen. Wenn eine Session an einem Tag anfängt und am nächsten Morgen endet, wird es noch als eine Session aufgezählt.

        4. Im Falle beide Spieler genauso die gleiche Zahl an Sessionen gespielt haben, wird das Matchup als Untentschieden gewertet. Darüber hinaus, wenn z. B. der Spieler A das Turnier am ersten Tag beginnt und der Spieler B erst am zweiten Tag und an diesem zweiten Tag rausgeht, wird das Match-Up A gegen B als Unentschieden gewertet, da beide Spieler die gleiche Zahl an Sessionen gespielt haben.

        5. Damit ein Poker Matchup gültig ist, müssen beide Spieler mindestens eine Hand spielen.

        Poker Propositions:

        1. Bei Wetten der Art "Gewinnt Teilnehmer X Geld?" muss dieser Teilnehmer an dem Turnier teilnehmen, ansonsten ist die Wette ungültig.

        WSOP Bracelet Propostions

        1. Bei der Auswertung aller Wetten der Art "Gewinnt ein Spieler eins oder mehrere Bracelets" während der WSOP werden die folgenden Turniere nicht gezählt: Das Turnier der Casino Angestellten, das Ante up for Africa-Turnier und das freeroll Turnier der Champions.

        2. Für Wettzwecke werden alle Proposition in Bezug auf eine Frau gewinnt ein Armband bei einem WSOP Open Event keinerlei Damenveranstaltungen, Mitarbeiter-Events, Ante Up for Africa Event, sowie jede nach Altersgruppe beschränkten Ereignisse und alle Freeroll Event enthalten.

        Back To Top

        Politik

        1. Sämtliche Wetten werden anhand des offiziellen Ergebnisses des zuständigen Wahlleiters bzw. der entsprechenden Behörde ausgewertet.

        2. Für die einzelnen Politikwetten wird jeweils der zuständige Wahlleiter angegeben, der das Ergebnis festlegt.

        3. Wenn kein offizielles Ergebnis eines Wahlleiters oder einer entsprechenden Behörde vorliegt, wird das Ergebnis anhand von Informationen aus unabhängigen Quellen ermittelt.

        4. Spanische Politik: Im Rahmen der Parlamentswahl gelten die PSOE und die PP als Parteien mit regionalen Partnerparteien (z. B. PSC-PSOE).

        5. Kanadische Politik: Im Rahmen der Parlamentswahl gelten die folgenden umgangssprachlichen Vereinfachungen:

          • „Conservatives“ bzw. „Konservative“ bezieht sich auf die Conservative Party of Canada.
          • „Liberals“ bzw. „Liberale“ bezieht sich auf die Liberal Party of Canada.
          • „NDP“ bezieht sich auf die New Democratic Party.
          • „Greens“ oder „Grüne“ bezieht sich auf die Green Party of Canada.
          • „Bloc“ bezieht sich auf Bloc Quebecois.
        6. Gilt die Auflage, dass ein Kandidat „sich offiziell erklären muss”, sind Wetten nur dann gültig, wenn der Kandidat auch offiziell ankündigt, dass er/sie für das entsprechende Amt antritt.

        7. Wetten auf sämtliche Wahlen werden wie oben erläutert anhand der offiziellen Ergebnisse ausgewertet. Wenn das Ergebnis offiziell ist und die Wetten ausgewertet wurden, haben sämtliche nachfolgenden Ereignisse (Tod, Krankheit usw.) keinen Einfluss auf bereits ausgewertete Wetten. 

        Back To Top

        Radsport

        1. Alle Wetten werden anhand der vom offiziellen Verband, der das Rennen ausrichtet, veröffentlichten Ergebnisse ausgewertet. Dabei werden alle Anfragen und Entscheidungen der Jury im Zeitraum von 24 Stunden nach dem Start des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Anfragen, Disqualifikationen oder Berufungen nach Ablauf dieses Zeitraums wirken sich nicht auf Wetten aus.

        2. Wenn es in einem Kopf-an-Kopf-Rennen eine Regel gibt, nach der die Zeit eines Fahrers im Fall eines Sturzes, einer Reifenpanne, eines mechanischen Zwischenfalls usw. auf den letzten Kilometern angepasst wird, gewinnt der Fahrer mit der schnellsten Zeit in der Gesamtwertung das Kopf-an-Kopf-Rennen.

        3. Bei Matchups zwischen Renner bei einfachen Rennen, müssen alle Teilnehmer das Rennen starten, damit die Wetten gültig sind. Der Gewinner wird der Renner mit der höchsten Qualifizierung sein. Falls alle Renner disqualifiziert werden, werden alle Wetten zurückerstattet.

        4. Wenn ein Rennen aufgrund von schlechtem Wetter oder höherem Gewalt verschoben wird, werden alle Wetten nur gültig sein, wenn das Rennen nicht später als eine Woche nach dem ursprünglichen Start-Datum stattfindet.

        H2H (Head-to-Head):

        1. Wenn eine Match-Wette zwischen einem bestimmten Teilnehmer und „dem Feld“ angeboten wird, ist eine Wette auf den genannten Teilnehmer nur dann erfolgreich, wenn er das gesamte Feld, also jeden anderen (antretenden) Teilnehmer, schlägt. Wenn ein anderer als der in der Match-Wette gegen „das Feld angegebene Teilnehmer gewinnt, werden Wetten auf „das Feld“ als gewonnen ausgewertet. Wenn der genannte Teilnehmer einen geteilten 1. Platz belegt, werden Einsätze auf die Match-Wette zurückerstattet.

        Gesamtrennen-Matchups:

        1. In Classifications that are decided over multiple legs/stages (including Overall Classification, King of the Mountains Classification, Points Classification, Young Rider Classification and Team Classification) the winner will be competitor that is classified highest at the end of the contest.

        2. Wenn kein Fahrer den Wettbewerb beendet, ist der Sieger der Fahrer, der die meisten Etappen geschafft hat.

        3. Wenn beide Fahrer die gleiche Anzahl von Etappen bestreiten, gilt der Fahrer als Sieger, der in der letzten beendeten Etappe als bester abgeschnitten hat.

        Back To Top

        Rugby

        Rugby League, Super League und Rugby Union.

        1. Bei der Auswertung von Wetten werden Gewinner und Verlierer anhand des Endergebnisses (einschließlich Nachspielzeit, sofern vorhanden) ermittelt. Sollte es sich beim Endergebnis um ein Unentschieden handeln, werden Moneyline-Einsätze auf jedes der beiden Teams halbiert und entsprechend ausgewertet. Die Hälfte des Einsatzes wird zur angegebenen Quote ausgezahlt, die andere Hälfte des Einsatzes ist verloren.

        2. Alle Rugby-Matches müssen mindestens 80 Minuten dauern, damit Wetten darauf gültig sind. Dies gilt nicht für Pre-Season-Matches, für die eine kürzere Spielzeit vorgesehen ist.

        3. Wenn ein Rugby-Match auf einen Zeitpunkt verschoben wird, der mehr als 48 Stunden nach der ursprünglichen Anfangszeit liegt, sind alle auf das Match abgegebenen Wetten ungültig und der Einsatz wird auf das Konto zurückerstattet.

        4. Bei Parlays/Kombiwetten gilt, wenn die Begegnung mit einem Unentschieden endet, Folgendes: Moneyline-Wetten gelten als unentschieden und die Parlay-/Kombiwette wird neu berechnet und auf die verbleibenden, gültigen Teilwetten reduziert.

        5. Unentschiedenes Spiel in australischen Footballregeln: Rugby League, Super League und Rugby Union. Wetten werden auf das Endergebnis eines Spieles bewertet (reguläre Spielzeit oder Verlängerung, wo zutreffend). Im Falle eines Unentschiedens (tie) als Endergebnis werden Moneyline Wetten auf eine Mannschaft als halber Nominalwert des Tickets bewertet. Eine Hälfte der Wette wird zum Quotenpreis ausbezahlt und die andere Hälfte der Wette verliert.

          Pinnacle bietet oft eine sogenannte 3-Wege-Quote an, bei der das Unentschieden an dritte Stelle steht. Wenn das Ergebnis ein Unentschieden ist, gewinnen Sie bei solchen Wetten, wenn Sie auf das Unentschieden gewettet haben. Diejenigen die auf den Sieg eines Teams gewettet haben verlieren den Einsatz.

        Back To Top

        Schach

        1. Pinnacle bietet unter Umständen bei Schachspielen eine Wette auf einen Gesamtwert an. Bei diesem Gesamtwert handelt es sich um die Gesamtzahl der Züge. Die Wette wird entsprechend den offiziellen Ergebnissen ausgewertet.

        Back To Top

        Snooker

        1. Matchup-Wetten beruhen auf der korrekten Wahl des Spielers, der das Match offiziell gewinnt. Wird ein Match aufgenommen – mit dem Anstoß zum ersten Frame – doch aus irgendeinem Grund nicht beendet, wird der Spieler, der in die nächste Runde gelangt (oder zum Sieger des Wettbewerbs/der Meisterschaft ernannt wird) als Sieger angesehen. Für den Fall, dass ein Match gar nicht gestartet wird, werden alle Wetteinsätze zurückerstattet.

        2. Eine Frame-Wette beruht auf der korrekten Wahl des Endergebnisses eines Snooker-Matches. Wird ein Match aufgenommen doch aus irgendeinem Grund nicht beendet oder wird ein Match überhaupt nicht aufgenommen, werden alle Wetteinsätze zurückerstattet.

        3. Für Multiway-Märkte der Art „Quote auf Sieg in der Meisterschaft“ werden Wetten auf einen nicht antretenden Spieler als Verlust eingestuft.

        4. Bei Snooker-Spielen, die in mehreren Sitzungen ausgespielt werden, kann Pinnacle Quoten für den Beginn jeder Sitzung anbieten. Alle Wetten auf alle Snooker Spiele werden aber auf das komplette Spiel und nicht auf den Ausgang einzelner Sitzungen abgegeben und entsprechend ausgewertet.

        Back To Top

        Teaser

        WAS IST EIN TEASER?

        1. Ein Teaser ist eine spezielle Kombiwette, bei welcher der Wetter eine günstige Punkteregelung bekommt. Teaser gibt es für Football und Basketball und können Sides und Totals einschliessen.

        2. Die Auszahlung für einen Teaser ist abhängig von der Sportart, der Anzahl der Teams, auf die gewettet wird und von der Punktevorgabe. Um die Auszahlung für einen Teaser herauszufinden, sehen Sie die Tabellen auf dieser Seite an.

        STANDARD REGELN :

        1. Ein Unentschieden bei drei oder mehr Teams in einem Standard Teaser reduziert den Teaser auf die nächst niedrigere Zahl; z.B. wird ein Teaser mit vier Teams bei einem Untentschieden zu einem Teaser mit drei Teams.

        2. Bei NFL, College Football, NBA, WNBA und College Basketball gilt ein Zwei-Team-Teaser mit einem Resultat Unentschieden/Sieg, Unentschieden/Verloren oder Unentschieden/Unentschieden als Push und das gesamte Geld wird erstattet. Darüber hinaus führt keine Aktion in einem Abschnitt eines Zwei-Team-Teasers zu keiner Aktion für den Teaser und der gesamte Geldbetrag wird zurückerstattet.

        3. Bei Arena Football gilt jeder Teaser bei einem Unentschieden als Verlust.

        4. Teasers auf „alternate spread" oder „alternate totals" gibt es für keinen Sport.

        5. Wenn ein Teil eines Teaser auf einer offensichtlichen "bad line" oder nachdem ein Wettbewerb begonnen hatte, gemacht wurde, behält Pinnacle sich das Recht vor, den kompletten Teaser zu stornieren.

        6.  Pinnacle behält sich das Recht vor, den Basis-Spread zu bestimmen, der für Teaser-Wetten verwendet werden soll.

          Beispiel:

          New Mexico gegen Oregon. Der Spread ist 28,5 und die Summe ist 55. Die Differenz zwischen Spread und Summe beträgt 26,5.  In diesem Spiel würden alle zusammenhängenden Teaser-Wetten auf ein Spiel storniert.

          UCLA gegen Kansas State.  Der Spread ist 1 und die Summe ist 44,5. Die Differenz zwischen Spread und Summe beträgt 43,5. In diesem Spiel blieben alle zusammenhängenden Teaser-Wetten auf ein Spiel gültig.

          STANDARD BASKETBALL TEASERS:

        STANDARD BASKETBALL TEASERS

        NBA, WNBA UND COLLEGE BASKETBALL

        College und WNBA
        4 PUNKTE
        4.5 PUNKTE
        5 PUNKTE
        NBA Seiten
        4.5 PUNKTE
        5 PUNKTE
        5.5 PUNKTE
        NBA Totals
        6.5 PUNKTE
        7 PUNKTE
        7.5 PUNKTE
        2 TEAMS
        1 zu 1
        10 zu 11
        5 zu 6
        3 TEAMS
        9 zu 5
        8 zu 5
        3 zu 2
        4 TEAMS
        3 zu 1
        5 zu 2
        2 zu 1
        5 TEAMS
        9 zu 2
        4 zu 1
        7 zu 2
        6 TEAMS
        7 zu 1
        6 zu 1
        5 zu 1

         

        Standard Football Teasers:

        NUR COLLEGE FOOTBALL

         
        6 PUNKTE
        6.5 PUNKTE
        7 PUNKTE
        7.5 PUNKTE
        2 TEAMS
        1 zu 1
        10 zu 11
        5 zu 6
        10 zu 13
        3 TEAMS
        9 zu 5
        8 zu 5
        3 zu 2
        -
        4 TEAMS
        3 zu 1
        5 zu 2
        2 zu 1
        -
        5 TEAMS
        9 zu 2
        4 zu 1
        7 zu 2
        -
        6 TEAMS
        7 zu 1
        6 zu 1
        5 zu 1
        -

        COLLEGE FOOTBALL SAME-GAME

        (für Quoten des Typs „Same Game“ gilt die Registerkarte „NFL Same Game“)

         
        6 PUNKTE
        6.5 PUNKTE
        7 PUNKTE
        7.5 PUNKTE
        2 TEAMS
        21 zu 20
        1 zu 1
        10 zu 11
        5 zu 6

         

        NFL ODER NFL & COLLEGE FOOTBALL GEMISCHT

         
        6 PUNKTE
        6.5 PUNKTE
        7 PUNKTE
        2 TEAMS
        10 zu 11
        5 zu 6
        10 zu 13
        3 TEAMS
        8 zu 5
        7 zu 5
        6 zu 5
        4 TEAMS
        13 zu 5
        12 zu 5
        2 zu 1
        5 TEAMS
        9 zu 2
        4 zu 1
        7 zu 2
        6 TEAMS
        7 zu 1
        6 zu 1
        5 zu 1

        NFL SAME-GAME

         
        6 PUNKTE
        6.5 PUNKTE
        7 PUNKTE
        2 TEAMS
        1 zu 1
        10 zu 11
        5 zu 6

         

        Arena Football Teasers:

        1. In Arena Football Teasers, ist ein unentschiedenes Spiel äquivalent. zu einer Niederlage

        2. Bei einem Arena Football 2-team Teaser wird der gesamte Wetteinsatz zurückerstattet, wenn ein Spiel nicht zum vorgesehenen Zeitpunkt statfindet.

        ARENA FOOTBALL

        SEITEN oder TOTALS
        7.5 PUNKTE (Ties Lose)
        2 TEAMS
        10 zu 11

         

        Super Teasers:

        1. Ein unentschieden oder "no action" in einem Super Teaser wird als "Keine Wertung" gewertet und alle Gelder erstattet.

        FOOTBALL SUPER TEASER

        NFL, College oder Gemischt

         
        10 PUNKTE
        13 PUNKTE
        3 TEAMS
        10 zu 13
        -
        4 TEAMS
        -
        10 zu 14

         

        NBA SUPER TEASER

         
        7 Punkte auf Seiten & 9 Punkte auf Totals
        2 TEAMS
        1 zu 2
        3 TEAMS
        5 zu 6
        4 TEAMS
        7 zu 5
        5 TEAMS
        2 zu 1
        6 TEAMS
        3 zu 1



        Back To Top

        Tennis

        Aufgabe oder Disqualifikation:

        1. Direkter Vergleich

        Ein kompletter Satz muss gespielt werden, damit Moneyline-Wetten gültig bleiben. Wenn weniger als 1 Satz gespielt wird, werden sämtliche Moneyline-Wetten annulliert. Sieger des Matches ist der Spieler, der vom Schiedsrichter zum Gewinner der Begegnung erklärt wird.
        Beispiel: Nadal liegt gegen Djokovic 0:6, 0:2 zurück und Djokovic muss aufgrund einer Verletzung (oder Disqualifikation) aufgeben. Alle Moneyline-Wetten sind gültig.  Nadal wird zum Sieger erklärt, Djokovic hat verloren. Sämtliche anderen Wetten (Handicap-Wetten sowie Wetten auf Gesamtergebnisse, Team-Gesamtergebnisse und Sätze) werden unabhängig vom aktuellen Ergebnis annulliert.

        Wenn ein Spieler vor dem Ende des 1. Satzes aufgibt, werden sämtliche Wetten auf das Match annulliert.Beispiel: Nadal führt 2:0 gegen Djokovic, der wegen einer Verletzung aufgeben muss. Alle Wetten werden annulliert.

        2. Wetten auf den ersten Satz:

        Wenn der erste Satz aufgrund der Aufgabe oder Disqualifikation eines Spielers nicht beendet wird, sind alle Wetten auf das Match ungültig. Solche Wetten werden annulliert und die Einsätze werden zurückerstattet. Wenn der erste Satz eines Matches beendet wurde, werden die Wetten für dieses Wettangebot ausgewertet und bleiben gültig.

        3. Wetten auf mehrere Sätze:

        Wenn ein Tennis-Match aufgrund der Aufgabe oder Disqualifikation eines Spielers nicht beendet wird, sind alle Wetten auf mehrere Sätze ungültig. Solche Wetten werden annulliert, und die Einsätze werden zurückerstattet.

        Beispiel:Wenn wir eine Wette des Typs „Spieler A (–1,5 Sätze oder –2,5 Sätze) – Spieler B (+1,5 Sätze oder +2,5 Sätze)“ anbieten, muss das Match bis zum Ende gespielt werden.  Wenn das Match nicht beendet wird, werden Wetten auf dieses Wettangebot annulliert. Wenn wir Wetten des Typs „Spieler A gewinnt mit 2:1 Sätzen“ oder „Spieler B gewinnt mit 2:1 Sätzen“ anbieten, werden entsprechende Wetten im Fall einer Aufgabe ebenfalls annulliert, und die Einsätze werden zurückerstattet.

        4. Handicap-Wetten und Wetten auf die Gesamtzahl der Spiele:

        Wenn ein Tennis-Match aufgrund der Aufgabe oder Disqualifikation eines Spielers nicht beendet wird, sind alle Handicap-Wetten und Wetten auf die Gesamtzahl der Spiele ungültig. Der Spielstand ist dabei unerheblich. Solche Wetten werden annulliert und die Einsätze werden zurückerstattet. 

        5. Spezialwetten:

        1. Wenn ein Tennismatch aufgrund der Verletzung oder Disqualifikation eines Spielers nicht beendet wird, sind alle Spezialwetten ungültig. Solche Wetten werden annulliert, und die Einsätze werden zurückerstattet. Eine Ausnahme bilden einige Spezialwetten, für die ein einzelner Satz beendet werden muss.
          Beispiel:
          1. Wer gewinnt den 1. Satz? (1. Satz muss beendet werden)
          2. Exaktes Ergebnis des 1. Satzes (1. Satz muss beendet werden)
          3. Gibt es im Match einen Tiebreak? (Satz muss beendet werden)
        2. Individuelle Spezialwetten auf einzelne Matches werden anhand der Statistiken auf der Turnier-Website ausgewertet.
          Beispiel:
          1. Gesamtzahl der Asse im Halbfinale der Australian Open zwischen Nadal und Djokovic. Zur Auswertung dieser Spezialwette wird www.ausopen.org verwendet.
          2. Die Spielzeit des Matches wird von der offiziellen Turnier-Website übernommen. Regenpausen werden nicht in die offizielle Spielzeit mit eingerechnet. 

        3. Spezialwetten des Typs „Wer bleibt länger im Wettbewerb?“:
          1. Beide Spieler müssen zum Turnier antreten, damit die Wetten gültig sind. Wenn beide Spieler in derselben Runde ausscheiden, werden die Wetten nicht ausgewertet und die Einsätze werden zurückerstattet.
          2. Wenn beide Spieler aus einer Spezialwette des Typs „Wer bleibt länger im Wettbewerb“ das Finale erreichen, ist der Finalsieger der Gewinner der Spezialwette.
        4. Spezialwetten des Typs „Gewinnt der Spieler das Turnier?“:

          1. Wenn eine Wette vor Turnierbeginn abgegeben wird, muss der Spieler mindestens einen Punkt im Turnier spielen, damit die Wette gültig ist.
          2. Wenn eine Wette nach Turnierbeginn abgegeben wird, muss der Spieler zu seinem nächsten angesetzten Match antreten, damit die Wette gültig ist. 
        5. Über/Unter-Spezialwetten auf die Saisonplatzierungen

          Damit diese Wetten gültig sind, muss der Spieler/die Spielerin bei den Australian Open starten. Nimmt er/sie nicht an seinem/ihrem geplanten Erstrundenspiel bei den Australian Open teil, werden die Spezialwetten auf seine/ihre Platzierung storniert. Sobald er/sie bei den Australian Open angetreten ist, gilt für diese Wetten das „all in“-Prinzip Wenn ein Spieler/eine Spielerin im Laufe einer Saison eine Verletzung erleidet, werden diese Spezialwetten trotzdem anhand der ATP- oder WTA-Platzierung am Jahresende ausgewertet. Außerdem bedeuten Wetten auf einen Ranglistenplatz von unter 3,5, dass Wetten auf Spieler gewonnen sind, die am Ende des Jahres die Ranglistenposition 1, 2 oder 3 belegen. Bei jedem Ranglistenplatz jenseits von 3,5 (4, 5, 6 usw.) ist die Wette verloren.

        6. Spezialwetten auf die Grand-Slam-Saison

          Für Spezialwetten wie „Gewinnt Novak Djokovic im Jahr 2015 ein Grand-Slam-Turnier?“ gilt das „all in“-Prinzip. Wenn sich ein Spieler verletzt und nicht spielen kann, bleiben die Wetten dennoch gültig.

        7. Spezialwetten direkter Vergleich – bessere Ranglisten-Platzierung am Jahresende

          Damit diese Spezialwetten gültig sind, müssen beide Spieler(innen) zur ersten Runde der Australian Open antreten. Nehmen sie nicht an ihrem geplanten Erstrundenspiel bei den Australian Open teil, werden Spezialwetten auf die Ranglisten-Platzierung storniert und die Einsätze erstattet. Sobald sie bei den Australian Open angetreten sind, gilt für diese Wetten das „all in“-Prinzip und die Spezialwetten werden basierend auf der Jahresend-Platzierung in der ATP/WTA-Einzelrangliste ausgewertet. Der Spieler bzw. die Spielerin mit der besten Ranglisten-Platzierung am Jahresende gilt als Sieger. Beispiel: Novak Djokovic beendet das Jahr auf Platz 25 der ATP-Rangliste und Andy Murray beendet das Jahr auf Platz 15. In diesem Fall ist Andy Murray der Gewinner, da er zum Jahresende einen höheren Ranglistenplatz belegt.

        Wetten auf das Gesamtergebnis eines Teams:

        Wenn ein Match mit der Aufgabe eines Spielers endet, werden die Wetten auf das Gesamtergebnis des Teams für jeden einzelnen Spieler annulliert und nicht ausgewertet. Ein Match muss bis zum Ende gespielt werden, damit Wetten auf das Gesamtergebnis des Teams ausgewertet werden.

        Wenn einer der Spieler nicht zum Match oder Turnier antritt, werden alle Wetten auf das Gesamtergebnis des Teams, in denen dieses Match enthalten ist, annulliert und nicht ausgewertet.


        Verschiebung oder Unterbrechung:

        1. Wenn ein Tennismatch ohne Abbruch oder Disqualifikation beendet wird, gelten alle Einsätze wie abgegeben. Eine Verschiebung des Matchbeginns hat keine Auswirkungen auf die Gültigkeit der Wette. Dasselbe gilt für eine Unterbrechung, sofern das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt und bis zum Ende gespielt wird.

        Langer Satz:

        Wenn ein Match nicht über die übliche Länge geht, sondern in einem langen Satz entschieden wird, werden alle Einsätze bis auf jene auf den Gewinner des 1. Satzes sowie jene für Moneyline-Wetten auf das Match zurückerstattet.

        Wird ein Match mit einem Match-Tie-Break gespielt, werden alle Wetten auf das Match erstattet, außer Wetten auf den Gewinner des 1. Satzes und Moneyline-Gewinner. Sowohl der Gewinner des 1. Satzes als auch der Moneyline-Gewinner bleiben gültig und werden normal ausgewertet.

        Langzeitwetten (Ante-Post-Wetten)

        Alle Langzeitwetten (Ante-Post-Wetten) sind gültig. Wenn ein Spieler vor Turnierbeginn seine Teilnahme absagt oder während eines Turniers aufgibt, sind Wetten auf einen Turniersieg dieses Spielers verloren.

        Kombiwetten:

        1. Bei Kombiwetten im Tennis wird jede Runde in demselben Turnier als separate Liga behandelt.

        Änderung des Spielorts oder Bodenbelags:

        Sämtliche Wetten bleiben gültig, wenn der Spielort oder der Bodenbelag geändert wird oder wenn aus einem Hallenturnier ein Freiluftturnier wird bzw. umgekehrt.

        Davis Cup und Fed Cup:

        1. Davis Cup- oder Fed Cup-Wetten auf die “Runde" gelten für ein Land, dass es in die nächste Runde aufsteigt. Beachten Sie bitte, dass jede Runde aus fünf Partien ("Matches") besteht. Gewinner der Runde ist das Land, das mindestens drei der fünf Matches in dieser Runde gewinnt.
        2. Wenn in einem Match nicht die angegebene Anzahl an Sätzen gespielt und das Match von den Turnierleitung gekürzt wird, ist der laut den Angaben der Leitung im Match Führende der Gewinner.

        Beispiel: Ein Match mit 5 Sätzen wurde geplant, aufgrund der Wetterbedingungen können jedoch nur 3 Sätze gespielt werden. Der nach 3 Sätzen Führende wird zum Gewinner des Matches erklärt. Alle Einsätze bis auf jene auf den Gewinner des 1. Satzes sowie jene für Moneyline-Wetten werden zurückerstattet.

        Live-Wetten (zusätzlich zu den folgenden Regeln gelten für Live-Wetten sämtlich Regeln für vor dem Match abgegebene Wetten):

        1. Der nächste Punkt muss gespielt werden, damit Wetten gültig sind. Wenn einer der beiden Spieler aufgibt, bevor der nächste Punkt gespielt wird, werden sämtliche seit dem letzten Punkt abgegebenen Wetten zurückerstattet.
        2. Wenn der erste Satz nicht beendet wird, werden alle Wetten auf das Ergebnis des Matches (Spread-Wetten, Moneyline-Wetten, Wetten auf den nächsten Satz und das Endergebnis) annulliert. Alle Wetten auf ein bestimmtes Spiel bleiben gültig, sofern das betreffende Spiel zu diesem Zeitpunkt bereits beendet war.
        3. Wetten auf einzelne Sätze: Wenn der angegebene Satz nicht beendet wird, werden alle Live-Wetten auf diesen Satz annulliert.
        4. Handicap-Wetten und Wetten auf die Gesamtzahl der Spiele: Wenn ein Tennismatch aufgrund der Aufgabe oder Disqualifikation eines Spielers nicht beendet wird, sind alle Handicap-Wetten und Wetten auf die Gesamtzahl der Spiele ungültig. Die Wetten werden annulliert, und die Einsätze werden zurückerstattet. Dies gilt auch für Live-Wetten des folgenden Typs: Nadal –2,5 Sätze – Djokovic +2,5 Sätze
        5. Wenn Sie auf ein einzelnes Spiel wetten, wird bei der Ermittlung des Gewinners nur das Ergebnis dieses einzelnen Spiels berücksichtigt. Wenn das angegebene Spiel nicht beendet wird, werden alle Live-Wetten auf dieses Spiel annulliert.

        Wenn Sie zum Beispiel für Spiel 5 des ersten Satzes auf A. Murray wetten, wird der Gewinner dieser Wette anhand des Gewinners dieses einzelnen Spiels ermittelt.

        1. Wenn keine darauffolgenden Spiele absolviert werden, sind Wetten auf die entsprechenden Spiele ungültig.
          Back To Top

          Tisch Tennis

          1. Wenn ein Spiel anfängt, aber nicht aus irgendeinem Grund nicht beendet wird, werden alle Wetten auf den Ausgang des Spiels ungültig.

          2. Satzwetten (Endstand) bezieht sich auf den richtigen Endstand in Sätzen.

          3. Satzgewinner bezieht sich auf den Gewinner eines bestimmten Satzes. Der entsprechende Satz muss abgeschlossen werden, damit die Wetten Wertung haben

          4. Im Falle von Team-Matches, bei einem matchup zwischen Spielern, die zweimal Spielen, zählt nur die erste Ergebnis.

          Back To Top

          Volleyball

          1. Bei auf das gesamte Spiel bezogenen Wetten gelten die Quoten für Punkteverteilung und Gesamtpunktzahl für alle Sätze zusammen. (Im Volleyball werden im Allgemeinen bis zu 5 Sätze im „Best-of-Five“-Modus gespielt.)
          2. Bei auf einzelne Sätze bezogenen Wetten gelten die Quoten für Punkteverteilung und Gesamtpunktzahl für den aktuell laufenden Satz. (Sätze im Volleyball sind im Allgemeinen beendet, wenn ein Team 15 oder 25 Punkte erreicht hat).
          3. Wird ein Spiel unterbrochen, bevor die Mindestzeit erreicht ist, und wird es nicht am selben Tag wieder aufgenommen, so werden alle Wetten als ungültig gewertet und die Wetteinsätze rückerstattet.
          4. Bei Match- und Satzwetten hat die tatsächliche Anzahl der in einem Satz erzielten Punkte keine Auswirkung auf die Bewertung der Wetten. Es spielt keine Rolle, ob in einem Satz 21 oder 25 Punkte erzielt wurden; für die Bewertung ist ausschließlich der Gewinner des Satzes von Bedeutung.
          5. Bei Wetten im Format „Heim- oder Auswärtssieg“ ist ein „Golden Set“ nicht Teil der Wette auf die Auswärtsmannschaft.

          Änderung des Spielortes:

          Für den Fall einer Änderung des Austragungsort bleiben alle Wetten gültig.

          Satzwette (Genaues Ergebnis):

          Die Wette bezieht sich auf das genaue Endergebnis in Sätzen.

          Satzgewinner:

          Diese Wette bezieht sich auf den Gewinner eines bestimmten Satzes. Der entsprechende Satz muss beendet sein, damit die Wetten ihre Gültigkeit behalten.
          Folgende Wetten sind ungültig, wenn das Match nicht beendet wird:

          - Match Gewinn
          - Satzwetten
          - Gesamte Match Punkte
          - Gesamte Match Punkte des Teams
          - Handicap Satzwetten

          Bei Wetten auf einzelne Sätze bei denen der gewettete Satz nicht beended wird, sind die Wetten ungültig. Falls der Ausgang der Wetten allerdings schon durch den angefangen Satz feststeht, werden diese Wetten nicht fuer ungültig erklaert.
          Wenn ein Match abgebrochen wird, werden Wetten auf spezielle, nicht-abgebrochene Sätze des Matches nicht fuer ungültig erklärt.

          Back To Top

          Wasserball

          1. 2-Wege: Sofern nicht anders angegeben, sind alle Wetten für die reguläre Spielzeit und beinhalten keine Nachspielzeit oder Penaltyschiessen

          2. Gewinner des 1., 3. 2. 4. Viertels: Nur die Tore in dem entsprechenden Zeitraum zu zählen. Sofern nicht anders angegeben, wird eine Verlängerung nicht für das Ergebnis des 4. angerechnet.

          3. Division-Champion: Wird die Saison aus irgendwelchen Gründen verkürzt wird, dann werden die Wetten auf der Grundlage des offiziellen Division Champions gewertet werden, die vom jeweiligen regulierenden Organ verkündet.

          Back To Top

          Wintersport

          Allgemeine Regeln

          Wenn Ereignis auf einen Zeitpunkt verschoben wird, der mehr als 48 Stunden nach der ursprünglichen Anfangszeit liegt, sind alle auf das Ereignis abgegebenen Wetten ungültig und der Einsatz wird auf das Konto zurückerstattet. Wenn das Ereignis ohne offizielles Ergebnis unterbrochen wird, werden Einsätze erstattet, sofern das Ereignis nicht innerhalb von 48 Stunden nach der ursprünglichen Anfangszeit fortgesetzt wird. Wenn ein verkürztes/unterbrochenes Ereignis innerhalb von 48 Stunden für offiziell erklärt wird, bleiben alle Wetten gültig und werden anhand des offiziellen Ergebnisses ausgewertet.

          Direkter Vergleich (H2H, Head-to-Head):

          1. Beide Kontrahenten müssen antreten (den Startblock verlassen, einen Sprung absolvieren, das Rennen beginnen usw.), damit Wetten gültig sind. Gewinner des direkten Vergleichs ist der Kontrahent, für den am Ende des Wettbewerbs das beste Ergebnis aufgeführt wird. Weitere Erläuterungen zu den Regeln speziell für Biathlon, Langlauf, Ski Alpin und Skispringen finden Sie unten.

          2. Wenn eine Match-Wette gegen „Das Feld“ angeboten wird, muss der genannte Teilnehmer gegen jeden anderen Athleten gewinnen, damit eine Wette auf diesen Teilnehmer gewonnen ist. Wenn ein beliebiger Athlet alle anderen Teilnehmer schlägt, werden Wetten auf „Das Feld“ als gewonnen ausgewertet. Wenn der genannte Teilnehmer einen geteilten 1. Platz belegt, werden Einsätze auf die Match-Wette zurückerstattet.

          3. Wetten auf eine Match-Wette in der Weltcup-Saison sind gültig, sofern beide Teilnehmer in der entsprechenden Disziplin mindestens ein Weltcup-Event absolvieren.

          Biathlon

          1.  Direkter Vergleich, Verfolgung:

            Verfolgungen werden anhand der Endposition im offiziellen Resultat ausgewertet und nicht anhand der Zeit, die zum Beenden des Laufs benötigt wurde. 

          Skilanglauf

          1. Direkter Vergleich, Verfolgung:

            Verfolgungen werden anhand der Endposition im offiziellen Resultat ausgewertet und nicht anhand der Zeit, die zum Beenden des Laufs benötigt wurde. 

          Ski Alpin

          1. Mindestens einer der Teilnehmer muss den kompletten Wettbewerb/sämtliche Rennen absolvieren, damit die Wette gültig ist.

          Skispringen

          1. H2H:

            Beide müssen sich qualifizieren und zum Wettkampf antreten, damit Wetten gültig sind. Offizielle Ergebnisse sind gültig, die Anzahl der durchgeführten Sprünge/Runden ist dabei irrelevant.

          Back To Top