Mai 10, 2021
Mai 10, 2021

EM 2020: Vorschau – Gruppe C

EM 2020: Gruppe C – Quoten und Wettvorschau

Vorschau für Niederlande, Österreich, Nordmazedonien und Ukraine

Wer kommt bei der EM 2020 aus Gruppe C weiter?

EM 2020: Vorhersagen – Gruppe C

EM 2020: Vorschau – Gruppe C

Die Gruppe C bei der EM 2020 besteht aus dem lang erwarteten Rückkehrer Niederlande, dem defensiv disziplinierten Österreich, dem Turnierdebütanten Nordmazedonien und einer jungen und ambitionierten Mannschaft aus der Ukraine. Wer sind die Favoriten für ein Weiterkommen und was können wir von den vier Mannschaften erwarten? Lesen Sie weiter, um Ihre Prognosen für Gruppe C zu untermauern.

EM 2020: Vorhersagen – Gruppe C

Team

Von Pinnacle hochgerechnete Punkte

Niederlande

6,5

Österreich

3,5

Ukraine

3,5

Nordmazedonien

2,5

EM 2020: Gruppe C – Zeitplan

Alle angegebenen Zeiten sind MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit).

13. Juni, 18:00 Uhr: Österreich gegen Nordmazedonien

13. Juni, 21:00 Uhr: Niederlande gegen Ukraine

17. Juni, 15:00 Uhr: Nordmazedonien gegen Ukraine

17. Juni, 21:00 Uhr: Österreich gegen Niederlande

21. Juni, 18:00 Uhr: Österreich gegen Ukraine, Niederlande gegen Nordmazedonien

Niederlande

Manager: Frank de Boer

Wichtigster Spieler: Frenkie de Jong

FIFA-Weltrangliste (April 2021): 16.

Ergebnisse aus der letzten Zeit: EM 2016 – Nicht qualifiziert, WM 2018 – Nicht qualifiziert

Quote für den Gewinn von Gruppe C1,401*

Quote für den Gewinn der EM 202011,690*

Die Niederlande qualifizierte sich für die EM 2020 in der Gruppe C, in der sie hinter Deutschland Zweiter wurden. Während der Kader auf dem Weg in den Wettbewerb weitgehend gefestigt ist, ist Trainer Frank de Boer bei den niederländischen Fußballfans nicht gerade beliebt, seit er vor fast einem Jahr Ronald Koeman ablöste.

Die Chancen der Niederlande hängen von soliden Leistungen von Spielern wie Frenkie de Jong und Memphis Depay ab.

Nachdem sich das Team für die letzten beiden großen internationalen Wettbewerbe nicht qualifizieren konnte, war Koeman ein wichtiger Faktor für den jüngsten Aufschwung der Niederlande. In seinen zweieinhalb Jahren als Trainer leitete er einen bemerkenswerten Umbruch, bei dem er eine Generation mit Spielern wie Arjen Robben, Wesley Sneijder und Robin van Persie ablöste, während er jüngere Talente förderte, die inzwischen zu Schlüsselspielern geworden sind, vor allem Frenkie de Jong vom FC Barcelona und Matthijs De Ligt von Juventus.

Unter Koeman erreichte „die Oranje“ zum ersten Mal das Finale der Nations League, wo sie sich knapp gegen Portugal geschlagen geben musste. Mit dem Einzug ins Finale gewann die Mannschaft langsam aber sicher ihren Vorsprung zurück, wobei Virgil van Dijk die Defensive dirigierte und Memphis Depay mit seiner Leidenschaft und List den Angriff anführte.

Zum Leidwesen der Niederländer wechselte Koeman Ende letzten Sommers zum FC Barcelona, was dazu führte, dass de Boer das Ruder übernahm. Seine Amtszeit begann mit der längsten Siegesserie eines neuen niederländischen Cheftrainers und der Kritik, er habe Angst, von dem von Koeman eingeführten Spielstil abzuweichen.

Erschwerend kommt hinzu, dass Kapitän van Dijk verletzungsbedingt ausfällt, er aber mit Stefan de Vrij und Daley Blind an der Seite von De Ligt auf hervorragenden Ersatz zurückgreifen kann.

Es gibt ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl unter dieser neuen niederländischen Generation, und ihre Mannschaft scheint entschlossener denn je, im Turnier so weit wie möglich zu kommen. Die Mannschaft verfügt über einen erkennbaren Kern, der aus konsequent ausgewählten Spielern besteht, obwohl es auch junge Stars im Kader gibt, darunter Ajax‘ lebhaftes 18-jähriges Mittelfeldtalent Ran Gravenberch.

Die Chancen der Niederländer werden von einer soliden Leistung von de Jong im Mittelfeld abhängen und davon, wie gut die anderen Stürmer im Kader mit Depay zusammenarbeiten können. Es gibt Grund zu der Annahme, dass sie in der Gruppe C weiterkommen werden (und sie werden von Pinnacle mit einer Quote von 1,050* bewertet), aber sie könnten leicht ausscheiden, wenn sie auf eine der europäischen Spitzenmannschaften treffen, besonders wenn de Boers taktische Inflexibilität anhält.

Österreich

Manager: Franco Foda

Wichtigster Spieler: David Alaba

FIFA-Weltrangliste (April 2021): 23.

Ergebnisse aus der letzten Zeit: EM 2016 – Gruppenphase, WM 2018 – Nicht qualifiziert

Quote für den Gewinn von Gruppe C6,000*

Quote für den Gewinn der EM 2020: 106,680*

Österreich geht mit dem Ziel in die EM 2020, den ersten Sieg bei einer EM-Endrunde und den ersten bei einem großen internationalen Wettbewerb seit 1990 zu erringen. Es ist daher besorgniserregend, dass sie in letzter Zeit einen Mangel an Selbstvertrauen gezeigt haben.

Die offensichtliche taktische Zurückhaltung der Österreicher beim Angriff könnte sich leicht als ihr Verhängnis erweisen.

Cheftrainer Franco Foda wurde für seinen konservativen und defensiven Stil kritisiert, von dem viele glauben, dass er die Talente von Österreichs stärksten Spielern einschränkt. So wird beispielsweise der tief stehende Spielmacher Marcel Sabitzer vom RB Leipzig hinter dem Stürmer eingesetzt, während Bayern Münchens Verteidiger David Alaba oft auf dem linken Flügel zum Einsatz kommt.

Österreich hat zwar echte Qualitäten, kann aber durch solche taktischen Entscheidungen nicht als offensive Mannschaft gewertet werden. Stattdessen müssen die Fans ihre Hoffnungen auf solide Defensivleistungen setzen, um genug Punkte für das Weiterkommen in der Gruppe zu sammeln. Die Fähigkeit dazu ist vorhanden und zwischen Oktober und November 2020 gab es eine Serie von fünf Siegen in sechs Spielen, wobei man nur drei Tore kassierte.

Dies wurde jedoch durch einen schlechten Start in die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 zunichte gemacht, der seinen Höhepunkt in einer 0:4-Heimniederlage gegen Dänemark fand, bei der die Mannschaft keinen einzigen Torschuss zustandebrachte.

Stuttgarts 23-jähriger Stürmer Sasa Kalajdzic hat sich inmitten dieser Mittelmäßigkeit oft als Lichtblick erwiesen, und die Mannschaft kann auch auf andere Spieler zurückgreifen, die in der deutschen Bundesliga spielen. Pinnacle hat Österreich mit einer Quote von 2,270* auf unter 3,5 Punkte in der Gruppe C taxiert, was sich angesichts der jüngsten Form des Teams als lohnenswerte Wette erweisen könnte.

Nordmazedonien

Manager: Igor Angelovski

Wichtigster Spieler: Goran Pandev

FIFA-Weltrangliste (April 2021): 62.

Ergebnisse aus der letzten Zeit: EM 2016 – Nicht qualifiziert, WM 2018 – Nicht qualifiziert

Quote für den Gewinn von Gruppe C26,020*

Quote für den Gewinn der EM 2020423,340*

Die Nordmazedonier werden sich zu Recht freuen, dass sie sich zum ersten Mal überhaupt für ein großes internationales Turnier qualifiziert haben. Auch der Sieg in der WM-Qualifikation auswärts gegen Deutschland hat gezeigt, dass die Mannschaft um den mittlerweile 37-jährigen Goran Pandev kein leichter Gegner ist.

Nordmazedonien hat eine unwahrscheinliche, aber nicht unmögliche Chance, das Achtelfinale zu erreichen.

Genuas Pandev wird der Schlüsselspieler für die Turnierdebütanten sein, nachdem er sich international zurückgezogen hatte und kürzlich aus dem Ruhestand zurückgekehrt ist. Abgesehen von diesem Spieler kann Trainer Igor Angelovski nicht auf viele Spieler zurückgreifen, die in der Lage sind, ein Spiel zu drehen, und er wird wahrscheinlich mit einer defensiven Fünferkette spielen, um bei diesem Turnier Tore über Konter zu erzielen.

Zufälligerweise war Nordmazedonien in der gleichen Qualifikationsgruppe wie Österreich, in der die Mannschaft den dritten Platz belegte und fünf Punkte hinter dem Gegner aus der Gruppe C lag. Also verdiente sie sich ihr Ticket für die EM 2020 über die erste Auflage der Nations League, als einer der bemerkenswertesten Nutznießer des neu geschaffenen Weges zur EM-Endrunde.

Bei Wetten gegen die am niedrigsten eingestufte Mannschaft bei der Euro 2020 ist Vorsicht geboten, obwohl Nordmazedonien nicht umsonst die höchsten Quoten für Siegwetten auf Turniersiege hat und ein Platz unter den ersten zwei in der Gruppe C sehr unwahrscheinlich erscheint.

Trotzdem könnten sie als eine der vier besten drittplatzierten Mannschaften das Achtelfinale erreichen und sind mit 3,250* für das Erreichen der K.o.-Phase zu haben. Eine solche Leistung würde die Fans, die von zu Hause aus zusehen, noch stolzer auf ihr internationales Team machen.

Ukraine

Manager: Andriy Shevchenko

Wichtigster Spieler: Roman Yaremchuk

FIFA-Weltrangliste (April 2021): 24.

Ergebnisse aus der letzten Zeit: EM 2016 – Gruppenphase, WM 2018 – Nicht qualifiziert

Quote für den Gewinn von Gruppe C5,500*

Quote für den Gewinn der EM 202068,420*

Die Ukraine wird bei der EM 2020 mit dem Ziel anreisen, zu beweisen, dass sie die K.o.-Phase des Turniers erreichen kann. Sowohl bei der EM 2012 als auch bei der EM 2016 schied die Mannschaft in der Gruppenphase aus und verlor dabei fünf ihrer sechs Spiele, obwohl Trainer Andriy Shevchenko seiner Mannschaft gute Chancen auf das Weiterkommen einräumt.

Die Ukraine könnte in der K.-o.-Phase unter ihrer Unerfahrenheit leiden.

Die Erwartungen, dass die Ukraine zumindest das Achtelfinale erreichen kann, wurden durch ihre beeindruckende Qualifikationskampagne beflügelt. Das Team führte seine Gruppe ungeschlagen und vor Portugal an, während es in acht Spielen nur vier Tore kassierte. Ähnlich wie in den Niederlande wurde dies durch ein spürbares Zusammengehörigkeitsgefühl in der Mannschaft sowie durch Offensivtalente wie Viktor Tsyhankov von Dynamo Kyiv und Roman Yaremchuk von Gent begünstigt.

Der Kader der Ukraine besteht aus vielen jungen Spielern aus dem eigenen Land. Das Durchschnittsalter des letzten Kaders lag bei nur 25,7 Jahren, und laut Transfermarkt haben sie den sechstniedrigsten Gesamtkaderwert der 24 Nationen bei der EM 2020. In ihrem letzten Kader waren nur 29 % der Spieler auf Vereinsebene außerhalb der Ukraine beheimatet.

Folglich könnte Schewtschenkos Mannschaft unter ihrer Unerfahrenheit leiden, sollte sie in der K.o.-Phase auf einen stärkeren Gegner trifft. Auch ihre Auftritte in der letzten Nations League machen nicht gerade optimistisch, was die Chancen auf ein Weiterkommen im Turnier angeht, da man in einer Gruppe mit Deutschland, Spanien und der Schweiz den letzten Platz belegte.

Insgesamt hat die Ukraine eine gute Chance, das Achtelfinale zu erreichen, wie die Quote von Pinnacle von 1,444* nahelegt, aber es spricht wenig dafür, dass das Team weiterkommen wird.

Vergessen Sie nicht, auch unsere Vorschau für die anderen Gruppen bei der EM 2020 zu lesen: Gruppe A, Gruppe B, Gruppe D, Gruppe E, Gruppe F.

Freuen Sie sich schon auf die EM 2020? Gewinnen Sie mit Pinnacle auf Ihre Art und sehen Sie sich die neuesten Quoten für die EM 2020 an, mit Märkten auf jedes Spiel und die Gruppe, den Gesamtsieg und vieles mehr.

Quoten können sich ändern

Wettressourcen – Für bessere Wetten

Die Wettressourcen von Pinnacle sind eine der umfangreichsten Sammlungen von Expertenratschlägen zum Thema Wetten im Internet. Sie richten sich an alle Erfahrungslevel mit dem Ziel, den Wettenden wertvolles Wissen zu vermitteln.