close
Apr 30, 2018
Apr 30, 2018

Die Geschichte von Pinnacle

Die Geschichte von Pinnacle

Pinnacle bietet seinen Kunden seit mehr als 20 Jahren ein einmaliges Wetterlebnis. Seit der Gründung im Jahr 1998 hat sich im Unternehmen viel verändert, die Herangehensweise als Buchmacher ist jedoch immer gleich geblieben. Wie sieht die Geschichte von Pinnacle aus und was bringt die Zukunft? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Die Anfänge von Pinnacle

Pinnacle gilt weithin als der präziseste Buchmacher weltweit. Das Unternehmen bietet seit zwei Jahrzehnten die besten Quoten und die höchsten Wettlimits und begrüßt Gewinner ausdrücklich bei sich. Kunden aus mehr als 100 Ländern können online bei Pinnacle.com in 16 verschiedenen Sprachen wetten. Und auch wenn sich der Blick im Allgemeinen natürlich eher in die Zukunft richtet, sind viele dennoch auch an der Vergangenheit des Unternehmens interessiert. Wie begann alles?

Pinnacle (ehemals Pinnacle Sports) wurde am 6. August 1998 gegründet, das Sportwettenangebot wurde zwei Monate später, im Oktober 1998, offiziell gestartet.

Zwar hat sich die Zahl der Online-Sportwettenanbieter seit der Gründung von Pinnacle verzehnfacht, unser einmaliger Ansatz als Buchmacher ist jedoch unverändert geblieben.

Das erste Büro von Pinnacle wurde auf Curaçao eröffnet, einer niederländischen Karibikinsel. Die aktuelle Hauptniederlassung des Unternehmens, die sich weiterhin auf Curaçao befindet, wurde kurz direkt nach dem Jahrtausendwechsel im Jahr 2001 eröffnet. 

Während der ersten Jahre veröffentlichte Pinnacle zwar Wettquoten im Internet, nahm Wetten jedoch nur über das Telefon an. Zwar waren niedrige Margen schon damals wichtig, Pinnacle erarbeitete sich seinen hervorragenden Ruf jedoch auch mit schnellen Auszahlungen an gewinnende Kunden. Bei den meisten Konkurrenten erfolgten Auszahlungen nur mit Verzögerungen.

Die Umstellung auf Online- und globale Angebote

Das Internet gewann in den späten 1990ern enorm am Bedeutung und Pinnacle war einer der ersten Buchmacher, die es für sich nutzten. Das erste umfassende Online-Sportwettenangebot von Pinnacle wurde im Jahr 2000 (unter dem Namen planetpinnacle.com) live geschaltet. 

Durch den Erfolg des Internets und die Verbesserung der Website hörte Pinnacle Ende 2004 auf, Wetten über das Telefon anzunehmen. Ab dem Jahr 2006 erfolgte der komplette Betrieb des Buchmachers nur noch online. 

Mitte der 2000er-Jahre wuchs Pinnacle immer weiter und konnte seinen Ruf als vertrauenswürdiger Online-Buchmacher mit einem konkurrenzlosen Angebot festigen. Dieses Wachstum führte zur Eröffnung diverser Büros auf der ganzen Welt, unter anderem in London (2005), Manila (2009) und Malta (2015).

Auch in der heutigen Branche ist Pinnacle weiterhin einzigartig

Die Wettbranche ist in den vergangenen zehn Jahren (aufgrund von technologischen Weiterentwicklungen) exponentiell gewachsen und diverse Konkurrenten haben versucht, Pinnacles Position als weltweit führender Buchmacher anzugreifen.

Zwar hat sich die Zahl der Online-Sportwettenanbieter seit der Gründung von Pinnacle verzehnfacht, unser einmaliger Ansatz als Buchmacher ist jedoch unverändert geblieben. Auch wenn einige es versucht haben, ist es doch keinem gelungen, das Modell von Pinnacle zu kopieren. Der Trading Director des Unternehmens, Marco Blume, hat vor Kurzem behauptet, dass jeder, der das Modell von Pinnacle zu kopieren versucht, in einem Haifischbecken überleben müsse.

Einen weiteren wichtigen Meilenstein in seiner Geschichte erreichte Pinnacle im Januar 2010, als das Unternehmen als erster Buchmacher eine E-Sports-Wette annahm. Pinnacle beschloss aufgrund der Beliebtheit von E-Sports innerhalb des eigenen Trading-Teams, entsprechende Wettmärkte anzubieten. Seit der ersten Wette auf StarCraft 2 vor mehr als acht Jahren haben wir mehr als 10.000.000 E-Sports-Wetten angenommen und bieten inzwischen vielzählige Märkte für mehr als 15 verschiedene Spiele.

Auch wenn es schon vorher kaum Zweifel an Pinnacles Aussage geben konnte, dass bei uns die höchsten Online-Wettlimits angeboten werden, wurden während der WM 2014 alle Zweifel endgültig ausgeräumt. Beim wohl größten Sportereignis der Welt erhöhte Pinnacle seine Limits während des laufenden Wettbewerbs auf $1.000.000, eine Zahl, die alle anderen in der Wettbranche verfügbaren Limits deutlich in den Schatten stellte. 

Ein neues Zeitalter für Pinnacle

Eine der größten Änderungen bei Pinnacle in den letzten 20 Jahren war die Umbenennung der Firma von Pinnacle Sports in Pinnacle im Jahr 2016. Der neue Name, die neue Domäne (pinnacle.com) und das neue Design waren die logische Folge des breiten Serviceangebots, das in den 2000er-Jahren entstanden war (Sportwetten, Casino, E-Sports, mobile Website, Partner- und B2B-Angebot).

Auch wenn die Zukunft sicher eine Vielzahl weiterer Veränderungen mit sich bringen wird, stellt Pinnacle das Kundenerlebnis auch weiterhin vor alles andere.

Das Wachstum der E-Sports-Wettbranche und die Qualität des E-Sports-Wettangebots von Pinnacle wurden auch im Jahr 2016 deutlich, als das Unternehmen die erste von vielen E-Sports-Auszeichnungen gewann. Auf die Titel „EGR eSports Operator of the Year“ und „SBC eSports Bookmaker of the Year“ im Jahr 2016 folgten im Jahr 2017 die erneute SBC-Auszeichung sowie der Titel „Gaming Intelligence eSports Operator of the Year“.

Im Jahr 2017 veröffentlichte Pinnacle außerdem zwei große Website-Updates. Durch die Wettressourcen unterstreicht Pinnacle seinen Anspruch, Wettende zu informieren und weiterzubilden. Das Portal umfasst jetzt mehr als 1.000 Artikel, eine Auswahl an Wett-Tools und ein Glossar mit Wettbegriffen. Später im Jahr 2017 veröffentlichte Pinnacle eine überarbeitete Version seiner E-Sports-Zentrale. Dort finden Wettende alles Nötige an einem Ort: die branchenführenden Quoten, einen umfassenden Event-Zeitplan sowie einen Blog voller informativer Inhalte.

Eine weitere Neuheit konnte Pinnacle verkünden, als das Jahr 2018 gerade einmal 10 Tage alt war: Mats Wilander ist der erste Markenbotschafter des Unternehmens. Der mehrfache Grand-Slam-Sieger schloss sich dem Unternehmen vor Beginn der Australian Open an, was der Buchmacher mit dem 8.000-Euro-Slam feierte, bei dem ein glücklicher Kunde 8.000 Euro gewinnen konnte.

Was bringt die Zukunft?

Trotz einer langen und vielfältigen Vergangenheit stehen Pinnacle die besten Zeiten wohl noch bevor. Die unschlagbaren Quoten, hohen Limits und positive Einstellung gegenüber Gewinnern werden immer Teil des Wetterlebnisses bei Pinnacle sein, das Unternehmen hat aber bereits einige extrem interessante Projekte für den Rest des Jahres angekündigt.

Die verschiedenen Produkte (Sportwetten, Casino, Partner und B2B), das Wettressourcen-Portal und die funktionsreiche E-Sports-Zentrale werden weiter ausgebaut, um die Führungsposition von Pinnacle in der Sportwettenbranche zu untermauern. Gleichzeitig ermöglicht der Buchmacher seinen Kunden auch einen Blick hinter die Kulissen und auf zukünftige Entwicklungen. So zeigt er z. B., warum R die neueste Innovation in der Sportwetten-Branche ist.

Auch wenn die Zukunft sicher eine Vielzahl weiterer Veränderungen mit sich bringen wird, stellt Pinnacle das Kundenerlebnis auch weiterhin vor alles andere. Während andere Buchmacher neue Bonusangebote, wertlose Anreize und unnötige Marketing-Kampagnen entwickeln, tut Pinnacle das, was das Unternehmen schon seit 20 Jahren tut: es versorgt Wettende mit den lukrativsten Angeboten im Internet.

Wettressourcen – Für bessere Wetten

Die Wettressourcen von Pinnacle sind eine der umfangreichsten Sammlungen von Expertenratschlägen zum Thema Wetten im Internet. Sie richten sich an alle Erfahrungslevel mit dem Ziel, den Wettenden wertvolles Wissen zu vermitteln.