close
Vor zwei Wochen
Sep 5, 2017

Wetten auf den Premier-League-Abstieg: Expertenanalyse

Ein detaillierter Einblick in die Quoten für den Premier-League-Abstieg

Warum tun sich Aufsteiger so schwer in der höchsten Spielklasse?

Was müssen Sie bei Wetten auf den Premier-League-Abstieg berücksichtigen?

Wetten auf den Premier-League-Abstieg: Expertenanalyse

So beliebt Siegwetten auf den Premier-League-Meister bei den Wettenden sind, so groß ist das Potenzial für lukrative Wetten auch am anderen Ende der Tabelle. In dieser Premier-League-Saison dürfen zahlreiche Teams zu den Abstiegskandidaten gezählt werden. Dieser Artikel beleuchtet die Gewinnquoten der fünf meistgehandelten Abstiegskandidaten für die Premier League.

Quoten für den Premier-League-Abstieg: Lukrative Wetten finden

Mark Taylors jüngste Analyse der zyklischen Leistungen in der NFL konnte verdeutlichen, dass in der Premier League, ganz anders als in der Top-Liga des American Football, die Vorhersage, wo bestimmte Teams in der Premier League am Ende der Saison landen, einfacher zu treffen ist als in den meisten anderen Sportarten.

Je mehr sich die Lücke zwischen den Top-Clubs und den um den Klassenerhalt kämpfenden Teams in der Premier League vergrößert, desto einfacher können Wettende vorhersagen, welche Teams zu den realistischen Meisterschaftsanwärtern und welche zu den Abstiegskandidaten zählen. Daraus folgt, dass sowohl die Quoten für die Premier-League-Meisterschaft als auch für den Premier-League-Abstieg äußerst lukrativ sein können.

Huddersfield Town

Heißester Kandidat bei Pinnacle auf den Premier-League-Abstieg ist Huddersfield Town. Die Quote dafür, dass das Team nur eine Saison in der obersten englischen Fußballliga bleibt, steht bei 1,645*. Die Gewinner der Playoffs müssen den Kader in allen Bereichen verstärken, wenn sie in der kommenden Saison in der Premier League bestehen wollen.

22 der 25 Siege von Huddersfield erfolgten mit einem einzigen Tor Vorsprung.

Die gute Nachricht für David Wagners Team ist, dass in den letzten 10 Jahren die Playoff-Sieger in der folgenden Saison im Durchschnitt tatsächlich besser abschnitten als die Championship-Gewinner. Die Championship-Gewinner erreichten eine Durchschnittsplatzierung von 16,5, die Playoff-Sieger dagegen 15,8.

Die Terriers sind das erste Team, das mit einer negativen Tordifferenz (–2) den Aufstieg in die Premier League geschafft und ohne eine Spiel zu gewinnen die Playoffs gewonnen hat. Außerdem gewannen sie 22 ihrer 25 siegreichen Spiele mit nur einem einzigen Tor Vorsprung (Championship-Rekord). Und angesichts der Tatsache, dass sie es nächste Saison mit einigen der besten Stürmer der Welt zu tun bekommen, müssen sie gegenüber der letzten Saison mehr Treffer als die durchschnittlich 1,22 Tore pro Begegnung erzielen.

Brighton & Hove Albion

Die ganze letzte Saison lieferte sich Brighton & Hove Albion ein Duell mit Newcastle United um den Championship-Sieg, musste sich aber am letzten Spieltag geschlagen geben. Dieses Jahr stehen die Seagulls, ihr Trainer (Chris Hughton) und ihr Besitzer (Tony Bloom, Eigentümer eines Sportwetten-Hedgefonds) allerdings einer ganz anderen Herausforderung gegenüber.

Brighton steht bei den Wetten auf den Premier-League-Abstieg ganz oben auf der Liste der Kandidaten, da Aufsteiger häufig schon in der ersten Saison wieder aus der obersten Spielklasse absteigen mussten. Allerdings sollten Wettende bedenken, dass erst zwei Teams jemals abgestiegen sind, die mit 90+ Punkten aus der Championship kamen (Burnley 2013/14 und Sunderland 2004/05).

Eines der Erfolgsgeheimnisse der Mannschaft von Chris Hughton in der letzten Saison waren die zahlreichen Spiele, die man nach einer Führung nicht mehr aus der Hand gegeben hat. In 27 der 46 Ligaspiele ging man mit 1:0 in Führung und konnte 25 dieser Spiele gewinnen). Wettende sollten allerdings berücksichtigen, dass sich Statistiken dieser Art höchstwahrscheinlich in der englischen Topliga nicht wiederholen werden.

Burnley

Nach dem Gewinn der Championship 2015/16 waren Buchmacher und Wettende gleichermaßen überzeugt, dass Burnley in der Premier League einen schweren Stand haben würde. Die Quoten für eine Punktausbeute von weniger als 32,5 stand bei 2,09. Einigermaßen überraschend führte Sean Dyche die Clarets dann zu 40 Punkten und schaffte den Klassenerhalt in der Premier League schon einige Spieltage vor Ende der Saison.

Burnley schoss letzte Saison die wenigsten Tore, die je ein Nicht-Absteiger in der Premier League erzielte.

Nach den beiden bisherigen Aufstiegen in die Premier League stieg Burnley jeweils unmittelbar wieder ab (2009/10 und 2014/15). Die niedrigen Quoten bei Wetten auf den Premier-League-Abstieg spiegeln also lediglich wider, dass sie sich bisher nicht in der obersten Spielklasse behaupten konnten.

Grundstein für Burnleys Klassenerhalt in der letzten Saison waren die Leistungen im heimischen Turf Moor. Das Team belegte am Ende Platz 9 in der Heimtabelle und konnte offensichtlich aus dem Heimvorteil Kapital schlagen. Auch Sean Dyches defensive Ausrichtung war ein Schlüssel zum Erfolg.

  • Die Quoten für einen Abstieg von Burnley nächste Saison stehen bei 2,25*. Wetten Sie jetzt.

Neben den wenigsten Gegentoren aller Mannschaften der unteren Tabellenhälfte hatte Burnley auch die wenigsten Treffer aufzuweisen, die je ein Nicht-Absteiger erzielt hat, gaben die wenigsten Torschüsse pro Spiel ab (10,3) und zeigten ligaweit die wenigsten Dribblings pro Spiel (4,7).

Watford

Watford geht mit einem neuen Trainer, Marco Silva, in die neue Premier-League-Saison. Der Portugiese machte sich bei Hull City einen Namen (auch wenn er dort den Abstieg nicht verhindern konnte) und ist der neunte Trainer, der in den letzten sechs Jahren den Dienst in der Vicarage Road antritt.

Watford hat sieben der letzten acht Premier-League-Partien verloren.

Die Tatsache, dass seine acht Vorgänger auf der Trainerbank im Durchschnitt nur 34 Spieltage im Dienst waren, spricht für eine gewisse Unbeständigkeit in Marco Silvas neuem Verein. Die Quote von 2,750* auf Watfords Abstieg begründet sich darin, dass der Club in den beiden Saisons nach der Rückkehr in die Premier League jeweils nur knapp an den letzten drei Plätzen vorbeigeschrammt ist. Außerdem hat Watford in diesem Zeitraum den Handicap-Spread nur in 42,90 % der Fälle abgedeckt.

Disziplinlosigkeiten kamen Watford letzte Saison teuer zu stehen: Das Team beging ligaweit die meisten Fouls pro Spiel (13,6) und erhielt die meisten Gelben Karten (84) und die meisten Roten Karten (5). Die Hornets waren letzte Saison nach dem 30. Spieltag praktisch gerettet, verloren aber sieben der letzten acht Begegnungen. Sollte diese Formkurve anhalten, können Wetten auf Watfords Abstieg aus der Premier League sehr lukrativ werden.

Newcastle United

Glaubt man den Wetten, hat Newcastle United unter den Aufsteigern die besten Chancen auf den Klassenerhalt. Zwar haben sie die Championship nur aufgrund eines Ausgleichstreffers in letzter Minute gewonnen, noch dazu in einem Spiel, an dem sie gar nicht beteiligt waren, doch Newcastle verfügt über wertvolle Premier-League-Erfahrung und über ein höheres Budget als die meisten Konkurrenten im Abstiegskampf. 

George Taylor hat bereits ausführlich analysiert, warum Newcastle das Überraschungsteam in der kommenden Premier-League-Saison werden könnte. Er legt dar, wie eine effektive Offensivreihe, eine Abwehr auf dem Zenit ihres Leistungsvermögens und ein ausgewiesener Top-Trainer zu einem lukrativen Markt bei Handicap-Wetten auf Newcastle führen könnten. 

Wetten auf den Premier-League-Abstieg: Was muss noch berücksichtigt werden?

Die Quoten sprechen dafür, dass die oben genannten Teams neben Swansea (3,20*) und Crystal Palace (5,25*) nächste Saison im Abstiegskampf der Premier League stecken werden. Abgesehen von der Analyse der Leistungen in der letzten Saison gibt es einige weitere Faktoren, die Sie bei Ihren Wettentscheidungen berücksichtigen sollten.

Ein Blick auf die ersten sechs Spieltage jeder Mannschaft könnte sich lohnen.

Ein guter Start in die Saison kann Selbstvertrauen geben, genauso wie ein schlechter Start den Wind aus den Segeln nehmen kann. Angesichts der Bedeutung der ersten sechs Spieltage der Saison lohnt sich ein Blick auf die ersten Begegnungen jeder Mannschaft allemal.

Außerdem sollten sich Wettende genau ansehen, wie wichtig bestimmte Einzelspieler für diese Teams sind, und ihre Wettentscheidungen entsprechend anpassen, wenn jene Spieler in einem Formtief stecken oder verletzungsbedingt ausfallen.

Unabhängig davon, ob die Quoten für den Premier-League-Abstieg für Sie attraktiv sind, können andere Märkte wie Wetten auf Karten oder Wetten auf Eckstöße die ganze Saison über lukrativ sein.

Quoten können sich ändern

BR Startseite
Hier finden Sie die aktuellsten Premier-League-Quoten
  • Tags

Benjamin studierte zunächst Englisch und kreatives Schreiben (BA) und wählte dann einen Karrierepfad, auf dem er seine Liebe für Sport und seine Faszination für Wetten nutzen konnte. Er ist ein großer Sportfan und seine Artikel umfassen alles von detaillierten Vorschauen auf große Sportveranstaltungen bis hin zu Studien über Wetttrends und -techniken.

Wettressourcen – Für bessere Wetten

Die Wettressourcen von Pinnacle sind eine der umfangreichsten Sammlungen von Expertenratschlägen zum Thema Wetten im Internet. Sie richten sich an alle Erfahrungslevel mit dem Ziel, den Wettenden wertvolles Wissen zu vermitteln.