Aug 4, 2021
Aug 4, 2021

Wie wichtig sind die ersten sechs Spiele der Fußball-Saison?

Was können wir aus den ersten sechs Spielen der Fußball-Saison lernen?

Sind die Teams gut oder schlecht in die Saison gestartet?

Wie können Wettende diese Daten zu ihrem Vorteil nutzen?

Statistiken und Daten zur Premier League

Wie wichtig sind die ersten sechs Spiele der Fußball-Saison?

In den großen europäischen Fußballligen wird die Saison über 34 bis 38 Spiele in acht bis neun Monaten ausgetragen. Das ist natürlich eine große Anzahl von Spielen über einen langen Zeitraum, in dem sich die Saison entwickeln kann. Dennoch ist unter Fußballfans die Meinung weit verbreitet, dass die Anfangsphase der Saison am wichtigsten ist und den Gesamterfolg einer Mannschaft bestimmen kann. Ist daran etwas Wahres? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Was können wir aus den ersten sechs Spielen lernen?

Für den Zweck dieses Artikels wollen wir die „Eröffnung“ der Fußballsaison als deren erste sechs Spiele definieren. Auch wenn dies auf den ersten Blick eine kleine Stichprobe zu sein scheint, gibt es dafür eine historische Grundlage. So lag der Sieger der Premier League seit 1995/96 nur viermal nach den ersten sechs Spielen nicht unter den ersten vier.

Außerdem bestreitet eine Mannschaft in ihren ersten sechs Spielen in der Regel jeweils drei Heim- und drei Auswärtsspiele. Diese Spiele geben Aufschluss darüber, ob sich wesentliche Veränderungen wie neue Spieler, ein neuer Trainer oder sogar ein neues Stadion positiv oder negativ auf die Gesamtleistung auswirken werden. Die ersten sechs Spiele geben den Wettenden auch die Möglichkeit einzuschätzen, wie die neu aufgestiegenen Mannschaften abschneiden werden oder ob sie eine bemerkenswerte Form aus der Vorsaison auch in der neuen Saison beibehalten können.

Was können wir aus einem guten Start in eine Saison lernen?

In der nachstehenden Tabelle sind die sechs besten Mannschaften der Premier League nach sechs Spieltagen in den letzten fünf Spielzeiten sowie ihre endgültige Platzierung aufgeführt:

Platzierung nach sechs Spielen

2016/17

2017/18

2018/19

2019/20

2020/21

1.

Manchester City
3.

Manchester City
1.

Liverpool
2.

Liverpool
1.

Everton
10.

2.

Tottenham Hotspur
2.

Manchester United
2.

Manchester City
1.

Manchester City
2.

Liverpool
3.

3.

Arsenal
5.

Chelsea
5.

Chelsea
3.

Leicester City
5.

Aston Villa
11.

4.

Liverpool
4.

Tottenham Hotspur
3.

Watford
11.

Arsenal
8.

Leicester City
5.

5.

Everton
7.

Liverpool
4.

Tottenham Hotspur
4.

West Ham United
16.

Tottenham Hotspur
7.

6.

Manchester United
6.

Watford
14.

Arsenal
5.

Bournemouth
18.

Leeds United
9.

Im Großen und Ganzen lässt sich daraus schließen, dass Mannschaften, die gut in eine Premier-League-Saison starten, dieses Niveau über die gesamte Spielzeit halten. Von den letzten 30 Mannschaften, die nach den ersten sechs Spieltagen die ersten sechs Plätze belegten, beendeten 20 die Saison unter den ersten sechs und 26 in der oberen Hälfte.

Letztendlich ist dies vielleicht nicht so überraschend. Beständigkeit ist der Schlüssel zu jeder Herausforderung in der Liga, und wir würden erwarten, dass die stärksten Teams der Liga in den verbleibenden 32 Spielen um die Tabellenspitze kämpfen werden.

Das bedeutet jedoch nicht, dass es nicht auch Mannschaften gibt, die in ihren ersten sechs Spielen weit über oder unter den Erwartungen geblieben sind. Wie in der obigen Tabelle hervorgehoben wird, war Watford in der Saison 2017/18 nach sechs Spielen Sechster, belegte aber am Ende den 14. Platz, während West Ham und Bournemouth in der Saison 2019/20 nach sechs Spielen Fünfter bzw. Sechster waren, um dann jeweils unter den letzten fünf zu landen.

Wie bereits erwähnt, kommt es nur selten vor, dass die Sieger der Premier League nach den ersten sechs Spielen nicht unter den ersten vier Plätzen zu finden sind. Die einzigen Mannschaften, die den Wettbewerb nach einem solchen Start gewonnen haben, sind Manchester United 2002/03 (10. Platz nach sechs Spielen), Manchester City 2013/14 (7. Platz nach sechs Spielen), Chelsea 2016/17 (8. Platz nach sechs Spielen) und erneut Manchester City 2020/21 (13. Platz nach sechs Spielen).

Dies zeigt, dass bei der Vorhersage der Ligasieger eine wichtige Komponente darin besteht, welche Teams Ihrer Meinung nach für einen starken Start gut gerüstet sind. In der Premier League sind Mannschaften, die das Spielgeschehen durchgängig dominieren, alles andere als ein Novum: 2014/15 führte Chelsea ab der dritten Spielwoche die gesamte Saison über die Tabelle an, während 2017/18 Manchester City ab der fünften Spielwoche nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden konnte.

Was können wir aus einem schlechten Start in eine Saison lernen?

Hier finden Sie die Tabelle der Mannschaften, die in den letzten fünf Spielzeiten in der Premier League nach sechs Spieltagen auf den letzten sechs Plätzen lagen, sowie die jeweilige Endplatzierung:

Platzierung nach sechs Spielen

2016/17

2017/18

2018/19

2019/20

2020/21

15.

Bournemouth
9.

Swansea City
18.

Fulham
19.

Brighton and Hove Albion
15.

Manchester United
2.

16.

Middlesbrough
19.

Stoke City
19.

Burnley
15.

Norwich City
20.

Brighton and Hove Albion
16.

17.

Swansea City
15.

Leicester City
9.

West Ham United
10.

Newcastle United
13.

West Bromwich Albion
19.

18.

West Ham United
11.

West Ham United
13.

Newcastle United
13.

Aston Villa
17.

Burnley
17.

19.

Stoke City
13.

Bournemouth
12.

Cardiff City
18.

Wolves
7.

Sheffield United
20.

20.

Sunderland
20.

Crystal Palace
11.

Huddersfield Town
20.

Watford
19.

Fulham
18.

Wie Sie sehen können, lassen sich ähnliche Beobachtungen machen. Von den letzten 30 Mannschaften, die in der Premier League nach den ersten sechs Spieltagen auf den letzten sechs Plätzen lagen, beendeten 18 die Saison auf einem der letzten sechs Plätze (darunter 12 Absteiger). Nur vier davon erreichten einen Platz in der oberen Hälfte, und nur Manchester United schaffte es in der letzten Saison unter die ersten sechs.

Außerdem ist in jeder der letzten fünf Saisons mindestens eine Mannschaft, die nach sechs Spielen auf dem letzten Platz lag, abgestiegen. Noch bedenklicher ist, dass mindestens eine Mannschaft, die nach sechs Spielen ohne Pause unter den letzten drei lag, in 24 der 26 bisherigen Saisons mit 38 Spielen in der Premier League abgestiegen ist, was zeigt, dass es durchaus schwierig sein kann, sich von einem schlechten Saisonstart zu erholen.

Es ist jedoch zu bedenken, dass die Mannschaften, die auf den Abstiegsplätzen stehen, im Laufe der Saison häufig wechseln. In der Premier League ist es nur ein einziges Mal vorgekommen, dass die drei schlechtesten Mannschaften nach sechs Spieltagen auch die drei Absteiger waren (2006/07).

Wie können Wettende diese Daten zu ihrem Vorteil nutzen?

Wettende können von den oben genannten Daten auf verschiedene Weise profitieren, wenn sie auf die Premier League oder andere europäische Fußballligen wetten. Da die Siegwettenmärkte im Laufe der Saison häufig neu ausgeschrieben werden, können Sie bei der Analyse der Gewinn- oder Abstiegschancen einer Mannschaft einschätzen, ob diese nach einem besonders guten oder schlechten Start es noch wert ist, auf sie zu wetten.

Alternativ können die ersten sechs Spiele der Saison zur Leistungsbewertung und zur Vorhersage des Ausgangs einzelner Spiele herangezogen werden. Neben der Verwendung der Ergebnisse vom Anfang der Saison können Sie durch Verwendung der Poisson-Verteilung und eines Modells für erwartete Tore ihre Wetten mit einem strategischeren Ansatz unterfüttern.

Wettressourcen – Für bessere Wetten

Die Wettressourcen von Pinnacle sind eine der umfangreichsten Sammlungen von Expertenratschlägen zum Thema Wetten im Internet. Sie richten sich an alle Erfahrungslevel mit dem Ziel, den Wettenden wertvolles Wissen zu vermitteln.