Mai 3, 2021
Mai 3, 2021

UFC 262 Vorschau: Charles Oliveira vs. Michael Chandler

Charles Oliveira vs. Michael Chandler: Wettvorhersagen und Quoten

Oliveira und Chandler: Statistiken

Oliveira vs. Chandler: Wo liegt der Wert?

Analyse der Kampfstile von Oliveira und Chandler

UFC 262 Vorschau: Charles Oliveira vs. Michael Chandler

Am 15. Mai wird die UFC einen neuen Champion krönen, wenn Charles Oliveira und Michael Chandler um den vakanten Titel im Leichtgewicht kämpfen. Wird sich Oliveira mit einm neunten Sieg in Serie den Gürtel sichern, oder kann Chandler in seinem zweiten UFC-Kampf schon zum Champion avancieren? Lesen Sie weiter und untermauern Sie Ihre Vorhersagen zu Oliveira vs. Chandler.

Event: UFC 262

Datum: 15. Mai 2021

Austragungsort: Toyota Center (Texas, US)

Oliveira vs. Chandler: Wo liegt der Wert?

Charles „Do Bronx“ Oliveira

Fighter

Michael „Iron“ Chandler

31

Alter

35

178 cm

Größe

173 cm

70 kg

Gewicht

70 kg

190 cm

Reichweite

180 cm

18-8-1

UFC-Bilanz

1-0-0

30-8-1

MMA-Gesamtbilanz

22-5-0

52 %

Treffergenauigkeit

49 %

#3

UFC-Rang

#4

Seit Khabib Nurmagomedovs Rücktritt direkt nach seinem Sieg im letzten Oktober UFC 254 gegen Justin Gaethje ist der Titel im UFC Leichtgewicht vakant. Nach Monaten der Spekulation um ein mögliches Comeback Khabibs erklärte UFC-Präsident Dana den Titel am 19. März offiziell für vakant, als öffentlich wurde, dass Khabib nie wieder antreten würde.

Michael Chandler hat seine Ansicht zu Protokoll gegeben, dass der Kampf über die volle Distanz gehen wird.

Charles Oliveira hat sich seine Chance auf einen Championship-Titel nach acht Siegen in Folge verdient, bei denen er beeindruckende sechs Auszeichnungen für die Performance of the Night gewann. Mit diesem Lauf brach er auch Demian Maias UFC-Rekord für die meisten Siege nach Aufgabe, den er nun mit derer 14 hält. Seinen letzten Kampf gewann er bei UFC 256 nach Punkten gegen Tony Ferguson und erlangte vor Kurzem zudem den dritten Grad seines schwarzen Gürtels im Jiu-Jitsu.

Michael Chandler feierte hingegen erst im Januar sein UFC-Debüt mit einem technischen K.O. in der ersten Runde gegen Dan Hooker (UFC 257). Trotz seines Mangels an UFC-Erfahrung liest sich seine MMA-Bilanz eindrucksvoll, und er konnte den Weltmeistertitel im Bellator Leichtgewicht bereits zweimal gewinnen. Chandler geht mit zehn Siegen in seinen letzten zwölf MMA-Kämpfen in den Kampf, von denen er sechs in den ersten beiden Runden für sich entschied.

Vor dem Kampf hat Oliveira Chandlers Fähigkeiten heruntergespielt, er habe nur „eine schwere Hand, einen schweren Schlag. Ich bin bei der Fußarbeit und am Boden der komplette Fighter. Ich habe keine Angst, getroffen zu werden. Schlag zu. Wenn er mich auf die Matte bringt, mache ich, was ich am liebsten mag: Jiu-Jitsu.“

Chandler ließ derweil ein wenig in seine Strategie einblicken und sagte, dass er den Kampf über die volle Distanz gehen sieht. „Ich kann 25 Minuten gutes Tempo gehen, und das ist auch mein Plan: hoffe, dass er einbricht, dass er den Schwanz einzieht und aufgibt. Er sollte sich auf die 25 härtesten Minuten vorbereiten, die er je erleben wird.“

Oliveira vs. Chandler: Quotenanalyse

Oliveira ist der knappe Favorit mit 1,740*, was einer Siegeswahrscheinlichkeit von etwas über 55 % entspricht. Währenddessen wurde Chandler mit 2,170* eingepreist, einer Chance von ca. 45 %.

Oliveira erhielt geringfügig kürzere Quoten als seine durchschnittlichen Quoten zum Annahmeschluss von 1,846 bei seinen letzten fünf Kämpfen. Bei diesen ging er dreimal als Favorit und zweimal als Außenseiter ins Rennen und gewann sie alle. Seine Quoten neigen dazu, sich geringfügig zu verkürzen, wenn er als Favorit gilt. Daher sollten jene, die auf seinen Sieg setzen und sich etwas bessere Quoten sichern wollen, ihre Wetten eher früher als später abschließen.

Chandlers Quote von 2,170 legt nahe, dass er im Vergleich zu Oliveiras letzten Gegnern eine durchschnittliche Siegeswahrscheinlichkeit innehat, mit längeren Quoten als Ferguson (1,57), Kevin Lee (1,68) und David Teymur (1,99), jedoch kürzeren Quoten als Jared Gordon (3,90) und Nik Lentz (4,11).

Es dürfte nicht überraschen, dass sie wesentlich länger sind als die Abschlussquote von 1,556 für seine letzten fünf Kämpfe. Chandler war vor seinem Sieg gegen Hooker Außenseiter, bei den vorherigen vier Kämpfen jedoch Favorit, und seine einzige Niederlage in diesem Lauf erlitt er gegen Patricio Freire bei Bellator 221.

Seine Quoten neigen dazu, sich öfter geringfügig zu verkürzen als sich zu verlängern, obwohl er zum selben Preis abschloss, wie er eröffnete (2,40), als er als Außenseiter gegen Hooker antrat. Schlichtweg weil Oliveira wahrscheinlich der etabliertere Name ist, sollten sich Chandlers Quoten für diesen Kampf verlängern, was Ihnen einen Vorteil für Wetten auf seinen Sieg verschaffen könnte, wenn Sie sie erst kurz vor dem Kampf abschließen.

Oliveira vs. Chandler: Wo liegt der Wert?

Oliveira ist ein selbsternannter Jiu-Jitsu-Experte, was seine Statistiken jedoch zu untermauern scheinen. Neben seinen bereits erwähnten UFC-Rekorden erzielte er über die Hälfte (19) seiner 30 MMA-Siege durch Aufgabe des Gegners, und er ist Chandler sowohl in Takedowns (2,64 zu 2,37) als auch Aufgaben (2,80 zu 1,42) je 15 Minuten überlegen.

Der 31-Jährige zieht es vor, seinen Gegner so schnell wie möglich zu Boden zu bringen, wofür spricht, dass nur zwei seiner letzten zehn Kämpfe über die zweite Runde hinaus andauerten. Mit etwa 44 % seiner Angriffe zielt er auf Körper oder Beine des Gegners, oft in direkten Versuchen, ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen oder die Abwehr von Takedowns zu schwächen.

Chandlers Takedown-Abwehrrate von 80 % könnte Oliveira mit seiner üblichen Strategie einen Strich durch die Rechnung machen.

Trotzdem verfügt er wen nötig über einen kraftvollen Schlag und hat im Laufe seiner Karriere neun K.O.-Siege errungen, darunter zwei in seinen letzten vier Kämpfen. Oliveira landet nur 3,22 schwere Treffer pro Minute (Chandler: 4,29) und übertrifft seinen Gegner bei der Schlaggenauigkeit knapp (52 % zu 49 %), was nahelegt, dass er auf diesem Gebiet Qualität der Quantität vorzieht.

Oliveiras derzeitige Siegesserie folgte auf eine eher durchwachsene Phase, bei der er vier Niederlagen in sechs Kämpfen einstecken musste. Von diesen erfolgten zwei nach Aufgabe und zwei nach technischen K.O.s, was heißt, dass der Versuch, Oliveira mit seinen eigenen Waffen zu schlagen (entweder durch Bodenkämpfe oder eine erhöhte Schlagfrequenz), von Erfolg gekrönt sein kann.

Während Chandler nur fünf seiner 22 MMA-Siege nach Punkten errang, baut seine Ansicht, dass der Kampf über die volle Distanz gehen wird, möglicherweise darauf auf, dass er sich als kompetenter All-Rounder erwiesen hat. Seine Siege sind recht gleichmäßig auf K.O.s (zehn) und Aufgaben (sieben) verteilt, und er galt als einer der anpassungsfähigsten Fighter im Bellator-Circuit.

Ungeachtet seines Ansatzes ist seine allgemeine Strategie aggressiv: Er zielt 79 % seiner Angriffe auf den Kopf des Gegners und seine Knockdown-Quote ist fast dreimal so hoch wie die von Oliveira (0,95 to 0,32). Wie erwähnt versucht Chandler, kurzen Prozess zu machen, wenn ihm die Chance geboten wird, wobei er jedoch auch fünf seiner bisherigen sieben MMA-Kämpfe, die über die volle Distanz gingen, gewann.

Für diesen Kampf ist Chandlers bemerkenswerteste Statistik möglicherweise seine Takedown-Abwehrrate von 80 %. Das lässt darauf schließen, dass es Oliveira schwerfallen wird, seine bevorzugte Taktik umzusetzen, und Chandler früh den Kampf unter Kontrolle bekommen könnte, wenn sein Gegner gezwungen wird, seine Strategie zu ändern. Noch bedenklicher ist dabei, dass Chandler in seiner gesamten MMA-Karriere noch keine Niederlage nach Aufgabe erlitten hat.

Chandlers primäre Schwäche ist jedoch, das er gelegentlich zu langsamen Starts neigt – seine letzten beiden Niederlagen wurden durch technische K.O.s jeweils in der ersten Runde besiegelt. Angesichts Oliveiras Hang dazu, sieine Gegner so schnell wie möglich zu Boden zu befördern, könnte dies im Kampf leicht zu einem gefährlichen Element werden.

Oliveira vs. Chandler: Wo liegt der Wert?

Nimmt man das vielseitige Strategieportfolio bei der Kämpfer als Maßstab, ist dieser Kampf wirklich schwer vorherzusagen. Wie er letztlich endet, könnte größtenteils davon abhängen, inwieweit Oliveira Chandlers einschüchternde Takedown-Abwehr interpretiert und ob er sich dementsprechend für einen eher schlagorientierten Ansatz entscheidet.

Es wäre daher wenig überraschend, wenn beide Kämpfer in den ersten Runden ihr Heil in Treffern suchen würden, um die Lage einzuschätzen und sich dann für eine strukturiertere Strategie zu entscheiden. Chandlers eher aggressiverer Ansatz könnte ihm hierbei einen Vorteil verschaffen, um sich den Sieg über die volle Distanz zu sichern.

Es wäre jedoch auch keine Übertreibung, davon auszugehen, dass jeder Moment, in dem Oliveira Chandler auf die Matte legt, ihm dem Sieg entscheidend näherbringt. Er hält den entsprechenden UFC-Rekord aus gutem Grund, und Oliveira könnte der Ansicht sein, dass ein Festhalten an seinen Stärken den einfachsten Weg darstellt, um Chandlers Unberechenbarkeit einzudämmen.

Freuen Sie sich schon auf UFC 262? Holen Sie sich die aktuellen UFC-Quoten für jeden Kampf bei Pinnacle.

Quoten können sich ändern

Wettressourcen – Für bessere Wetten

Die Wettressourcen von Pinnacle sind eine der umfangreichsten Sammlungen von Expertenratschlägen zum Thema Wetten im Internet. Sie richten sich an alle Erfahrungslevel mit dem Ziel, den Wettenden wertvolles Wissen zu vermitteln.