close
Okt 17, 2017
Okt 17, 2017

Teil 1: Gibt es eine Zauberformel für Wetten?

Ein einfacher Weg zum Erfolg auf dem Wettmarkt

Testen der Theorie vom unterbewerteten Unentschieden

Lehren, die sich aus dem Wettmodell ziehen lassen

Teil 1: Gibt es eine Zauberformel für Wetten?

David Sumpter, Professor für Angewandte Mathematik, hat in seinem Buch „Soccermatics“ gezeigt, wie sich Fußball in Zahlen, Muster und Formen herunterbrechen und analysieren lässt. Er hat bereits ein Wettmodell entwickelt und hat nun für Pinnacle einen zweiteiligen Artikel geschrieben, in dem er sich mit der Idee einer magischen Wettformel auseinandersetzt und aufzeigt, wie sich mithilfe der Mathematik Wettvorteile erzielen lassen.

Es gibt eine moderne Legende zur mathematischen Modellierung von Fußballspielen. Diese Legende handelt vom mathematischen Genie, dem Einstein des Glücksspiels, der eine Formel entwickelt, mit der er beim Wetten die Buchmacher schlagen und viel Geld gewinnen kann. Dann müssten Sie nur noch an Tipps von dieser Person, also an die Quelle der magischen Gleichung gelangen, und dann könnten Sie reicher werden als in Ihren kühnsten Träumen. 

Nachdem ich letztes Jahr das Buch „Soccermatics“ veröffentlicht hatte, glaubten einige Leute, ich sei im Besitz der magischen Formel. Ich erhielt Nachrichten auf Twitter und E-Mails an meinem Arbeitsplatz, in denen ich um Tipps und Ratschläge gebeten wurde. Ich sei doch Professor der Mathematik und hätte mich mit Fußball beschäftigt, ob ich da nicht vielleicht das Geheimnis kenne?

Ein einfacher Weg zum Erfolg auf dem Wettmarkt

In einem Abschnitt des Buches beschrieb ich, wie ich es geschafft hatte, die Buchmacher zu besiegen. Nicht, weil ich eine Zauberformel gefunden hatte, die mir vorhersagt, wer ein Fußballspiel gewinnt. 

Die Grundlage meines Modells war auch nicht weiter kompliziert. Ich versuchte jedenfalls nicht, die Stärken einer Mannschaft anhand bisheriger Leistungen, komplexer Messgrößen, Torerwartung oder irgendetwas Ähnlichem herauszuarbeiten.

Der Weg, den ich beschritt, war viel einfacher. Ich schaute auf die Quoten und fand einen sehr kleinen, aber doch signifikanten Fehler in der Art, wie sie festgelegt wurden. Buchmacher und Wettende hatten der Vorhersage von Unentschieden im Fußball nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt. 

Vielleicht aufgrund der Beliebtheit der Über-/Unter-Märkte. Vielleicht aber auch, weil Wetten auf Unentschieden bei Wettenden nicht besonders beliebt sind. Was auch immer der Grund war, es hatte sich gezeigt, dass die Unentschieden in der Premier League nicht richtig bewertet wurden.

Die Darstellung unten zeigt die tatsächliche Häufigkeit von Unentschieden in vier Spielzeiten der Premier League (2011/12, 2012/13, 2013/14, 2014/15) und dazu die Vorhersagen von Unentschieden nach den Wettquoten der Buchmacher.

formula-inarticle-1.jpg

Bei dieser Abbildung wurden die Quoten genommen, die von den vier führenden Buchmachern (einschließlich Pinnacle) festgelegt wurden. Dann wurden diese Quoten in implizierte Wahrscheinlichkeiten umgewandelt, und schließlich wurde die Differenz zwischen der Wahrscheinlichkeit eines Heimsiegs und der eines Auswärtssiegs dargestellt.

Es stellte sich heraus, dass beim Aufeinandertreffen zweier gleich starker Mannschaften (d. h. die Wahrscheinlichkeit eines Heimsiegs ist nur leicht höher als die Wahrscheinlichkeit eines Auswärtssiegs), die Unentschieden unterbewertet waren (Kreise über der roten Linie). Wenn Spiele nicht ausgeglichen waren, es also einen starken Favoriten gab (d. h. die Wahrscheinlichkeit eines Sieges ist bei einer Mannschaft größer als bei der anderen), dann waren Unentschieden überbewertet (Kreise unter der roten Linie). 

Immer noch zu kompliziert? Wenn zwei Mannschaften etwa gleich gut sind, dann kann eine Wette auf ein Unentschieden sehr lukrativ sein. Wenn eine Mannschaft viel stärker ist als die andere, dann wetten Sie besser nicht auf ein Unentschieden (Wetten auf den Favoriten ist hier normalerweise die beste Entscheidung).

Testen der Theorie vom unterbewerteten Unentschieden

Das war es also, was ich aus der grafischen Darstellung der Wettquoten herausgelesen hatte. Ich nutzte dann diese Beobachtung, um etwas Geld zu verdienen. Unten sind Gewinne aus diesem Modell für die Saison 2015/16 dargestellt.

formula-inarticle-2.jpg

Ich konnte mein eingesetztes Geld im Verlauf der Saison verdreifachen. Also, tatsächlich habe ich nicht die ganze Saison über gewettet. Aber Weihnachten hatte ich mein eingesetztes Geld verdoppelt.

„Soccermatics“ kam im Mai 2016 heraus, kurz vor Ende der Premier League-Saison. Dann beobachtete ich, wie es mit meinem Modell in der nächsten Saison weiterlief. Hier ist das Ergebnis.

formula-inarticle-3.jpg

Nicht so gut. In den ersten Wochen konnte ich noch einen kleinen Profit erzielen, aber dann war für den Rest der Saison nichts mehr zu holen. Wenn die Wettquoten die Buchmacher bevorzugen, dann kann es als kleiner Erfolg verbucht werden, wenn man kein Geld verliert. Aber natürlich ist es das klare Ziel der meisten Wettenden, Geld zu gewinnen.

Lehren, die sich aus dem Modell ziehen lassen

Es gibt vier Lehren, die sich aus meinem Modell ziehen lassen.

Erstens habe ich mein Geld nicht gemacht, indem ich eine Zauberformel entwickelt habe. Auch wenn ich in meinem Buch eine einzige Gleichung aufgeschrieben hatte, die ich dann zur Entscheidung meiner Wetten heranzog (sie ist in Fußnote 17 von Kapitel 12 des Buches zu finden, falls Sie den Rest nicht mehr lesen möchten), entstammt diese Gleichung einer Analyse der Wettquoten.

Die Grundlage meines Modells war auch nicht weiter kompliziert. Ich versuchte jedenfalls nicht, die Stärken einer Mannschaft anhand bisheriger Leistungen, komplexer Messgrößen, Torerwartung oder irgendetwas Ähnlichem herauszuarbeiten. Grundlage war ein kleiner Fehler bei der Festlegung der Wettquoten.

Wenn Sie ihr eigenes Modell zu Sportwetten kreieren möchten, dann müssen Sie bei den Wettquoten beginnen.

Zweitens, ich hatte nicht bloß Glück. Das ursprüngliche Modell stimmte auch für die Wettquoten der Buchmacher in den vorherigen vier Jahren. Ich habe meine Wettquoten von Oddsportal heruntergeladen und dann mein Modell noch einmal mit den Quoten von football-data.co.uk gegengeprüft. Dann habe ich eine Vorhersage getroffen und diese auf das nächste Jahr angewendet – das Modell funktionierte weiterhin.

Vieles beim Wetten hat mit Zufall zu tun. Es ist möglich, über einen langen Zeitraum allein durch Glück zu gewinnen. Aber in diesem Fall ging es um einen Trend, der langfristige Profite garantierte.

Drittens gilt, dass nichts ewig währt. In Momenten der Selbstüberhöhung stelle ich mir gern vor, dass mein Buch zu einer Marktkorrektur geführt hat. Vielleicht haben Trader bei Pinnacle und andere Buchmacher mein Buch gelesen und gedacht: „Oh, wir haben Unentschieden falsch bewertet. Schau dir nochmal die Quoten für das Heimspiel von Liverpool gegen Manchester United am Wochenende an … erhöhe die Quoten für ein Unentschieden um 0,1.” Mehr war nicht nötig, und schon war meine kleine Marge geschluckt. 

Das ist eine mögliche Erklärung. Eine weitere ist, dass die Trainer festgestellt hatten, dass ihre Mannschaften in diesen großen Spielen gegen einen gleichwertigen Gegner doch auf die drei Punkte gehen sollten (darauf bin ich auch im Buch näher eingegangen). Es gibt auch noch andere Erklärungen. Was es letztlich war, werde ich mit Sicherheit nie erfahren. Fest steht nur, dass der Quotenfehler, den ich entdeckt hatte, nicht mehr besteht. 

Meine vierte und letzte Schlussfolgerung ist, dass ich ein kompletter Idiot bin. Ich verbrachte drei Monate damit, das Wettmodell zu entwickeln. Ich hatte tatsächlich einen Weg gefunden, wie ich gewinnen konnte. Aber anstatt all mein verfügbares Kapital auf das Modell zu setzen, habe ich ein Buch geschrieben und darin mein Geheimnis preisgegeben, nur um dann zuzusehen, wie meine Erlöse verschwinden.

Ja, ich wurde für das Schreiben des Buches bezahlt. Ja, ich habe die Gespräche über Fußball und das Engagement in der Analyse-Community genossen, aber das Geld wäre auch schön gewesen.

Es gibt keine geheime Formel, mit der sich die Ergebnisse von Fußballspielen vorhersagen lassen. Und es gibt keine Gleichung, in der sich die Wettquoten ignorieren lassen. Wenn Sie ihr eigenes Modell zu Sportwetten kreieren möchten, dann müssen Sie bei den Wettquoten beginnen.

Der Intelligenz der Masse nach ist der Wettmarkt kaum zu schlagen, aber manchmal macht auch er kleine Fehler. Und nach diesen Fehlern müssen Sie suchen.

Im zweiten Teil des Artikels werde ich versuchen, einen dieser „Cracks“ durch Kombination eines Modells zur Torerwartung und den potenziellen Verzerrungen in jüngsten Wettquoten zu finden.

Wettressourcen – Für bessere Wetten

Die Wettressourcen von Pinnacle sind eine der umfangreichsten Sammlungen von Expertenratschlägen zum Thema Wetten im Internet. Sie richten sich an alle Erfahrungslevel mit dem Ziel, den Wettenden wertvolles Wissen zu vermitteln.